5

Skandinavische Brands, die wissen, wie Outdoor geht

LISTICLE | 24.03.2022
Ziegen auf der Wiese
Autor:
Martin Jahns

Skandinavien ist nicht nur ein traumhaftes Reiseziel für Outdoor-Fans, sondern auch Heimat einiger der innovativsten Outdoor-Produkte. Viele davon könnt ihr vom 12. bis 14. Juni im Scandinavian Village der OutDoor by ISPO kennenlernen. Wir werfen einen Blick auf Skandinaviens Outdoor-Szene und ihre neuen, spannenden Projekte von hyggeligen Glamping-Paradiesen auf der ganzen Welt bis zum ultimativen nachhaltigen Outdoor-Schuh.

So faszinierend die skandinavische Natur ist, so vielseitig ist auch die nordeuropäische Outdoor-Szene. Über 70 Outdoor-Marken aus Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden sind unter dem Dach der Scandinavian Outdoor Group (SOG) vereint. Auf der OutDoor by ISPO vom 12. bis 14. Juni in München könnt ihr zahlreiche skandinavische Marken als Aussteller entdecken, wenn die SOG mit ihren Mitgliedern das einzigartige Scandinavian Village bildet.

„Wir von der SOG bewerten den neuen Termin und den neuen Standort der OutDoor by ISPO als einen sinnvollen Ansatz für die neue Normalität in der Outdoor-Branche“, so SOG-Generalsekretär David Nordblad. „Der frühere Termin, die Verwendung bestehender Messestände und die reduzierten Standinvestitionen stehen im Einklang mit den notwendigen Veränderungen. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern planen wir, uns in diesem neuen Rahmen mit Scandinavian Village zusammenzuschließen.“

Wir werfen im Vorfeld schon einmal einen Blick auf die Innovationen aus dem Norden.

1

Nordisk: Die Zeltexperten denken Tourismus neu

Das 1901 gegründete Traditionsunternehmen Nordisk aus Dänemark hat sich in den vergangenen Jahren vor allem eines zum Ziel gesetzt: „Hygge“ über Grenzen hinweg. Das dänische Wort „hyggelig“ ist am besten als „behaglich“, „angenehm“ oder „malerisch“ zu beschreiben und gilt als „typisch dänisch“.

In seinen Nordisk Villages bietet die Marke Glamping-Fans genau das: In gemütlichen Zelt-Dörfchen hat Nordisk inzwischen auf inzwischen drei Kontinenten ebenso natürliche wie komfortable Übernachtungsmöglichkeiten mitten in der Natur geschaffen.

2022 startet das bislang ambitionierteste Projekt: Die Hygge Circles Ugakei sind ein nachhaltiges Glamping-Dorf von Nordisk mitten in einem japanischen Wald 400 Kilometer von Tokio entfernt. „Ein Konzept, das inmitten der schönsten japanischen Natur entsteht“, beschreibt es Erik K. Möller, CEO und Inhaber von Nordisk. „Mit dänischem Design, Baumwollzelten mit unserem Eisbären im Logo, Hygge, harmonische Gebäude aus Holz, Freizeitmöglichkeiten in der Natur und eine Aussicht auf die freie Natur – natürlich aus aller erster Reihe.“

Auch konzernintern gab es bei Nordisk zuletzt viel Bewegung: 2020 übernahmen die Dänen die Schlafsack-Spezialisten von Yeti und konnten so ihr Sortiment noch einmal erweitern. Kein Wunder, dass sich Möller freut, die Nordisk-Neuheiten auf der OutDoor by ISPO nach der corona-bedingten Pause wieder auf einer gemeinsamen Branchen-Plattform präsentieren zu können.

„Wir von Nordisk sehen die OutDoor by ISPO als unsere weltweit wichtigste Messe. Für uns ist sie mehr als nur eine Messe, sie ist vielmehr ein Marktplatz, auf dem wir alle interessanten und relevanten Menschen aus der Outdoor-Branche treffen können. Und damit sind nicht nur unsere Kunden gemeint, sondern auch internationale Kollegen, Kreative, potenzielle Partner, Forscher, Lieferanten und Menschen, mit denen wir uns austauschen und neue Ideen entwickeln können. Mit anderen Worten, wir machen uns ein Bild davon, wohin sich die Outdoor-Branche bewegt. Das können wir in keinem digitalen Showroom oder auf keinem Marktplatz erfahren. Deshalb sind wir froh, dass die OutDoor by ISPO wieder da ist.“

2

Devold of Norway: Merinowolle kann mehr

Auch Devold of Norway ist Aussteller auf der OutDoor by ISPO. Seit mehr als 169 Jahren entwickelt Devold Outdoor-Produkte aus Wolle. Im Juni trumpfen sie dann mit ihrer innovativen Verwendung des natürlichen Rohstoffs Merinowolle auf: Denn nicht nur Funktionsunterwäsche oder Pullover können können von Wolle profitieren. Devold of Norway setzt auch in seinen neuen Shell-Jacken zu 100 Prozent auf Merinowolle.

„Wir haben Wolle als Shell-Layer neu interpretiert“, so Devold-Geschäftsführer Herbert Horelt. Warum auch er es kaum erwarten kann, endlich wieder das Fachpublikum bei der OutDoor by ISPO am Devold-Stand zu begrüßen? „Weil wir uns freuen, euch zu sehen und das ein oder andere anstehende Projekt vorstellen zu können – und das endlich wieder persönlich!“

3

Icebug: Die Nachhaltigkeits-Macher

Schon seit Jahren ist der schwedische Schuhhersteller Icebug einer der größten Innovatoren in Sachen Nachhaltigkeit. Im Februar 2019 wurde Icebug die erste klimapositive Outdoor-Schuhmarke der Welt. Doch das Ende der Fahnenstange ist längst nicht erreicht. Aktuell arbeitet Icebug daran, seine „Biosole“ aus größtenteils natürlichem Gummi noch nachhaltiger zu gestalten.

Das Ziel: Eine Sohle aus komplett recycelbarem Material. Und nicht nur bei den Produkten, sondern auch bei der Produktion will Icebug weiter an der Nachhaltigkeitsschraube drehen. Aktuell investiert das Unternehmen großflächig in Infrastruktur, um einen größeren Anteil der benötigten Energie mit Solarstrom zu decken. Mit neuen Solarpanels in Vietnam senkt Icebug seinen CO2-Ausstoß um 15 bis 20 Prozent.

Die neuesten Produkte und Initiativen stellt Icebug auf der OutDoor by ISPO vor. „Wir müssen beim Thema Nachhaltigkeit als Industrie zusammenarbeiten“, erklärt Mathias Dean-Basedow, Country Manager DE/AT bei Icebug: „Wir müssen mit den Händlern zusammenarbeiten, um das Thema weiter an die Konsumenten zu bringen. Wir müssen uns aber auch gleichzeitig austauschen. Dafür braucht man Plattformen. Und da gibt es doch nach den letzten Jahren nichts Schöneres, als sich auf der OutDoor by ISPO wieder persönlich zu treffen.“

4

Polygiene: Outdoor-Innovation für die Nase

Im schwedischen Malmö sind die Material-Profis von Polygiene zuhause. Mit ihrer neuen Odor Crunch Technologie werden auch sie auf der OutDoor by ISPO als Aussteller zu sehen sein. Ihr Versprechen: Gestern noch am Berg geschwitzt? Heute kannst du das gleiche Stück wieder anziehen – und das dank der Behandlung komplett ohne Schweißgeruch.

Die modifizierten Partikel binden, spalten und zersetzen Geruchsmoleküle. Das Resultat der ersparten Waschgänge: Outdoor-Textilien, die noch langlebiger werden und damit ressourcenschonende und umweltfreundlichere Bekleidung.

Markus Hefter, Polygiene, Commercial Director EMEA, freut sich, die Innovationen auf der OutDoor by ISPO zu präsentieren: „Wir freuen uns riesig, unsere Partner aus der Branche wiederzutreffen. Die, die uns noch nicht kennen, sollten ohnehin vorbeischauen, weil genau dahin die Reise gehen wird: Produkte langlebiger zu machen und die Themen Nachhaltigkeit und Haltbarkeit weiter voranzutreiben.“

5

Outnorth und OutdoorExperten: Die Händler aus dem Norden

„The best of Scandinavian Outdoor“ – diesem Motto verschreibt sich der schwedische Outdoor-Händler Outnorth. In seinem Online-Shop und zwei Ladengeschäften im schwedischen Växjö und Göteborg bietet Outnorth Bekleidung Schuhe und Ausrüstung hauptsächlich von nordischen Marken an.

Neben den einheimischen Marken stärkt Outdoor auch den schwedischen Outdoor-Tourismus durch Kooperationen mit der Gesellschaft zur Förderung des Sports im Freien „Friluftsfrämjandet“ sowie dem schwedischen Tourismusverband STF. Auch für Outnorth ist die OutDoor by ISPO ein Pflichttermin, sagt Stefan Gustafsson, Brands & Sustainability Manager des Retailers: „ Die Outdoor by ISPO ist meiner Meinung nach eindeutig die wichtigste Messe für die Outdoor-Branche. Es gibt keinen besseren Ort, um sich mit Entscheidungsträgern zu treffen, kommende Trends zu entdecken und gleichzeitig Geschäfte zu machen.“

Der schwedische Händler OutdoorExperten wendet sich mit ihrem riesigen Outdoor-Angebot an skandinavische Kunden. Im schwedischen Västeras befindet sich der einzige physische Laden. Der große Online-Shop ist auf Schwedisch, Finnisch und Norwegisch abrufbar. Für skandinavische Outdoor-Fans ist auch OutdoorExperten bei der OutDoor by ISPO unterwegs, um die Zukunft der Branche auf einer Plattform zu erleben.

„Wir sind eine so starke Community und die OutDoor by ISPO ermöglicht eine persönlichere Atmosphäre und unterstützt gleichzeitig die Bemühungen, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern“, so Svante Holm, COO von OutdoorExperten. „Der neue Termin passt außerdem genauer zum saisonalen Zyklus der Branche.“

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns


Kommentare