ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

ISPO Brandnew 2021: Diese Start-ups haben gewonnen

Das sind die Top-Newcomer in der Sportbranche

Seit 20 Jahren kürt ISPO Brandnew, die weltweit größte Plattform für sportliche Start-ups, die Top-Newcomer der Sportbranche. In diesem Jahr dürfen sich insgesamt 30 Jungunternehmen über eine Auszeichnung als „Winner“ und „Selected Brand“ freuen. Sie alle präsentieren sich im Rahmen der rein virtuellen ISPO Munich 2021 (1.-5. Februar) Dort werden die zehn Winner zum digitalen Live-Pitch antreten und um den Titel des „Overall Winners“ kämpfen.

ISPO Brandnew Winner 2020

„Die Funktion von ISPO Brandnew war noch nie so wichtig wie in diesen Zeiten“, sagt Franziska Zindl, Head of ISPO Award & Innovations bei der Messe München.

„Für Start-ups ist es unter den aktuellen Umständen besonders herausfordernd, sich in der Sportbranche zu etablieren und den Markt zu durchdringen. Wir bieten ihnen eine renommierte Plattform und Bühne für ihre Ideen. Zudem bieten wir der Branche Orientierung und beispielsweise den Händlern konkrete neue Anregungen für eine mögliche Sortimentserweiterung.“

Gewinner bei ISPO Brandnew spiegeln Vielfalt der Branche wider

Um dem „Erfindergeist“ und den häufig unkonventionellen Ideen der Start-up-Szene Raum zu geben, entschied sich die Jury, nicht in vorab festgelegten Kategorien zu werten. Die zehn Gewinner decken, wie auch die Gesamtheit der Einreichungen, verschiedenste Disziplinen und Konzepte ab – von Wintersport über Fitness und Yoga bis hin zu Wassersport, von Accessoires über Bekleidung und Hartware bis hin zur Softwarelösung. Eines aber wurde bei allen Bewerbungen deutlich: Nachhaltigkeit und Klimaneutralität sind etablierter Bestandteil der Unternehmensphilosophien und werden von den Gründern weitergedacht.

Ihren großen Auftritt haben die ausgezeichneten Unternehmen bei der digitalen Ausgabe der ISPO Munich, von 1.-5. Februar 2021. Sowohl die zehn ‚Winner‘ als auch die 20 ‚Selected Brands‘ präsentieren sich in ihren eigenen virtuellen Showrooms (‚Brandrooms‘). Erstere pitchen zudem am Montag, 1. Februar live vor Online-Publikum um den Titel des ‚Overall Winners‘.

Freerider Matthias Haunholder mit Sweet-Protection-Helm in Action
Es ist wieder soweit, das Sport Business trifft sich in München: Die Neuheiten und Innovationen der Sportbranche werden gezeigt, besprochen und heiß diskutiert, Brands und Produkte prämiert, Kontakte geknüpft. Jetzt dabei sein und Teil der ISPO Munich vom 23.-26. Januar 2022 werden.

Die ISPO Brandnew „Winner“ 2021 im Überblick

Agogic (Italien, 2020)

Wetterfest 2.0 – Das Start-up Agogic holt mit der Produktlinie Agogic Outerwear klassische Regenbekleidung, Outdoor-Lifestyle und Athleisure-Luxus in die Großstadt. Die Zielgruppe: aktive, berufstätige Frauen zwischen 30 und 50. Dabei verbinden sich zeitlos-klassisches Design und robustes, nachhaltig produziertes Material zu einem einzigartigen modularen Layering. Um den Lebenszyklus jedes Kleidungsstücks zu verlängern, bietet Agogic zudem ein Reparatur- und Rückkauf-System.

ajuma (Deutschland, 2019)

Individueller Sonnenschutz für jeden Hauttyp – mit dem UV-Bodyguard ist Sonnenbrand passé. Das kleine UV-Messgerät des Start-ups ajuma wird an einem Armband getragen oder am Rucksack befestigt. Im Zusammenspiel mit der App für Android oder iOS zeigt der UV-Bodyguard in Echtzeit die aktuelle UV-Intensität, die individuelle UV-Belastung, die persönliche UV-Dosis sowie die verbleibende Zeit, die man noch ohne Schaden in der Sonne bleiben kann.

AUFTRIIB (Schweiz, 2019)

Wie breite Pfoten: CRAMPOW ist ein Hybrid aus Steigeisen und Schneeschuh. Das Start-up AUFTRIIB aus der Schweiz entwickelte die Kletterunterstützung speziell für Skibergsteiger und Freerider. Auf den letzten Metern vor dem Gipfel geben die breiten und leichten Platten Auftrieb im Tiefschnee während die integrierten Vorderzähne eines Steigeisens auch in massives Eis packen. Die Kohlefaser-Verbundplatten kommen mit einem stabilen und leichten Gurt-System und sind leicht zu verstauen. Je nach Paket gehen 20 bis 60 Euro als Spende an POW (Protect Our Winters) Schweiz.

AYAQ (Schweiz, 2020)

Nachhaltig, durchdacht, clever – mit dem Start-up AYAQ präsentiert sich eine neue Marke für ökologische und funktionelle Skitourenkleidung, die höchsten technischen Ansprüchen gerecht wird. AYAQ überzeugt durch eigene Lösungen für den Tourengeher-Alltag. So lässt sich die Weste Forno auch unter der Jacke leicht ausziehen, die Nunatak Hybrid Pants kommen mit einer neuartigen komfortablen Konstruktion im Schritt speziell für Skitouren.

Maporto (Polen, 2020)

Wer lange mit Gepäck unterwegs ist, weiß – irgendwann wird jeder Rucksack schwer. Das Start-up Maporto hat mit seinem Relief System eine spezielle Vorrichtung entwickelt, die das Gewicht des Rucksacks von den Schultern nimmt: Zwei Verstrebungen übertragen das Gewicht ideal auf den Hüftgurt. Das patentierte System lässt sich an fast jeden Rucksack, an Kindertragen oder anderen Tragevorrichtungen anbringen. Der Clou: Maporto soll es auch Menschen mit Problemen an Rücken oder Schultergürtel möglich machen, wieder Rucksäcke zu tragen.

Skibrid (Frankreich, 2019)

Carving für alle: Der SKIBRID Neo macht in wenigen Minuten aus normalen Ski oder Snowboards einen Hybrid aus MTB und Board, ohne dabei die Bretter zu beschädigen. Gelenkt wird mühelos indem der Fahrer das Brett mit dem Lenker neigt oder verwindet. Das soll selbst Einsteigern schon nach kürzester Zeit schnelle Carving-Turns ermöglichen – ohne die Gelenke zu belasten.

Southern Shores (Deutschland, 2019)

Yoga-Matten aus Naturkautschuk sind für viele Yogis erste Wahl – die Rutschfestigkeit ist unübertroffen. Das Start-up Southern Shores macht die funktionellen Gummi-Matten mit The Ocean Mat zusätzlich nachhaltig. Die weichen, stabilen und schicken The Ocean Mats bestehen aus FSC-zertifiziertem Naturkautschuk sowie aus recycelten Plastikflaschen und verursachen bei der Herstellung keinen Müll. Die natürlichen Farben der Matten sollen während der Übungen Ruhe vermitteln. Darüber hinaus setzt das Start-up ein Zeichen: ein Prozent des Umsatzes fließt in den Schutz von Delfinen und Walen.

Veloine Women Cycling Apparel (Deutschland, 2019)

Sport und Schwangerschaft schließen sich nicht aus – viele Radfahrerrinnen bleiben in der Schwangerschaft weiter aktiv. Deshalb hat Veloine - Women Cycling Apparel Radsportbekleidung für Frauen entwickelt, die auch während der Schwangerschaft Style und Performance mit Komfort verbindet. Das Veloine Pregnancy Cycling Kit soll schwangeren Radfahrerinnen helfen, ihren Sport so lange wie möglich auszuüben. Die Teile wachsen mit, so hat das Trikot eine spezielle Stofffalte, die sich bei Bedarf ausdehnt. Spezielle Schnitte stützen, der weiche Stoff hat nur wenig Kompression. Erklärtes Ziel von Veloine ist es, den Radsport insgesamt weiblicher zu machen.

West Kiteboarding (Deutschland, 2018)

Volle Kontrolle, mehr Sicherheit: Das Start-up West Kiteboarding hat mit Klick.ma eine magnetische Sicherheitsbindung für Kitesurfer patentiert. Im Klick.ma-Board sind zwei Magnete mit einer Haftkraft von je 120 Kilogramm verbaut, in den passenden Schuhen sitzen die Metallplatten. Dazu kommt eine individuell einstellbare Auslöseeinheit. Zum Starten springt der Rider einfach aufs Board und ist sofort bereit. Bei einem Sturz löst sich das Board und minimiert dadurch das Verletzungsrisiko.

YourCoaching (Deutschland, 2020)

Content is king und der Markt für Personal Trainer im Sportbusiness wächst – das Software Start-up YourCoaching bietet Fitnesstrainern und Influencern ein Tool, um einfach und schnell individuelle Apps für die jeweilige Zielgruppe zu erstellen. Trainingsapplikationen, Ernährungspläne, Programme, Werbe- und Gutscheinaktionen, Storys; der Kunde kümmert sich um die Inhalte, YourCoaching übernimmt die gesamte Umsetzung der App für iOS, Android und Web. Programmierkenntnisse sind nicht nötig.

Artikel teilen
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare