Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

bluesign, GOTS und FWF – was hinter den Siegeln steckt

Die Übersicht im Label-Dschungel behalten: Diese Siegel stehen für Nachhaltigkeit

Immer mehr Siegel und Zertifikate sollen den Kunden zu den richtigen Produkten führen: Umweltschutz, Tierschutz oder faire Arbeitsbedingungen. Doch die Masse an verschiedenen Auszeichnungen und Garantien verwirrt Händler und Kunden zugleich. ISPO.com stellt alle relevanten Siegel der Sportartikel-Branche vor.

Ob Umweltschutz oder fair produzierte Outdoor-Produkte: Viele Zertifikate garantieren Nachhaltigkeit.
Ob Umweltschutz oder fair produzierte Outdoor-Produkte: Viele Zertifikate garantieren Nachhaltigkeit.

In unseren Zeiten des Überflusses mangelt es zunehmend an einfachen Wahrheiten. Nehmen wir die Fülle an Siegeln, Initiativen und Organisationen, die in den letzten Jahren im Bereich der Nachhaltigkeit neu entstanden sind. Es gibt Siegel für Produktsicherheit, für nachhaltige Produktion, für soziale Verantwortung etc. – und all das in jeweils unterschiedlichsten Abstufungen.

Je strenger der Kriterienkatalog eines Siegels, desto besser. Richtig, oder etwa nicht? Kritiker halten dagegen, dass sich darauf nur wenige Unternehmen einlassen und fordern deshalb Richtlinien, die weniger streng, dafür aber mehrheitlich anschlussfähig sind. Das zeige in der Gesamtheit mehr Wirkung.

Die neusten Trends immer im Überblick: Nachhaltigkeit ist auch bei ISPO Academy stets im Fokus >>>

Früher las man gerne schon an der Unternehmensgröße ab, wer zu den Guten und wer zu den Bösen in der Bekleidungsindustrie gehörte: Ausbeutung und Umweltsünden zählten zum Repertoire der billigen Fast-Fashion-Anbieter.

Eine Schneehose für 15 Euro kann unmöglich nachhaltig sein! Das mag stimmen, richtig ist jedoch auch, dass einige Fast-Fashion-Retailer heute zu den Vorbildern im Bereich Nachhaltigkeit zählen.

Nachhaltigkeit ist keine Modeerscheinung

Kann man Baumwolle nachhaltig produzieren? Bestimmte Siegel zeigen, welche Firmen fair produzieren.
Kann man Baumwolle nachhaltig produzieren? Bestimmte Siegel zeigen, welche Firmen fair produzieren.

Kommen wir zum Konsum selbst, der nach Meinung vieler Ökoaktivisten das Grundübel aller Umweltverschmutzung und Ressourcenverschwendung ist. Aber wie global nachhaltig wäre es, den Konsum tatsächlich massiv zu reduzieren? Was würde aus den Menschen in Asien, die von unserem Konsum leben?

Deshalb: Wenn schon Konsum, dann mit verantwortungsvollen Produkten. Die Fülle an Siegeln und Initiativen macht es dem Konsumenten zwar nicht leicht, den Überblick zu behalten. Manch einer degradiert sie gar zu einer Verwirrungstaktik der Industrie. Wichtig sind sie dennoch, weil sie  – auf unterschiedliche Weise – auf das gleiche Ziel hin arbeiten.

Denn die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit ist keine Modeerscheinung, und bevor der Konsument sein eigenes Verhalten selbstkritisch ändert, wird er es von der Industrie verlangen. Es ist deshalb unverzichtbar, weiter in diesen Bereich zu investieren. Die wichtigsten Label gibt es hier in der Übersicht.

Das sind die wichtigsten Siegel für Nachhaltigkeit in der Sportartikel-Industrie:


B Corporation





Better Cotton Initiative





Cradle to Cradle Certified Products Program





Compostability Mark of European Bioplastics





Ethical Trading Initiative





Fairtrade Certified Cotton





EU Ecolabel





Fair Labor Association





Global Recycle Standard





bluesign product





Global Organic Textile Standard





Greenroom Voice Transparency Tool





Responsible Down Standard




Global Traceable Down Standard





Fair Wear Foundation





Step by Oeko-Tex





Made in Green by Oeko-Tex





Nordic Ecolabel





Leather Working Group





Standard 100 by Oeko-Tex





Organic Content Standard 100





Responsible Wool Standard





SA8000 Standard





Zero Discharge of Hazardous Chemicals





Soil Association Organic Standard





UN Global Compact





PETA-Approved Vegan und Sunflower




Higg Index von Sustainable Apparel Coalition




Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel


Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel




ISPO Munich
Melayne and Cameron Shayne perform Budokon on the Health & Fitness stage at ISPO MUNICH 2017.
Lesen Sie hier Storys, News, Ratgeber und Hintergründe rund um die führende internationale Leitmesse des Sports.


Kommentare