Autor:
Martin Jahns

Skifahren in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Italien

Corona-Regeln in den Skigebieten: Was im Winter 2022/2023 gilt

Welche Corona-Regeln gelten in Europas Skigebieten in der Winter-Saison 2022/23? Wo muss eine Maske getragen werden und wo gibt es gar keine Corona-Beschränkungen mehr? ISPO.com stellt in diesem stetig upgedateten Artikel die aktuellen Regelungen für Pisten, Seilbahnen und Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich zusammen.

Wir geben einen Überblick über die Corona-Regeln in den Alpen

Skifahren in Deutschland: Skigebiete öffnen ab November

In Deutschland öffnet das Skigebiet Zugspitze ab Ende November 2022.

Aktuell wird in Deutschland sowohl für Seilbahnen und Zahnradbahnen als auch für die Gastronomie kein Nachweis über Impfung, Genesung oder negativen Test mehr benötigt. Es können also alle Personen unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus ohne Testnachweis die Skigebiete in Deutschland nutzen. Auch die generelle Maskenpflicht in Innenräumen, etwa in Seilbahnen oder Hotels, besteht nicht mehr.

Bei der An- und Abreise gilt in Zügen und öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Skifahren in Österreich: Gletscher schon offen - Lift ohne Maske

Bereits seit August sind einige Alpengletscher wie der Hintertuxer Gletscher im Zillertal oder der Pitztaler Gletscher wieder geöffnet. In Österreich wurde die Ende der vergangenen Winter-Saison noch gültige Maskenpflicht in Seilbahnen und anderen Innenbereichen inzwischen wieder aufgehoben

Es gelten daher aktuell in Österreich keine Corona-Einschränkungen. Dennoch wird an vielen Bergbahnen empfohlen, weiter eine Maske zu tragen.

Bei der Einreise nach Österreich gibt es aktuell keine Einschränkungen. Auch für die Wiedereinreise nach Deutschland aus Österreich sind keine Nachweise erforderlich.

Skifahren in der Schweiz: Maskenpflicht auch in Seilbahnen abgeschafft

In der Schweiz öffnen die ersten Skigebiete im Oktober wieder. Wie schon am Ende der vergangenen Wintersaison gilt Stand jetzt zum Skifahren in der Schweiz keine generelle Nachweispflicht. Auch Ungeimpfte können in den Schweizer Skigebieten auf die Piste.

Hotels und Restaurants sind ohne Nachweispflicht sowie ohne Maskenpflicht zugänglich. Auch in Seilbahnen und in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt keine Maskenpflicht mehr.

Bei der Einreise in die Schweiz gibt es aktuell keine Einschränkungen. Auch für die Wiedereinreise nach Deutschland aus der Schweiz sind keine Nachweise erforderlich.

 

Skifahren in Frankreich: Keine Corona-Einschränkungen

Auch in Frankreich gilt schon seit Ende der vergangenen Ski-Winters keine Nachweispflicht in den Skigebieten. Sowohl am Lift als auch in Hotels oder Restaurants gibt es keine Zulassungsbeschränkungen. 

Bei der Einreise nach Frankreich gibt es aktuell keine Einschränkungen. Auch für die Wiedereinreise nach Deutschland aus Frankreich sind keine Nachweise erforderlich.

Wir freuen uns, den Spirit der OutDoor by ISPO auch 2023 wieder gemeinsam mit euch zu erleben. Save the date: 04. bis 06. Juni im MOC – Event Center Messe München.

Skifahren in Italien: In geschlossenen Gondeln Maskenpflicht

In Italiens Skigebieten gilt zwar keine 3G-Nachweispflicht mehr. Weiterhin Bestand hat allerdings die Maskenpflicht in geschlossenen Gondeln. Hotels, Hütten, Restaurants und Bars gelten keine Einschränkungen.

Bei der Einreise nach Italien gibt es aktuell keine Einschränkungen. Auch für die Wiedereinreise nach Deutschland sind keine Nachweise erforderlich.

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns