Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer

FC Bayern München nimmt mit neuer Digital-Tochter an ISPO Digitize an

FC Bayern gründet Medientocher FCB Digital & Media Lab

Der FC Bayern, gerade zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister geworden, ist im deutschen Fußball die unumstrittene Nummer eins – das gilt auch für die Digitalisierung. Nun hat der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG die Gründung der Digital- und Medientochter FCB Digital & Media Lab GmbH beschlossen. Damit will der Rekordmeister auch als Medien-Dienstleister Geld verdienen.

 

Fc Bayern baut seine Digital-Kompetenzen weiter aus
Fc Bayern baut seine Digital-Kompetenzen weiter aus

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge sagte dazu: „Die Medialisierung und die Digitalisierung sind elementare Bausteine für die Zukunft des FC Bayern.“ Die  FCB Digital & Media Lab GmbH solle dafür sorgen, dass alle Kräfte im Digital- und Medienbereich gebündelt werden.

Dazu gehören unter anderem die Bereiche Redaktion, Produktion, digitale Vermarktung und CRM, digitale Plattformen und digitale Innovationen, IT, Technik aber auch der Betrieb des Senders „FC Bayern.tv Live“.

Das FCB Digital & Media Lab soll bereits zur kommenden Saison 2018/19 an den Start gehen, die Reichweite in den Medien erhöhen und „unsere Mannschaft, unsere Tradition und unsere Marke weltweit erlebbar machen“, sagt Stefan Mennerich. Der  Betriebswirt, der früh den Online-Bereich des FC Bayern aufbaute, ist seit zwei Jahren Direktor Medien, Digital und Kommunikation des FC Bayern München und wird nun auch Vorsitzender der Geschäftsführung der FCB Digital & Media Lab GmbH.

 

FC Bayern will als Medien-Dienstleiter Geld verdienen

Auch an die – zumindest teilweise – Refinanzierung für das Unternehmen hat der FC Bayern gedacht: Stefan Mennerich erklärt dazu, dass man „Infrastruktur und Know-how auch als Dienstleistung für Dritte am Markt anbieten“ werde. Das FCB Digital & Media Lab entstand aus dem Projekt „FC Bayern Digital 4.0.".

Wie die Strategie des FC Bayern in Sachen Digitalisierung genauer aussieht, wird Mennerich (hier im Interview) auch auf der ISPO Digitize vorstellen. Er ist dort einer der ausgewählten Key-Note-Speaker.

 

Esports-Team Bayern Ballers Gaming

Beim FC Bayern tut sich in Sachen digitale Zukunft also einiges. Erst vergangenen Monat verkündete der Club, dass der FC Bayern Basketball ein eigenes Esports-Team gründet. Die Mannschaft heißt Bayern Ballers Gaming.

Einen Monat lang konnten sich Spieler für das Team bewerben. Der FC Bayern warb dafür unter dem Motto “Do YOU have what it takes to be drafted?!” mit diesem Video:

 

Ab August 2018 soll das Team in der Basketball-Simulation NBA 2K des Publishers 2K auf der Konsole Playstation 4 antreten.

Es soll zunächst ein Testprojekt sein, „mit dem wir nun erste Erfahrungen im rasant wachsenden Feld des Esports machen wollen“, sagte Andreas Burkert, Head of Media & Communications des BBL-Clubs zur Erklärung. 



Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer
Kommentare