ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Expansion des Onlinekonzerns

Alibaba ernennt neuen Deutschland-Chef

Der chinesische Onlinekonzern Alibaba will auf dem europäischen Markt durchstarten. Dafür wurden zwei Spitzenpositionen eingeführt: Terry von Bibra, ehemaliger Karstadt-Manager, wird Deutschland-Chef von Alibaba. In Frankreich rückt Sebastien Badault an die Spitze.

Alibabas Group Campus in Hanghzou
Alibabas Group Campus in Hanghzou

Alibaba will in Europa aktiver werden, Ziel des chinesischen Onlinekonzerns sei es, „ein Einfallstor nach China für internationale Marke und Unternehmen jeder Größe zu sein“, schrieb Alibaba in einer Pressemitteilung. Dazu sollen Partnerschaften mit europäischen Unternehmen geschlossen werden.

Ehemalige Amazon-Manager

Diese Aufgabe soll vor allem den beiden Neuen von Bibra und Badault zukommen.


Von Bibra war vor seiner Zeit bei Karstadt in leitender Funktion bei Amazon und Yahoo tätig. Er wird von München aus die Geschicke des Deutschland-Büros leiten. Badault, der zuvor ebenfalls bei Amazon und bei Google tätig war, soll wie sein Deutschland-Pendant Produkte ausfindig machen, die am besten für den chinesischen Markt geeignet sind.

Auf diesem Markt hat Alibaba mit seinen Online-Plattformen circa 400 Millionen Kunden. Beim chinesischen „Singles Day“, dem größten Shopping-Event weltweit, machte der Konzern alleine am 11. November 2015 einen Umsatz von 14,3 Milliarden U.S.-Dollar. Im Sport Business kooperiert Alibaba bereits mit Bayern München und Real Madrid.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare