Author:
Lars Becker

Gehalt, Follower, Sponsoren: Das sind die Stars der Fußball-WM 2018 in Russland

Neymar: Der Superstar siegt und fliegt auch in Russland

Einen Weltrekord hält Neymar schon: Mit 222 Millionen Euro war sein Transfer zu Paris St. Germain der teuerste der Fußball-Geschichte. Bei der WM in Russland soll der Brasilianer nicht nur bei der Transfersumme aus dem Schatten von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo treten.

Messi sorgte mit seiner Frisur gegen die Schweiz für Aufsehen
Messi sorgte mit seiner Frisur gegen die Schweiz für Aufsehen

36,84 Millionen Euro verdient Neymar schon bei Paris St. Germain im Jahr. Doch der 26-Jährige will mehr: 60 Millionen Euro jährlich soll er für fünf weitere Jahre in der Stadt der Liebe von seinem Verein gefordert haben. Eine Art Schmerzensgeld, denn der grandiose Techniker fühlt sich in Paris nicht so recht wohl. Die ersten Monate in Frankreich hätten sich wie Jahre angefühlt, beklagte sich Neymar.

Auch wegen der brutalen Fouls – ein Mittelfußbruch setzte ihn über Wochen außer Gefecht. Pünktlich zur WM ist er jedoch wieder zurück und soll Brasilien zum Titel zaubern.

Neymars Frisur wird auf Social Media heiß diskutiert

Der WM-Start für Neymar und die brasilianische Nationalmannschaft lief dabei alles andere als gewünscht: Mit einem 1:1-Unentschieden trennte man sich nach 90 Minuten vom Weltranglistensechsten, der Schweiz. Für besonders viel Gesprächsstoff sorgte dabei der Superstar selbst: Neymar lief mit einer sehr gewöhnungsbedürftigen Frisur auf. Für seine „Nudelfrisur“ gab es viel Spott im Netz.

Auch danach gegen Costa Rica war Neymar nach einer dreisten Schwalbe Thema Nummer eins im Netz. Immerhin gelang ihm in der Partie auch ein Tor. Doch Neymars Fliegen hörte auch danach nicht auf. Inzwischen wurde eine „Neymar Challenge“ bei Twitter ausgerufen.

Neymar könnte seinen eigenen Transfer-Rekord pulverisieren

Bei der Fußball-WM will Neymar aus dem Schatten der Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi treten. Und sich damit für eine Rückkehr nach Spanien empfehlen: Real Madrid soll an der Verpflichtung von Neymar arbeiten. Als Ablösesumme sind galaktische 250 Millionen Euro im Gespräch. Das würde den phantastischen Transfer-Weltrekord von 222 Millionen Euro für seinen Wechsel vom FC Barcelona nach Paris noch einmal toppen.

Das würde auch sein auf 150 Millionen Euro geschätztes Vermögen an Handgeld, Prämien und Co. noch einmal mächtig anwachsen lassen. Auch ein Tauschgeschäft mit Cristiano Ronaldo scheint denkbar zu sein.

25 Millionen Euro kassiert Neymar von den Sponsoren

Schon jetzt ist Neymar eine Werbe-Ikone. Die Liste seiner Sponsoren ist so prominent wie beeindruckend: Nike, Red Bull, Gillette, Gaga Milano, Beats by dre, Replay und Heliar garantieren ihm jährlich mindestens 25 Millionen Euro zusätzlich. Und Neymar beglückt seine Sponsoren immer wieder mit Werbebotschaften.

Seine Sponsoren setzen ihn ebenfalls bunt in Szene.

Neymars Herz gehört Freundin Bruna und Sohn Lucca

Trotzdem ist er mit seinen Gesamteinnahmen nur die Nummer 3 im Weltfußball hinter Lionel Messi und Cristiano Ronaldo. Der Kampf des Trios tobt auch in den sozialen Medien: Hier liegt Neymar mit 93,5 Millionen Followern bei Instagram, gut 60 Millionen bei Facebook und 40 bei Twitter insgesamt und kumuliert auf Rang zwei hinter Ronaldo, aber nur weil Messi nicht auf Twitter aktiv ist - ansonsten wäre auch hier Neymar die Nummer 3.

Doch der Brasilianer tut alles, um die Nummer 1 zu werden. Dazu gehören auch Werbefotos mit seiner On-Off-Freundin Bruna Marquezine. Das Herz von Neymar gehört aber nicht nur seiner Freundin, sondern vor allem seinem kleinen Sohn David Lucca. Der blonde Junge stammt aus Neymars Beziehung zur Brasilianerin Carolina Nogueira Dantas. Stolz zeigt der Fußball-Weltstar immer wieder Fotos mit seinem Sohn – ob nun beim Besuch im Stadion oder ganz entspannt auf einer Yacht.

Den Champions-League-Pokal gewonnen und tätowiert

Auf dem Bild sind auch seine zahlreichen Tattoos zu sehen, aus denen man seine ganze Lebensgeschichte ablesen kann. Sein Sohn spielt genauso eine Rolle wie Freundin Bruna, die Familie, betende Hände oder der Champions-League-Pokal.

Die hat Neymar mit dem FC Barcelona zweimal gewonnen. Sein größter Erfolg im Nationalteam war der Olympia-Sieg 2016 in Rio nach einem Elfmeter-Drama im Finale gegen Deutschland. Bei der WM 2014 schaute er beim 1:7-Debakel gegen Deutschland wegen einer Verletzung nur zu. Nun ist er beim Megaevent in Russland die große Hoffnung für den brasilianischen Triumph. Der würde auch seine Chancen, endlich zum ersten Mal Weltfußballer zu werden, gewaltig steigern.

Die Stars der WM 2018 im Portrait

Author:
Lars Becker
Comments