Autor:
Martin Jahns

Übersicht mit Auslastung, Auswärtsfans und Corona-Regeln

Bundesliga 2021/22: So viele Fans sind im Stadion erlaubt

Die Fans kehren in die Bundesliga-Stadien zurück. Dafür hat die Politik angesichts der steigenden Impfquote und den im Frühsommer zunächst sinkenden Infektionszahlen grünes Licht gegeben. Doch wie viele Fans sind in den Stadien 2021/22 erlaubt? Welche Regeln gelten? Und was passiert, wenn die Inzidenz weiter steigt? Wir geben den Überblick für Bundesliga-Fans.

Fanbeauftragte sind das Bindeglied zwischen Kurve und Verein.
Trotz Fan-Rückkehr: So voll wird es zum Saisonstart der Bundesliga nicht werden.

Bei Inzidenz unter 35: 50 Prozent – oder maximal 25.000 Fans

Am 6. Juli 2021 haben sich die Senats- und Staatskanzleien der Länder sich auf eine Rückkehr der Fans bei Bundesligaspielen geeinigt. Bei einer Sieben-Tages-Inzidenz unter 35 ist eine Auslastung der Stadien von 50 Prozent erlaubt – jedoch bis zu einer Maximalzahl von 25.000 Zuschauern. In Bayern ist die Maximalzahl auf 20.000 Fans gedeckelt. Die Regelung gilt bis zum 11. September.

Übrigens: Borussia Mönchengladbachs Borussia-Park hätte zwar eigentlich genügend Kapazität, um unter diesen Regularien 25.000 Zuschauer zu fassen, da die Sitzplätze allerdings im Schachbrettmuster angeordnet sind, sind nicht mehr als 23.000 Fans möglich - unter anderem zum Auftaktspiel der Bundesliga gegen den FC Bayern München.

Auslastung bei den 18 Bundesligisten nach dem Länderbeschluss
VereinStadionbei Inzidenz unter 35bei Inzidenz über 35
Borussia DortmundSignal-Iduna-Park25.0005.000
Hertha BSCOlympiastadion25.0005.000
VfB StuttgartMercedes-Benz-Arena25.0005.000
Eintracht FrankfurtDeutsche Bank Park25.0005.000
1. FC KölnRheinEnergieStadion25.0005.000
Borussia MönchengladbachBorussia-Park23.0005.000
RB LeipzigRed Bull Arena21.0735.000
FC Bayern MünchenAllianz-Arena20.0005.000
1. FSV Mainz 05Mewa Arena17.0005.000
FC AugsburgWWK Arena15.3305.000
Bayer LeverkusenBayArena15.1055.000
TSG HoffenheimPreZero Arena15.0755.000
VfL WolfsburgVolkswagen Arena15.0005.000
VfL BochumVonovia Ruhrstadion13.8005.000
Arminia BielefeldSchücoArena13.2585.000
SC FreiburgSchwarzwaldstadion (bis Umzug in neue Arena)12.000 (neue Arena: 17.500)5.000
1. FC Union BerlinStadion an der Alten Försterei11.0065.000
SpVgg Greuther FürthSportpark Ronhof Thomas Sommer8.3135.000

Allerdings können nach Maßgaben von lokalen Behörden auch mehr oder weniger Fans zugelassen werden. So durfte in der 2. Bundesliga etwa der 1. FC Heidenheim in Baden-Württemberg sein Stadion am 1. Spieltag zu 60 Prozent auslasten, der FC Schalke 04 in Nordrhein-Westfalen hingegen nur zu 31,7 Prozent.

Bei Inzidenz über 35: Beschränkung auf 5.000 Fans

Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz über 35, sind bis zu 5.000 Zuschauer zugelassen. Allerdings haben bereits einige Kommunen ein Abweichen vom strikten Grenzwert angekündigt. So hat die Stadt München dem FC Bayern München die Erlaubnis für 20.000 Fans beim ersten Heimspiel der Saison gegen den 1. FC Köln ausgesprochen, selbst im Falle der Überschreitung einer Inzidenz von 35.

Gästefans ab dem 3. Spieltag erlaubt

Solange die Stadien nicht voll ausgelastet werden dürfen, sind ab dem 3. Spieltag fünf Prozent der Spieltickets für Gästefans bestimmt. Das beschloss die DFL bei ihrer Mitgliederversammlung vor dem Saisonstart. Nach dem Ende der Kapazitätsbeschränkungen soll das Auswärtskontingent wieder auf die vor der Pandemie üblichen zehn Prozent angehoben werden.

Diese Regeln gelten beim Stadionbesuch

  • Je nach Verein gelten die 3G- oder 2G-Regelungen. Während bei vielen Vereinen Zuschauer Zutritt haben, die geimpft, genesen oder getestet sind (3G), lässt beispielsweise der 1. FC Köln nur Geimpfte oder Genesene (2G) zu seinen Heimspielen ins Stadion.
  • Es gibt eine Maskenpflicht. Ob diese auch am Sitzplatz gilt, hängt von den Hygienevorschriften ab, die die Vereine mit den lokalen Behörden abgestimmt haben. 
  • Ein Singverbot wie zu Beginn der Saison 2020/21 gibt es nicht mehr.

Internationale Ligen planen mit 100 Prozent Auslastung

Während die spanische LaLiga auf eine Auslastung von 70 Prozent zum Saisonauftakt hofft, setzen gleich mehrere Ligen auf komplett ausverkaufte Arenen. In folgenden Ländern soll die Auslastung bei 100 Prozent liegen bzw. wurde der Saisonstart bereits vor vollen Stadien ausgetragen:

  • England
  • Frankreich
  • Niederlande
  • Dänemark
  • Österreich
  • Schweiz
Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns
Themen dieses Artikels


Kommentare