7

Days, 7 Good News: Ein Ende, ein Neubeginn in den USA und eine große Herausforderung

LISTICLE | 21.10.2021
7 Tage, 7 gute Nachrichten: ein heldenhafter Sieg bei der Tour-de-France, eine Kopfwäsche für die Badekappen-Ignoranten und ein Fußballverein, der sich gegen Rassismus einsetzt.
Autor:
Antonia Wille

Wir finden: Hin und wieder braucht es gute News. Vor allem aus dem Sport. In unseren Good News servieren wir dir jede Woche sieben Nachrichten, die unser – und hoffentlich auch dein – Sportlerherz höher schlagen lassen. Weil die News Spaß machen. Zukunftsweisend sind. Weil sie neue Tendenzen zeigen. Weil sie eine Prise Absurdität in einer viel zu ernsten Welt streuen. Oder weil sie einfach nur Freude bringen. Hauptsache gute Laune, das ist unser Motto in diesem News-Format. Und wir legen auch gleich los. Mit einer für das Klima kämpfenden UEFA, unerschrockenen Demonstranten sowie den Berliner Wagner-Brüdern in den USA. Und der ersten Präsidentin der Skination Österreich.

1

Die UEFA stellt die Lampen aus

Ob die UEFA demnächst auch die Flutlichter ausschalten lässt? Zusammen mit der EU-Kommission hat der Fußballverband jedenfalls eine Klima-Kampagne gestartet, die die Europäer zu mehr Klimaschutz anhalten soll. Den Kühlschrank nicht offen lassen, nicht benötigte Lampen ausstellen und Elektrogeräte ausschalten sind die Tipps, die unter dem Titel „EveryTrickCounts“ Alltagshilfen geben sollen. Das finden wir gut und nahbar – aber wir sind gespannt, was da auf Dauer aus den Flutlichtspielen werden soll…

2

Neureuther für Kids

Klar, als zweifacher Papa denkt Slalom-Legende Felix Neureuther inzwischen auch aus Vatersicht. Der frühere Weltklasse-Skiläufer hat sich für die Kampagne „Lust auf eine bewegte Zukunft“ des Bayerischen Landes-Sportverbands und der Bayerischen Sportjugend einspannen lassen. Damit sollen Jungs und Mädchen wieder für die Sportvereine gewonnen werden – in der Corona-Pandemie gab es in der Altersklasse den größten Mitgliederschwund. Das Projekt mit Neureuther soll nächstes Jahr bei den European Championchips des Spitzensports in München vorgestellt werden. Dann lassen sich hoffentlich auch Kids außerhalb von Bayern ansprechen.

3

Die längste Schachmeisterschaft ist vorbei

Schach-Sportler kennen ja Langsamkeit – aber dieses gute Ding wollte wirklich viel Weile haben. Erst nach einem Jahr, 10 Monaten und 25 Tagen ging jetzt die aktuelle Bundesliga-Saison zu Ende. Es war – coronabedingt natürlich – die längste Saison, seitdem es in Deutschland Mannschaftsmeisterschaften gibt. Den Titel holte zum vierten Mal in Folge die OSG Baden-Baden, die mit nun 15 Meistertiteln auch Rekordmeister ist. Lange Zeit zum Ausruhen gibt es nicht – im Januar startet die neue Serie.

4

Wagner-Brüder im Abenteuer Orlando

Wagner-Brüder statt Wagner-Pizza: In den USA wollen jetzt zwei deutsche Basketball-Brüder gemeinsam die NBA aufmischen. Moritz und Franz Wagner spielen diese Saison beide zusammen bei den Orlando Magic. Nachdem der 24-jährige Moritz schon drei Stationen bei NBA-Clubs hinter sich hat, landeten die beiden Berliner nun zusammen in Orlando. Neid unter den Brüdern gibt es nicht: „Natürlich freue ich mich riesig, wenn Moritz 50 Punkte macht. Und ich glaube, er freut sich umgekehrt genauso“, sagt der 20-jährige Franz.

5

Unerschrockene Demonstranten

Ein Lob den Unerschrockenen: Am Rande der Zeremonie zum Entzünden des Olympischen Feuers passierte in Griechenland etwas, was in China ohne eine drohende lange Inhaftierung nicht mehr möglich ist. Drei wackere Demonstranten protestierten gegen die Vergabe der Winterspiele an Peking. Sie trugen ein Plakat mit dem Spruch „Keine Völkermord-Spiele“ und kritisierten die Menschenrechtslage in Tibet und Hongkong. Wir finden es wichtig, dass auf Menschenrechtsverstöße zumindest noch hingewiesen wird. Auch die griechische Polizei ging gegen die Demonstranten vor. Doch anders als in China werden sie bald wieder frei sein.

6

Mikaela will alles!

Mehr Ehrgeiz geht nicht: Skistar Mikaela Shiffrin will die Form ihres Lebens ausnutzen. Bei den Olympischen Winterspielen will die Olympiasiegerin von 2014 und 2018 alles abräumen, was geht. „Ich träume schon davon, in jeder Disziplin in China zu starten“, sagt die Ausnahmesportlerin.  Wir drücken der 26-Jährigen die Daumen!

7

Die erste Präsidentin der Ski-Nation Österreich

Eine Frau erobert eine Männerbastion: Zum ersten Mal gibt es mit Roswitha Stadlober in der Skination Österreich eine Präsidentin des Skiverbandes. 22 Männer waren ihre Vorgängerin – doch die frühere Skirennfahrerin muss keine Angst haben, nun belächelt zu werden. Die 58-jährige Salzburgerin wurde einstimmig gewählt, außerdem war sie schon zehn Jahre im ÖSV-Präsidium. Ihre Ziele sind groß: Stadlober will den Verband „in ein neues Zeitalter“ führen.

Artikel teilen
Autor:
Antonia Wille
Kommentare