Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith

Textilien: Die sensationellen Vorzüge eines natürlichen Stoffes

Merinowolle: Vorteile & Nutzen des nachhaltigen Stoffes

Wolle, insbesondere Merinowolle, spielt als echte Performance-Faser mittlerweile wieder eine wichtige Rolle für den Sport- und Outdoor-Markt. Merinowolle ist natürlich, recyclebar und zudem biologisch abbaubar. Sie punktet außerdem mit atmungsaktiven und geruchshemmenden Eigenschaften sowie einer natürlichen Wärmeregulierung. Diese Vorzüge bietet Merinowolle aufgrund ihrer Beschaffenheit und findet so beim Verbraucher in Kombination mit ihrer natürlichen Zusammensetzung Anklang.

Merinowolle: Sie bietet viele Vorteile
Merinowolle: Sie bietet viele Vorteile

Was ist Merinowolle?

Merinowolle unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von normaler Wolle. Sie ist wesentlich weicher und auch nachhaltiger. Letzteres ist dadurch bedingt, wie die Naturfaser gewonnen wird, nämlich von den Merino-Schafen aus Australien und Neuseeland. Die Haarfasern der Schafsrasse sind sehr weich und eignen sich deshalb perfekt für die Verarbeitung zu Sportbekleidung. Aufgrund der Vorteile der Merinowolle ist sie eine bessere Alternative zu synthetischen Stoffen und Baumwolle. 

Merinowolle Vorteile: Besser als andere Stoffe?

Naturfasern, unter anderem Baumwolle und Seide, spielen eine immer größere Rolle im Hochleistungsbereich von Textilien. So auch die Merinowolle, denn sie bietet entscheidende Vorteile und wird nicht nur wegen ihrer geruchshemmenden Eigenschaften zu einem bedeutenden Trend im Sport- und Outdoorbereich.

 

Die Vorteile von Merinowolle im Überblick:

  • Geruchsneutral
  • Nachhaltig
  • Wärmeregulierend
  • Trocknet schnell
  • Geruchsneutral
  • Knittert nicht
  • Kein kratziger Stoff
  • Gut für Allergiker

 

Doch einer der größten Vorteile von Wolle ist ihre Recyclingfähigkeit. Kleidung aus reiner Wolle kann recycelt und erneut für die Herstellung neuer Kleidungsstücke eingesetzt werden. Darüber hinaus muss das Recycling nicht nur auf die Wiederverwertung bei der nächsten Stoffanwendung ausgerichtet sein, sondern kann auch zur Wärmedämmung eingesetzt werden. Wenn die Wolle am Ende ihres Lebenszyklus angelangt ist, kann man sich auf ihre biologische Abbaubarkeit verlassen.

 

 

Wieso wird Sportbekleidung aus Merinowolle hergestellt?

Spinn- und Stricktechnologien werden stetig weiterentwickelt. Heute findet man Merinowolle in hohen Feinheitsgraden, wobei sie dem Verbraucher einen äußerst angenehmen Tragekomfort durch ganz eigene Vorzüge bietetThe Woolmark Company hat daher eine weltweite Kampagne gestartet, um für Wolle als Performance-Faser zu werben.

Wolle sorgt dafür, dass der Körper bei sportlicher Betätigung vor Temperatur- und Feuchtigkeitsveränderungen geschützt wird. Durch Bewegung erhöht sich die Stoffwechselrate sowie Temperatur des Körpers. Dieser reagiert darauf und leitet Maßnahmen zur Senkung der Körpertemperatur ein, um die Körperkerntemperatur aufrechtzuerhalten. Sportaktivitäten können an einer Vielzahl von Orten mit ganz unterschiedlichen Wetterbedingungen stattfinden – vom Skifahren in der Arktis bis zum Joggen in der Wüste. Daher spielt hinsichtlich der Performance und der Gesundheit des Körpers die Art der Kleidung eine große Rolle. Im Gegensatz zu synthetischen Fasern ist Wolle eine aktive Faser, die beim Sport auf Temperaturveränderungen des Körpers reagiert.

Eignet sich Merinowolle nur für den Winter?

Die Auffassung, dass Wolle nur eine Faser für den Winter ist, ist falsch, denn auch bei Aktivitäten im Sommer kann Wolle eine entscheidende Rolle bei der Wärmeregulierung in Kombination mit ihren geruchshemmenden Eigenschaften bieten. Bei warmen Wetterbedingungen fühlt sich Wolle bis zu zweimal kühler an als synthetische Fasern, da sie die Wärme aufgrund ihrer Beschaffenheit vom Träger der Kleidung wegführt.

Sanfte Merinowolle
Ausgezeichnet mit Best Product ISPO Textrends Spring/Summer 2020 für Baselayer der Südwolle-Gruppe.

Die Südwolle Group, welche für die ISPO Textrends Frühjahr/Sommer 2020 ausgewählt wurde, zeigt die effektive Leistungsfähigkeit von Wolle für die Jahreszeit. Durch reine, aber auch hybride Mischungen aus Seide oder Leinen und bringt sie ihre natürliche Stärke durch ein gutes Berührungserlebnis und Glanz zum Ausdruck. Das Berührungserlebnis steht hier im Mittelpunkt – der natürliche Glanz der Seide mit der flachsartigen Haptik von Leinen unterstreicht den hohen Feinheitsgrad der Wolle.

Reine oder vermischte Merinowolle?

Merinowolle ist ein aussichtsreicher Kandidat für den Sportbereich, da sie im Vergleich zu anderen Wollarten extrem weich ist und außerdem nicht kratzt. Die Beschaffung der Wolle erfolgt auf der Südhalbkugel. Die Lieferkette erlangt Transparenz, da man die Herkunft der Faser im Endprodukt – angefangen beim Bauer bis hin zur Spinnerei und Strickerei sowie der Marken – lückenlos nachvollziehen kann.

Marken, die für diese Naturfaser aufgrund ihrer Leistungsvorteile werben, haben die Wahl zwischen reiner Merinowolle-Qualität oder innovativen Hybridmischungen. Icebreaker wurde kürzlich von der VF Corporation erworben, die bereits Smartwool in ihrem Portfolio vorweisen kann. Das Unternehmen hat sich nun zum Ziel gesetzt, Marktführer im Bereich Naturfasern und Merinowolle zu werden. Icebreaker setzt den Schwerpunkt auf Kleidung aus reiner Merinowolle. Smartwool hingegen setzt auf Hybride, unter anderem auf ihre eigene innovative Technologie – Indestructawool ist eine zum Patent angemeldete Herstellungsmethode, welche für eine außergewöhnliche Haltbarkeit und Tragekomfort bei Strümpfen sorgt.

Patagonia führt drei Gewichtsstufen bei ihren Baselayern aus Merinowolle für unterschiedliche Isolations- und Wirkungsgrade. Merino Air bietet ein hohes Maß an Wärme mit geringem Gewicht. Merino Daily hingegen setzt auf natürlichen Tragekomfort und geruchshemmende Eigenschaften für den alltäglichen Einsatz. Der wärmste Baselayer aus Merinowolle ist Merino Thermal Weight, ein Jersey-Gestrick, der gut isoliert und trotzdem nicht zu dick ist.

Merinowolle kann auf verschiedene Arten verwendet werden und eignet sich perfekt für sehr weiche leistungsfähige Baselayer, Strümpfe sowie Outer Layer-Kleidung. Darüber hinaus profitieren viele Sportarten von den Entwicklungen in diesem Bereich – vom Skifahren, über Wandern bis hin zum Joggen.

Textiltrend Merinowolle
Merinowolle: Die neue Spinntechnologie ermöglicht Feinstrick für Basislagen in reinen oder hybriden Mischungen.

Fazit

Merinowolle bietet einige Vorteile gegenüber anderen Stoffen und synthetischen Fasern, außerdem eignet sich die Naturfaser bestens für die Verarbeitung zu Sportbekleidung. Jedoch sind auch die Nachteile nicht zu übersehen, wozu unter anderem der hohe Preis und die hohe Empfindlichkeit des Stoffes gehören. 

FAQ

Es gibt noch offene Fragen zu Merinowolle? Nachfolgend liefert ISPO die Antworten.

Wie wird Merinowolle gewonnen?

Merino-Schafe werden jährlich bis zu zweimal geschoren und so deren Wolle gewonnen. Der Gesamtertrag wird auf zwei bis vier Kilogramm Wolle pro Jahr geschätzt, manche Schafe liefern sogar bis zu zehn Kilogramm jährlich.

Wie wäscht man Merinowolle?

Merinowolle wird bei zwischen 30 und 40 Grad Celsius im Normallwaschgang gewaschen. Idealerweise nutzt man ein ph-neutrales Wollwaschmittel, denn beim Einsatz von normalem Vollwaschmittel verhärtet sich unter Umständen der Stoff. 

Wenn Sie die neuesten Entwicklungen im Bereich Wolle für Herbst/Winter 20/21  sehen möchten, sollten Sie das ISPO-Textrends-Forum auf der ISPO Munich im Februar 2019 besuchen. Bewerbungen für ISPO Textrends sind immer noch möglich. Bei den neuesten Entwicklungen für Baselayer, Second Layer und Outer Layer erwarten wir neue Impulse mit Hinblick auf die Verwendung dieser jahrhundertealten Faser sowie anderer Naturfasern, welche ein hohes Potenzial für Verbesserungen im Hochleistungsbereich haben.

Artikel teilen
Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith