ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Ski alpin, Skispringen, Biathlon: Neue Favoriten und alte Helden im Winter

Das sind die Wintersport-Stars der Weltcup-Saison 2021/22

Erobert Ski-Alpin-Star Mikaela Shiffrin die Ski-Krone zurück? Bleibt Johannes Thingnes Bö der Biathlon-Dominator und kann Altmeister Kamil Stoch Shootingstar Halvor Egner Granerud stoppen? Wir zeigen Stars der Wintersport-Saison 2021/22.

Mikaela Shiffrin ist die aktive Skifahrerin mit den meisten Weltcup-Siegen.
Mikaela Shiffrin ist die aktive Skifahrerin mit den meisten Weltcup-Siegen.

Mikaela Shiffrin – die Stärkste im Ski-Weltcup

Mikaela Shiffrin ist gerade einmal 26 Jahre alt. Das vergisst man leicht, wenn man sich ihre Erfolge so ansieht: drei Gesamtweltcup-Siege, zwei olympische Goldmedaillen, sechs WM-Titel. So eine Sammlung erreichen fast alle Fahrerinnen bis zum Karriereende nicht. Shiffrin ist allerdings auch keine „normale“ Fahrerin im Feld.

Eine Ausnahmeerscheinung ist sie seit jeher, schon als Kind gewann sie die bedeutendsten Rennen der Welt. Und daran knüpfte sie bei den Erwachsenen an: Zum Saisonauftakt 2021/22 fuhr die Slalom-Spezialistin in Sölden ihren 70. Weltcup-Sieg ein - schon jetzt ist sie damit den ewigen Weltcup-Rekordsiegern Ingemar Stenmark (86 Siege) und Lindsey Vonn (82) im Nacken.

Nach den Gesamt-Weltcup-Rängen vier und zwei in den vergangenen beiden Saisons will Shiffrin in diesem Winter ihre vierte große Kristallkugel gewinnen - und dann warten ja noch die Olympischen Spiele in Peking.

  • 1 Million Instagram-Follower
  • Sponsoren: Adidas, Barilla, Visa, Longines, Bose, IKON Pass, Oakley, Land Rover
  • Ausrüster: Atomic, Reusch, Leki

Petra Vlhova: Von der Herausforderin zur Titelverteidigerin

Die Slowakin Petra Vlhova ist die größte Konkurrentin von Shiffrin. Nach den Plätzen zwei und drei gewann die Slowakin 2020/21 endlich erstmals den Gesamt-Weltcup.

Die 26-Jährige fährt in den technischen Disziplinen mittlerweile ähnlich sicher und schnell wie die US-Amerikanerin. 2020/21 dominierte sie im Slalom gar.

Eines fehlt Vlhova allerdings noch: Eine Olympia-Medaille.

 

Im slowakischen Skiverband hat sie eine Ausnahmestellung, tourt mit einem eigenen Team erfolgreich durch die Welt. Nur bei den Social-Media-Followern muss sie noch ordentlich aufholen auf Shiffrin.

  • 216.000 Instagram-Follower
  • Sponsoren: Uniqa, Minerfin, Rauch, Audi, Kronreal, Jasna, Kovolvha, Redox, Pierre Baguette, Dukla, UYN, Extreme Racing
  • Ausrüster: Rossignol, Reusch, Adidas, Komperdell

    Alexis Pinturault: Der Ski-Allrounder und amtierende Champion

    Sechsmal gewann der Franzose Alexis Pinturault bislang die Disziplinwertung in der Kombination. Diese Flexibilität macht ihn jedes Jahr wieder zu einem Großverdiener im alpinen Skirennsport - und nach dem Rücktritt von Dominator Marcel Hirscher zum Champion. 2019/20 musste sich Pinturault noch mit Platz zwei zufriedengeben, ehe es 2020/21 dann tatsächlich zum ersten Gesamtweltcup-Titel reichte.

    Es war das bisherige Highlight für einen der letzten Allrounder des Ski-Weltcups. Nun hat der 30-Jährige noch ein großes Ziel vor Augen: Sein erstes Olympia-Gold nach insgesamt einer Silber- und zwei Bronze-Medaillen bei den vergangenen beiden Winterspielen.

     

    Übrigens: Pinturault besitzt neben der französischen auch die norwegische Staatsbürgerschaft – wegen seiner Mutter Hege. Seinem Vater gehört das Hotel Annapurna in Frankreichs Skigebiet Courchevel.

    • 206.000 Instagram-Follower
    • Sponsoren: Annapurna, Courchevel, Douanes, Richard Mille, Medilast, Vaudou Sport, Agence Zoom, Cube
    • Ausrüster: Head, Leki, Colmar, Bollé, Reusch

    Henrik Kristoffersen: Ski-Hero zwischen Norwegen und Österreich

    In den sozialen Netzwerken ist Henrik Kristoffersen immer für einen Spaß zu haben. Der Norweger zeigt dort nicht nur seine Skills, sondern auch ganz lustige Schnappschüsse. Nur für eines reichte es bei dem Norweger noch nicht: den Weltcup-Gesamtsieg. Fünf Jahre stand er am Ende einer Weltcup-Saison auf Rang zwei oder drei. Doch für die große Kugel reichte es einfach noch nicht. 

    Dabei galt er nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher als dessen potenzieller Nachfolger. Doch noch konnte der Norweger, der in Österreich lebt und trainiert, diesen Erwartungen nicht gerecht werden. 2021/22 greift der Riesenslalom-Weltmeister von 2019 und zweimalige Olympia-Medaillengewinner erneut an.

    • 180.000 Instagram-Follower
    • Sponsoren: Energiapura, Dunderverk, Husqvarna, Spm, Red Bull, Protern.io, Vasser
    • Ausrüster: Rossignol, Komperdell, Reusch, Sweet Protection

      Johannes Thingnes Bö: Die Nummer eins im Biathlon

      Johannes Thingnes galt schon immer als der begabtere der beiden Bö-Brüder – doch es dauerte bis 2019, ehe Johannes Thingnes Bö wie schon sein älterer Bruder Tarjei Bö den Titel als Gesamt-Weltcupsieger erringen konnte.

      Inzwischen ist Johannes Thingnes mit drei Gesamttiteln in Folge der Biathlon-Dominator und wird so seiner Rolle als große Hoffnung der Norweger nach dem Rücktritt von Ole Einar Björndalen 2018 gerecht. Auch Olympia-Gold holte sich Bö bereits 2018. Folgen 2022 weitere Medaillen?

      • 249.000 Instagram-Follower
      • Sponsoren: BMW, AF Gruppen, Carglass, Jensen, XL Bygg, YX Norge, DNB, Hedda Hytter, Meny
      • Ausrüster: Fischer, Anschütz, Swix, Odlo, Joka

      Tiril Eckhoff: Die beste Biathletin der Welt

      Auch der Biathlon-Weltcup der Frauen ist inzwischen in norwegischer Hand: In der Saison 2020/2021 dominierte Tiril Eckhoff fast nach Belieben und sicherte sich nach Rang zwei im Vorjahr ihren ersten Gesamttitel. Die späte Krönung mit 30 Jahren, nachdem Eckhoff als Mittzwanzigerin häufig noch um Top-Ten-Platzierungen kämpfen musste.

      Bei den Olympischen Spielen 2022 könnte sich Eckhoff dann den Traum ihrer ersten Einzel-Medaille bei Olympischen Spielen erfüllen. In der Staffel und der Mixed Staffel hat sie bereits fünf Olympia-Medaillen sammeln können - darunter einmal Gold in der Mixed-Staffel 2014 in Sotschi.

      • 253.000 Instagram-Follower
      • Sponsoren: Sandnes Garn, Bravida, BMW
      • Ausrüster: Fischer, Anschütz, Oakley, Lapua, Swix

      Dorothea Wierer: Instagram-Star – in der Loipe schwer schlagbar

      Bei Instagram war sie schon lange die erfolgreichste Biathletin, 2018/19 folgte dieser Schritt dann auch im Weltcup, als Dorothea Wierer Gesamtweltcupsiegerin wurde und diesen Titel auch in der Saison 2019/20 verteidigen konnte. Besonders, weil sie in den vergangenen Jahren auch in der Loipe stärker wurde. Das Schießen fiel Wierer in der Zwei-Disziplinen-Sportart schon immer leicht. In der vergangenen Saison 2020/21 gab es dann mit Rang fünf in der Gesamtwertung erstmals wieder einen Rückschlag.

      Im Massenstart holte Wierer im März 2019 zudem ihren ersten Weltmeistertitel, zuvor errang sie bereits zwei Silber- und drei Bronzemedaillen. Hinzu kommen zwei Bronzemedaillen in der Mixed-Staffel bei Olympia 2014 und 2018.

      Als Werbefigur ist die Südtirolerin besonders beliebt. So hat sie im Sommer nach dem Gesamtweltcupsieg weitere namhafte Sponsoren wie Red Bull oder Joka gewinnen können.

      Nach ihrer Hochzeit 2016 versteigerte Wierer ihr Kleid zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal. Sie hatte auch schon ein Angebot des russischen Playboy, lehnte es jedoch ab und begründete das auch mit den Foto-Modellierungen am Computer: „Ich möchte nicht bearbeitet werden.“

      • 601.000 Instagram-Follower
      • Sponsoren: Red Bull, Audi, APT Livigno, Rizzoli Cucine, Falconeri, Vichy, Marlene, Head & Shoulders, Tissot, Rawbike, Pirelli
      • Ausrüster: Oneway Nordic, Anschütz, Rossignol, Oakley, Sportful, Adidas, Joka

        Halvor Egner Granerud: Skisprung-Champion aus dem Nichts

        Aus dem Nichts sprang Halvor Egner Granerud im Winter 2020/21 an der Weltspitze vorbei ganz nach oben im Skiskprung-Weltcup. Der Norweger, der zuvor kein einziges Springen gewinnen konnte, sicherte sich mit elf Weltcup-Siegen den Gesamttitel.

        Auch im Sommer-Weltcup 2021 war der 25-Jährige nicht zu stoppen. Sein Plan für die Olympia-Saison 21/22: „Ich möchte im kommenden Winter besser springen als im letzten Winter.“

        • 35.700 Instagram-Follower
        • Sponsoren: Lundin, Eterni, Mitsubishi, LO, Help, Finstag og Jörgensen, Billia Fornebu, Asker Bilutleie, Explendo
        • Ausrüster: Fischer, Uvex, Kinetixx

        Kamil Stoch: Der ewige Pole fliegt weiter voran

        Der Pole Kamil Stoch ist eines der bekanntesten Gesichter im Skispringen. Seit Jahren ist er für Podestplatzierungen gut, dreimal gewann er die Vierschanzentournee, zweimal wurde er Weltmeister – und dreimal Olympiasieger. In Polen hat er daher sogar seine eigene Bekleidungslinie: Kamiland.

        Zwar datiert Stochs letzter Gesamtweltcuptitel noch aus der Saison 2017/18, doch dass er auf den Punkt genau da sein kann, wenn es darauf ankommt, zeigte der Pole bei der Vierschanzentournee 2020/21, bei der er den damaligen Dominator Granerud eindrucksvoll hinter sich ließ.

        • 381.000 Instagram-Follower
        • Sponsoren: Lotos, Atlas, Renault, Sixt, Eurosport, Grupa Azoty
        • Ausrüster: Fischer, 4F, Uvex, Rass
          Artikel teilen
          ISPO.com Logo
          Autor:
          ISPO.com


          Kommentare