Autor:
Lars Becker

Die Stars der Olympischen Spiele in Pyeongchang: Richard Freitag, Skispringen

Richard Freitag: Erfüllt er sich auf der Großschanze den Olympia-Traum?

Als die deutschen Skispringer 2014 in Sotschi Olympia-Gold im Team gewannen, fehlte Richard Freitag. Der Sachse will seinen Triumph bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang nachholen, beim ersten Wettbewerb von der Normalschanze ging er allerdings leer aus.

Richard Freitag ist aus seiner sächsischen Heimat nach Oberstdorf gezogen.
Richard Freitag ist aus seiner sächsischen Heimat nach Oberstdorf gezogen.

Man muss sich erst an den neuen Look von Richard Freitag gewöhnen. Der Skispringer trägt einen Schnurrbart. Und zu Beginn des olympischen Winters, nach seinem sechsten Weltcup-Sieg, durfte er zum ersten Mal in seiner Karriere auch das gelbe Trikot des Weltcup-Gesamtspitzenreiters überstreifen. Auch bei der Vierschanzentournee war er Mitfavorit, musste dann jedoch nach einem Sturz im dritten Springen aufgeben.

Und auch das erste Springen bei den Olympischen Spielen von der Normalschanze lief nicht nach Wunsch: Am Ende musste sich Freitag mit dem neunten Platz zufrieden geben. Seinen Medaillen-Traum bei Olympia kann er sich nun entweder auf der Großschanze (17. Februar) oder im Teamspringen (19. Februar) erfüllen.

Richard Freitag nach seinem Sturz in Innsbruck
Richard Freitag nach seinem Sturz in Innsbruck

In den letzten Jahren war er "nur" der Mann für einzelne große Momente wie 2015 bei seinem überraschenden Triumph bei der Vierschanzentournee in Innsbruck.

Nach dem ersten deutschen Einzelsieg seit zwölf Jahren verschwand er jedoch wieder in der gehobenen Mittelklasse der Weltelite und im Schatten von Severin Freund. Doch seit dieser Saison bilden Olympiasieger Andreas Wellinger und Freitag die neue deutsche Doppelsitze im Skispringen.

Das hat etwas damit zu tun, dass Freitag seine geliebte sächsische Heimat verlassen hat. Zusammen mit seiner 16-jährigen Schwester Selina – ebenfalls eine hochbegabte Skispringerin – zog Freitag nach Oberstdorf.

Das ist Richard Freitag: Erfolge, Fans, Sponsoren

Successes:

Richard Freitag hat bislang schon einige Weltcup-Einzelspringen gewinnen können. Bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen wartet er allerdings noch auf Edelmetall.

Social:

Instagram: über 19.000 Follower

Facebook: über 57.000 Likes

Mit den jüngsten Erfolgen holt Richard Freitag gegenüber Szenegrößen wie Kamil Stoch, Stefan Kraft oder Gregor Schlierenzauer gehörig auf. In Deutschland ist er ohnehin für einen wieder aufkommenden Skisprung-Boom mitverantwortlich.

Freitag postet größtenteils Eindrücke aus dem Leben eines professionellen Skispringers. Allerdings auch immer wieder zu sehen ist Richards Schwester Selina, die sogar in einigen gesponserten Posts auftaucht.

Ausrüster/Sponsoren:

Die Liste der Freitag-Partner ist mit Viessmann (Kopfsponsor), Nudossi (Ski-Sponsor), Sparkasse, Adidas, Uvex und Fischer lang.

Einnahmen:

In den letzten Jahren konnte Freitag mit den ganz großen Namen der Szene mangels konstanter Erfolge noch nicht mithalten. In der Verfassung der letzten Wochen dürfte ihn in dieser Saison am Ende ein Betrag in mittlerer sechsstelliger Höhe winken.

Fun Fact: 

Richard Freitag, dessen Vater Holger einst selbst ein Weltcup-Springen gewinnen konnte, ist ein Geschwindigkeits-Junkie und liebt schnelle Motorräder. Übrigens: Hollywood-Schönheit Megan Fox hat er einst als seine Traumfrau bezeichnet. Wie sie wiederum Freitags Oberlippenbart findet, ist nicht bekannt.

Autor:
Lars Becker




Wintersport
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Wintersports lesen Sie hier.


Kommentare