Autor:
ISPO-Blogger Sandra Mastropietro

#sportstays: Spenden in Corona-Zeiten

1. Mai: Wir machen Sport für den guten Zweck

ISPO-Bloggerin Sandra Mastropietro ruft die Sport-Community dazu auf, am Maifeiertag den Schwächsten zu helfen. Das Ziel: Am Freitag soll jedes Workout, jede Radtour, jeder Lauf ein Anlass zu Spenden an gemeinnützige Organisationen sein. Auch die kleinsten Beträge helfen.

Sandra Mastropietro läuft am 1. Mai 100 Kilometer für den guten Zweck.
Sandra Mastropietro läuft am 1. Mai 100 Kilometer für den guten Zweck.

Liebe Leser,

die Intention meiner heutigen Worte ist eine andere als sonst, denn ich schreibe diesen Text, weil ich Euch um Mithilfe bitten möchte!

Am Freitag, den 1. Mai, laufe ich einhundert Kilometer. Von München nach Mittenwald. Um 5 Uhr morgens soll es losgehen. Diesen Lauf möchte ich nicht – wie sonst – nur für mich und mein Ego bestreiten, sondern vielmehr jenen widmen, die unter der Krise jenseits von Lagerkoller besonders leiden.

Unter dem Motto Gemeinsam sind wir stark” möchte ich Euch an dieser Stelle bitten, lauft mit! Nicht die 100 Kilometer, nein, Social Distancing und so! Aber lauft, oder walkt, oder spaziert, oder fahrt Rad!

Ja, lasst uns diesen Freitag alle gemeinsam schwitzen und am Ende den Ertrag unserer Kilometer einer gemeinnützigen Organisation spenden. Nein, es müssen keine großen Beträge sein – ein jeder von uns kämpft mit der wirtschaftlichen Ungewissheit!

So erlebt ISPO-Bloggerin Sandra Mastropietro die Corona-Krise. Ihre Gedanken immer verbunden mit Workout-Tipps lest ihr hier:

Mehr bewegen als nur uns selbst

Aber ich habe diese Vision in meinem Kopf und wünsche mir, dass wir sie als Team umsetzen können: Wenn jeder von Euch, der am Freitag eine Sporteinheit absolviert, für diese einen Euro spendet, haben wir am Ende mehr bewegt als nur uns selbst.

Es fällt mir schwer, in Zeiten von Kurzarbeit und Betriebsschließungen nach Spenden zu fragen. Und doch bin ich der festen Überzeugung, dass wir hier gemeinsam viel bewegen können!

 

View this post on Instagram

„Das Leben ist zum Mitmachen da, nicht zum Zuschauen.“ *Katherine Switzer 🙏🏼 So! Nachdem ich im letzten Post meinen „100km Charity Plan“ angesprochen habe und Euer Feedback positiv war ☺️ (Danke dafür!), habe ich die 30km gestern genutzt, um ein wenig zu „planen“. Wirklich weit bin ich dabei zwar nicht gekommen 😂🤷🏼‍♀️, aber hey, immerhin ein Datum hab ich anvisiert: Freitag, den 1. Mai. 🗓 Das ist ein Feiertag, der Tag der Arbeit und ich dachte mir, dass sei irgendwie passend. Mein Plan, Freitagmorgen recht früh (5 Uhr?!) in München loslaufen, die Isar Richtung Bad Tölz und dann nach Mittenwald. (100km). Das mit Eurer Begleitung fände ich toll, aber wir MÜSSEN den Mindestabstand einhalten. 😅💪🏻 Am breiten Isarhochufer geht das sicher nebeneinander, ansonsten hintereinander 🙌🏻 Durchgängig🏃🏼‍♀️werde ich sicher nicht, es werden auch „Marschierpassagen“ dabei sein , so ab km 60 denke ich 🤓 Bis dahin plane ich nicht schneller als 6:00- 6:30 Min/im zu laufen. Wie ihr mitmachen könnt: entweder ihr begleitet mich, wie gesagt, je ein Stück auf Abstand 😏und „sponsert“ so eure eigenen km, oder ihr lauft an diesem Tag für Euch und spendet eine Summe X pro km (gerne auch nur ein paar Cent pro km, alles hilft!). Oder ihr sagt, ihr supported jedem km den ich an diesem Tag laufe mit x Cent 🥰 Spendenempfänger: @stiftungakm (agieren hier in München, also lokal, betreuen Familien mit Kindern, welche tlw. Unheilbar erkrankt sind 😢, meine Freundin @runningpuggle ist hier bereits sehr engagiert! ) oder @misereor (global agierend - unterstützt Menschen überall dort, wo die Armut am größten ist) 🌍 Was auch immer, wer und wie viel - gemeinsam sind wir stark 💪🏻🙌🏻 und ich freue mich über jede Art von Unterstützung und auch gerne Ideen! Ich danke Euch, ihr seid die Besten 🥰😘 Now: WHO IS IN??? #support #charity #gemeinsamstark #gemeinsamgegencorona #strongertogether #letsdoit #runnersofinstagram #runningmotivation #runningismytherapy #runningcommunity #love2run #runhappy #runrunrun #sportstays #runninggirl

A post shared by 👟Sandra Mastropietro (@running.sandra) on

Ideen für Eure Spenden

  • Lasst uns am Freitag gemeinsam schwitzen, ganz egal ob laufend, walkend oder radelnd. #sportstays
  • Wir belegen unsere zurückgelegten Kilometer mit einem Betrag, beispielsweise 5 Cent pro Kilometer und spenden das Ergebnis im Anschluss.
  • Alternativ ist auch ein pauschaler Betrag für die absolvierte Sporteinheit möglich, gerne auch pro Familienmitglied. Gibt es einen schöneren Grund für einen Familienspaziergang am Freitag als sich und anderen etwas Gutes zu tun?
  • Wer aktuell gerade nicht selbst sporteln kann, darf gerne auch meine Kilometer „sponsern“ und für gemeinnützige Projekte spenden. Bei einem Cent pro Kilometer sollte das am Ende auch einen Euro ergeben.
  • Bitte tätigt die Überweisung eigenständig im Anschluss an Eure Einheit, als Verwendungszweck gebt bitte „sportstays“ an.

Spenden an gemeinnützige Projekte

Wie ich auf diese Idee kam? Eine sehr gute Freundin von mir engagiert sich schon länger ehrenamtlich für das ambulante Kinderhospiz München und erzählte mir, dass viele große Unterstützer ihre Spendenzahlungen aufgrund der wirtschaftlichen Lage einstellen mussten und dass es nun wirklich die Schwächsten der Schwachen am meisten trifft. Das tut mir in Seele weh.

Wer eine lokal agierende Stiftung kennt, unterstützt diese gerne! Für München empfehle ich das ambulante Kinderhospiz. Wer hierher spendet, darf sich im Anschluss als Dankeschön sogar über eine lustige Postkarte freuen. Global agierend weiß ich um tolle Projekte der gemeinnützigen Organisation Misereor, welche gerade eine Aktion namens „2€ helfen” hat.

 

 

Ich danke Euch! Gemeinsam sind wir stark. Und ich glaube ganz fest daran, dass wir hier mit unserer geteilten Leidenschaft, dem Sport, etwas ganz Großes auf die Beine stellen können.

In diesem Sinne: #sportstays und #SpreadLove

Eure Sandra

PS: Ich habe heute leider kein Insta-Workout-Karussell für Euch, wer dennoch mit mir sporteln möchte, darf ein kleines Handtuch, ein Couchkissen sowie einen Stuhl ohne Armlehne bereitstellen und ab Minute 6:30 dieses Videos mit mir schwitzen.

Autor:
ISPO-Blogger Sandra Mastropietro
Kommentare


Themen dieses Artikels


Laufen
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Laufens lesen Sie hier.