ISPO.com Logo
Author:
ISPO.com

Erfolgreichstes Geschäftsjahr: Umsatz bei Händlergruppe steigt um 14 Prozent

Intersport Austria blickt auf Rekordjahr zurück

Eine neue Bestmarke erfreut Intersport Austria: Die Verbundgruppe blickt auf ihr stärkstes Jahr in der Unternehmensgeschichte zurück und weiter positiv voraus. Der Umsatz von Intersport Austria stieg um 14 Prozent auf 575 Millionen Euro. Vor allem drei Produktsparten stärken den Umsatz.

Geschäftsführer Thorsten Schmitz ist zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr.
Geschäftsführer Thorsten Schmitz ist zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr.

So kann der Winter für die Verbundgruppe beginnen: Intersport Austria meldet einen Umsatzsteigerung um 14 Prozent auf 575 Millionen Euro. Damit steht am Ende von 2017/18 das erfolgreichste Geschäftsjahr überhaupt.

„Der Kunde honoriert Produktqualität, Service und Sortimentstiefe, die er in den Intersport-Shops vorfindet“, sagt Geschäftsführer Thorsten Schmitz. „Der Österreicher ist qualitätsgetrieben, gerade was den Bereich der Sportartikel betrifft. Unsere attraktiven Shops, kompetente Mitarbeiter und die stärkste Marke im österreichischen Sportartikelhandel sind wichtige Punkte für die Kaufentscheidung.“

Ski, Bike und Outdoor steigern Umsatz

Als Umsatzbringer sieht das Unternehmen den konsequenten Fokus auf Qualität und Beratung. „Viele unserer Partner sind schon in der zweiten oder dritten Generation in ihrer Region tätig, sie kennen die Bedürfnisse ihrer Kunden punktgenau“, findet Schmitz.

Die wichtigste Produktgruppe bleibt in Österreich Ski. Die Gruppe konnte wie auch Outdoor um 16 Prozent zulegen. Außerdem trägt auch das Fahrradsegment kräftig zum Umsatz bei. „Allein der Bereich E-Bike erzielte einen Umsatzzuwachs von 44,5 Prozent“, sagt Schmitz. Im Herbst 2018 wurden drei neue Intersport-Filialen eröffnet. Weitere sollen im Frühjahr 2019 folgen.

ISPO.com Logo
Author:
ISPO.com
Comments