Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

So war das erste Jurymeeting

Startschuss für den ISPO Award 2024!

Neues Jahr, neues Glück! Der ISPO Award, internationales Gütesiegel für die besten Produkte und Services im Sport, geht für 2024 an den Start. Zum Jahresauftakt traf sich die Expert*innen-Jury diesmal in München, um die eingereichten Innovationen der Sport- und Outdoorbrands zu beurteilen. Alles, was du zum ersten Jury-Meeting des Jahres wissen musst. 

Für das erste ISPO Award Jurymeeting des Jahres traf sich die Jury diesmal in München. 

Starker Auftakt für 2024

Auch in diesem Jahr ging es wieder mit Vollgas los. Viele spannende Produktneuheiten wurden in Q1 eingereicht, um sich für einen ISPO Award zu qualifizieren. Diesmal kam das Jury-Team in München auf dem Messegelände zusammen, um die Einreichungen zu bewerten und sich für das neue Jahr aufzustellen – denn der ISPO Award soll noch mehr Orientierung und Mehrwert im Sport bieten.

Wieder zeigte die Sport- und Outdoorbranche eine beeindruckende Vielfalt, die von Bekleidung über Wintersportausrüstung bis hin zu Camping-Produkten reichte. Jede Einreichung wird im Judging-Prozess mehrfach beurteilt. Die erste Hürde nimmt das Produkt in der Vorauswahl. Hier entscheidet die Fachjury anhand des eingereichten Bewerbungsmaterials der einzelnen Brands, ob das Produkt das Zeug für einen ISPO Award hat. Hat das Produkt in der Vorauswahl bestanden, wird es eingeschickt und im offiziellen Jury-Meeting von den sechs Juror*innen einzeln nach verschiedenen Kriterien bewertet.

Volle Aufmerksamkeit für die Winner

Die Gewinnerprodukte profitieren von einem umfangreichen Kommunikationspaket. Dabei kann jede Marke selbst entscheiden, wann genau die Kommunikation über den Gewinn des Awards startet  – je nachdem, ob sie ihren Kommunikationsschwerpunkt auf das Sell-in, das Sell-out oder einen anderen Termin legen möchte. Alle Winner werden zum Wunschtermin veröffentlicht und dann hier vorgestellt. Außerdem präsentieren sie sich gemeinsam mit den anderen Gewinnern auf einer Sonderfläche auf den internationalen Sports-Business-Messen OutDoor by ISPO und ISPO Munich

Anfassen, Materialangaben checken, diskutieren: Jedes Produkt wird penibel von der Jury begutachtet.

Viele Perspektiven – eine Jury

Seit der Neukonzeptionierung des ISPO Award vor zwei Jahren besteht die Jury aus insgesamt sechs Expert*innen: Drei Branchenexpert*innen werden ergänzt durch drei fachkundige Consumer Experts des ISPO Collaborators Club. Auf diese Weise spiegeln sich unterschiedliche Perspektiven gleichberechtigt im Judging-Prozess wider, was den Award zu einem wichtigen Trendbarometer für die Sportbranche macht.

Mit dabei waren wieder Outdoor-Journalistin, Professorin für Sportjournalismus & Digitalisierung im Sport und Editor at Large von ISPO.com, Martina Wengenmeir, Magazinmacher und Snowboard-Urgestein Andi Spies sowie die Textil-Expertin und langjährige Fachjournalistin Regina Henkel. Aus den Reihen des ISPO Collaborators Club unterstützten Jens Häußler (Sportökonom, Multisportler und ehemaliger MTB-Profi), Sina Übelacker (begeisterte Snowboarderin und erfahrene Sportevent-Managerin) sowie Anne-Marie Keglmaier (Multisportlerin, Trailrunnerin und Spezialistin für Digitalmarketing) die Jury.

Die Sport-Enthusiast*innen des Collaborators Club werden jedes Mal neu aus einem Pool von Bewerber*innen für das Jury-Meeting ausgewählt und haben damit die einmalige Chance, viele neue Highlight-Produkte noch vor deren Markteintritt begutachten zu können. 

Ergänzt wird die Fachjury außerdem durch den Journalisten Ralf Kerkeling, der das Jury Meeting moderiert, sowie durch die anerkannte Textil-Expertin Louisa Smith, die die Jury des ISPO Textrends Award leitet. Ihre Aufgabe besteht darin, die Jurymitglieder bei der Beurteilung des immer komplexeren Themas Nachhaltigkeit zu unterstützen und Greenwashing zu vermeiden.

Wie funktioniert dieser Verschluss-Mechanismus? Eine Isomatte wird begutachtet.

2024: Der ISPO Award entwickelt sich weiter!

Das nächste Jury-Meeting findet vom 2. bis 3. Mai 2024 statt – next stop: die OutDoor by ISPO (03. bis 05. Juni), auf der einige Gewinner*innen ihre Produkte und Services ausstellen. Bewerbungen sind jederzeit möglich, Bewerbungsschluss für Q2 ist der 13. April 2024. 

Jetzt bewerben für Q2

Aber der ISPO Award bleibt nicht stehen: für die nächste Runde wird es ein paar Neuerungen geben. Nach zwei Jahren Erfahrung mit dem neuen ISPO Award Konzept hat das Team eine erste Bilanz gezogen und auch das Feedback der Marken eingeholt. So viel darf schon verraten werden: Der ISPO Award wird noch besser und wertvoller, sowohl für Konsument*innen als auch für die Brands!

Beim ISPO Award werden Produkte auf Herz und Nieren geprüft – in der Realität aber nicht ganz so hart, wie es unser Award Angel vormacht.

Artikel teilen
Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel
Themen dieses Artikels