Autor:
Constantin Duge

Sport1 startet mit eigenem eSports-Sender in Deutschland, Österreich und Schweiz

eSPORT1 der erste 24/7 Gaming-Kanal

Bislang tummeln sich die Millionen von Zuschauern ausschließlich auf Onlineplattformen wie Twitch und YouTube. Mehr Präsenz möchte auch das Fernsehen im eSports-Bereich haben. Sport1 der sich seit 2015 mit eSports beschäftigt und sich als „Home of eSports“ positioniert hat startet morgen mit seinem ersten eSports-Sender im deutschsprachigen Raum.

Ab dem 24.Januar 2019 berichtet eSPORTS1 über die Ereignisse im eSports.

"Mit dem Start des ersten eSports-Senders im deutschsprachigen Raum werden wir noch stärker dazu beitragen, die Präsenz und Akzeptanz dieser jungen Sportart weiter voranzutreiben – sowohl bei den Zuschauern, als auch bei werbetreibenden Unternehmen, Branchenverbänden aus Wirtschaft, Sport und Medien sowie in der Politik", so Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH.

Die Zuschauer können sich auf große eSports-Spektakel aus der Welt von Dota, League of Legends und Fifa freuen. Experten und Influencer aus der deutschsprachigen eSports-Szene werden die Events kommentieren.

Zum Auftakt überträgt eSPORTS1 das Dota 2 Tunier „The Chongqing Major“. Bei diesem Event kämpfen vom 19. bis 27. Januar die 16 besten Teams um ein Preisgeld von einer Millionen Dollar.

Zu empfangen ist der Pay-TV-Kanal zum Start nur über die Plattformen von Vodafone Deutschland, Telekom, Unitymedia, T-Mobile Austria, 1&1, A1 Telekom, UPC Schweiz und Zattoo. Außerdem gibt es die Inhalte von eSPORTS1 auf der eigens entwickelten eSports-App zu sehen.

Autor:
Constantin Duge
Kommentare