7

Days, 7 Good News: Weibliche Höhenflüge und männliche Traumserien

LISTICLE | 16.03.2022
Bild mit der Aufschrift Good News
Autor:
Uschi Horner

Wir finden: Hin und wieder braucht es gute News. Vor allem aus dem Sport. In unseren Good News servieren wir dir jede Woche sieben Nachrichten, die unser – und hoffentlich auch dein – Sportlerherz höher schlagen lassen. Weil die News Spaß machen. Zukunftsweisend sind. Weil sie neue Tendenzen zeigen. Weil sie eine Prise Absurdität in einer viel zu ernsten Welt streuen. Oder weil sie einfach nur Freude bringen. Hauptsache gute Laune, das ist unser Motto in diesem News-Format. Und wir legen auch gleich los. Mit Gedanken an Lucilectric, sprichwörtlichen Skifliegern, einem Trainer, der offensichtlich nicht verlieren kann. Und mit Tom Brady, der ISPO-Träume wahr macht.

1

Weil sie ein Mädchen ist…

Silke Sinning, vielen Dank – zum ersten Mal mussten wir bei einer trockenen Wahl an Lucilectric und ihren Hit „Weil ich ein Mädchen bin“ denken. Wie heißt es da so fröhlich: „Keine Widerrede Mann, weil ich ja sowieso gewinn‘“. Und genau so selbstbewusst ist die Sportpädagogik-Professorin beim DFB-Bundestag gegen die graue Eminenz des Deutschen Fußball-Bundes, Rainer Koch, aufgetreten. Koch fühlte sich als Vizepräsident unantastbar. Doch dann glänzte Sinning mit ihrem Auftritt, der ewige Koch patzte und endlich hat Deutschland eine Fußball-Funktionärin mit Format. Weil sie ja sowieso gewinnt.

Wir freuen uns, den Spirit der OutDoor by ISPO auch 2023 wieder gemeinsam mit euch zu erleben. Save the date: 04. bis 06. Juni im MOC – Event Center Messe München.
2

Vom Eisstar zur Eisstarmacherin

Sie hätte am liebsten bei den Olympischen Spielen in Peking noch einmal auf dem Eis gestanden, fand aber keinen passenden Partner. Jetzt ist Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko zumindest als Trainerin zurück. Die aus der Ukraine stammende 38-Jährige hatte 2018 für Deutschland Gold geholt. Arbeiten wird sie in der Zukunft aber für die Niederlande. „Es ist eine große Herausforderung, den Eiskunstlauf in den Niederlanden auf ein höheres Niveau zu bringen. Diesen Ehrgeiz habe ich“, sagt Savchenko. Ehrlich gesagt kannten wir die Niederländer bislang nur als glänzende Eisschnellläufer – jetzt lässt Savchenko sie auch noch auf dem Eis tanzen.

3

Das ist Solidarität

So geht Solidarität: Der Bayerische Landes-Sportverband bietet Flüchtlingen aus der Ukraine Notunterkünfte in seinen vier Sportcamps. Die werden eigentlich von verschiedenen Vereinen für Trainingslager genutzt. Jetzt sind die Unterkünfte in Inzell, am Spitzingsee, in Regen und Bischofsgrün eine erste Heimat für Kriegsflüchtlinge. „In unserer starken Solidargemeinschaft wollen wir den Geflüchteten aus der Ukraine aktiv helfen, um ihnen in dieser humanitären Katastrophe beizustehen“, erklärte Verbandspräsident Jörg Ammon.

4

Tom Brady macht ISPO-Träume wahr

Tom Brady, wir fühlen uns geschmeichelt! Zwei Wochen ist es her, dass wir an dieser Stelle für ein ausverkauftes Stadion in München beim Gastspiel deiner Tampa Bay Buccaneers in Deutschland dein Comeback empfohlen haben. Und schwupp, schon wird unsere Idee Realität. Du spielst wieder und sollst auch im Herbst in München dabei sein. Das freut sogar den FC Bayern. „Bis bald in München“ twitterte Thomas Müller – Müller wird sich sicher schon um Karten bemüht haben, um Brady beim NFL-Auftritt zu erleben.

5

Skiflieger mit Sonne nach Regen

Auf Regen folgt Sonnenschein… Liebe deutsche Skispringer, wenn es das Sprichwort nicht schon gäbe, für euch müssten wir es erfinden. Wie öfters in dieser Saison sah es auch bei der Skiflug-Weltmeisterschaft in Vikersund bei Karl Geiger, Markus Eisenbichler und Co. zuerst düster aus, bevor am Ende dann doch der Erfolg stand. Diesmal war es nach verpatzten Einzelstarts eine starke Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb. Für die nächste Saison haben wir aber ein anderes geflügeltes Wort für die Ski-Adler auf der Wunschliste: Dann soll bitte stets eitel Sonnenschein herrschen.

6

Er kann nur schlecht verlieren

Wir feiern einen Mann, der offensichtlich schlecht verlieren kann: Gregg Popovich ist jetzt der Trainer in der US-Basketballliga NBA mit den meisten Siegen. Unfassbare 1336 Mal siegte Popovich, der die San Antonio Spurs trainiert, inzwischen. Dem 73-Jährigen war der Hype darum eher unangenehm. „So etwas gehört nicht einem Einzelnen. Basketball ist ein Mannschaftssport.“ Bescheidenheit siegt – ein weiterer Punkt für Popovich.

7

Zentrum für Safe Sport

Das hilft gegen Missbrauch im Sport: Noch in diesem Jahr wird es eine unabhängige zentrale Ansprechstelle für Betroffene geben. Unter Federführung des Bundesinnenministeriums einigten sich Vertreter aus Politik, Sport und Gesellschaft auf die Einrichtung eines Zentrums für Safe Sport. Endlich, werden viele sagen. Doch wir freuen uns, dass damit eines der ersten gesellschaftspolitischen Vorhaben des Koalitionsvertrages auf den Weg gebracht ist, und die Politik sich dazu mit den Sportverbänden an einen Tisch gesetzt hat.

Artikel teilen
Autor:
Uschi Horner