ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Europas beste Kletter-Gebiete im Winter

Siurana – Kataloniens Kletter-Mekka lockt vor allem Fortgeschrittene

Siurana liegt am Rande der Sierra de Prades etwa eine Stunde von Tarragona entfernt und ist das meist besuchte Klettergebiet in Katalonien. Geklettert wird an rauen, festen, farbenfrohen Kalksteinriegeln in rötlichen, gelben und grauen Tönen.

Siurana ist vor allem für fortgeschrittene Kletterer einen Besuch wert.
Siurana ist vor allem für fortgeschrittene Kletterer einen Besuch wert.

Die Felsqualität ist hervorragend: steil, löchrig und plattig und durch Risse, Verschneidungen und quer laufende Bänder strukturiert.

Siurana ist vor allem für fortgeschrittene Kletterer geeignet, weil die mehr als 1500 Routen vorwiegend ab Franzosengrad 6b beginnen und bis in den neunten Grad reichen. Im fünften Grad gibt es eher wenig Auswahl.


Auf den Spuren von Alexander Huber & Co.

Zu den bekanntesten Routen zählen zum Beispiel “Golpe de estado” (9b), erstbegangen von Chris Scharma und die von Alexander Huber erstbegangenen Routen “La Reina Mora” (8c+) oder “La Rambla” (9a+).

Zwar ist die Absicherung sehr gut, dennoch empfiehlt es sich, mobile Sicherungsgeräte mitzubringen.

Prinzipiell kann das ganze Jahr über geklettert werden. Ideal sind Frühling und Herbst. Sonnige Tage im Winter eignen sich ebenfalls bestens.

Alternative Kletterziele in der Sierra de Montsant sind zum Beispiel Margalef, Rodellar, Santa Linya und Terradets.

Anlaufstelle: Der örtliche Kletterladen Goma II.

Die Top 5 der schönsten Spots Europas zum Klettern im Winter:

1. Geyikbayiri (Türkei)

2. Sperlonga (Italien)

3. Leonidio (Griechenland)

4. Fontainebleau (Frankreich)

5. Siurana (Spanien)

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Outdoor
Wechsel nach Denver: "Outdoor Retailer" zieht 2018 um
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Outdoor-Welt lesen Sie hier.


Kommentare