Autor:

Händlerverbund präsentiert Umsatzzahlen für 2017

Sport 2000 International weiter auf Wachstumskurs

Der Händlerverbund Sport 2000 International hat den Verlust des Lizenzpartners SDI gut verkraftet und stellt sich für die Zukunft auf. CEO Margit Gosau spricht vom Eintritt in eine neue Entwicklungsstufe.

Sport 2000 expandiert weiter international.
Sport 2000 expandiert weiter international.

Der zweitgrößte europäische Sporthandelsverbund Sport 2000 International hat auf seiner Generalversammlung die Geschäftszahlen für das Jahr 2017 veröffentlicht. Dabei kamen die 4154 Geschäfte des Verbunds auf einen Umsatz von 3,82 Milliarden Euro. Der vergleichbare Vorjahresumsatz lag bei 3,6 Milliarden Euro. Allerdings ist dieser bereits um den Umsatz des Sporthändlers Sports Direct International (SD) bereinigt. Der britische Händler war 2017 kein Lizenzpartner von Sport 2000 International mehr. Mit SDI kam der Verbund 2016 noch auf 6,9 Milliarden Euro Gesamtumsatz.

Bei Sport 2000 International hinzugekommen sind 2017 Partner in den vier neuen Märkten Spanien, Belgien, Ungarn und dem Mittleren Osten.

Sport 2000 tritt in nächste Phase ein

Wir haben 2017 sehr viele wichtige Ziele auf unserem Weg zu einer erfolgreichen, starken Retail-Service-Organisation im Sporthandel erreicht und freuen uns über ein zufriedenstellendes Umsatzplus“, sagte Margit Gosau, CEO von Sport 2000 International.

„Wir treten nun in die nächste Phase unserer Zukunftsstrategie 2021 ein. Das Ziel ist, Sport 2000 langfristig zu einer integrierten, vertikal orientierten Retail-Service-Organisation mit starker Entscheidungsfähigkeit und einer starker Konsumenten-Marke in ganz Europa zu machen", so Gosau weiter.

So soll binnen der nächsten zwei Jahre eine neue, einheitliche Omni-Channel-Plattform eingeführt und ein klarer Fokus auf die Gewinnung von Point-of-Sale-Daten gelegt werden. „Wir sehen in der länderübergreifenden POS-Datengewinnung enormes Potenzial, um unseren Händlern zukünftig einen noch höheren Servicegrad in der Sortimentsgestaltung zu bieten und die Kunden im Geschäft zu überzeugen“, so Gosau.

Schwarting bleibt Aufsichtsratschef

Seinen Expansionskurs will Sport 2000 International fortsetzen. So sei man laut Gosau „vor allem in Großbritannien und Polen offen für strategische Partnerschaften“.

Ebenfalls im Rahmen der Generalversammlung wurde der Aufsichtsrat von Sport 2000 International bestätigt. Als Aufsichtsratsvorsitzender wurde Dr. Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000 Österreich, wiedergewählt. 

Autor:
Kommentare


Themen dieses Artikels


Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.