Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer

Nachfolger für Massimo Baratto als Oberalp-Geschäftsführer gefunden

Christoph Engl wird neuer Chef bei Salewa und Dynafit

Die Oberalp Gruppe bestimmt mit Christoph Engl einen Branchenfremden als neuen Geschäftsführer. Der Südtiroler wird am 1. September 2018 die Nachfolge von Massimo Baratto übernehmen und ist damit unter anderem verantwortlich für die Oberalp-Marken Salewa, Dynafit, Wild Country und Pomoca. Baratto hat seine neue Stelle als Europaverantwortlicher bei Under Armour bereits angetreten. Gleichzeitig verkündet die Oberalp Gruppe solide Wachstumszahlen. 

Der Stammsitz der Oberalp Gruppe in Bozen
Der Stammsitz der Oberalp Gruppe in Bozen

Massimo Baratto hinterläßt große Fußstapfen, er war 17 Jahre CEO der Oberalp Gruppe und hat den Aufstieg des Familienunternehmens von Heiner Oberrauch maßgeblich mit geprägt. Engl hat bisher keine berufliche Erfahrung in der Sportbranche. 

Der Südtiroler war zuletzt in Deutschland Managing Director bei der Unternehmensberatung BrandTrust. Zuvor führte Engl als Geschäftsführer der Südtirol Marketing Gesellschaft unter anderem die Dachmarke Südtirol ein und verantwortete die touristische Vermarktung der Region.

Christoph Engl kommt als neuer Oberalp-CEO und ist künftig für Salewa, Dynafit und Co verantwortlich
Christoph Engl kommt als neuer Oberalp-CEO und ist künftig für Salewa, Dynafit und Co verantwortlich

Oberrauch will mit Unternehmen auf ein neues Level

Unternehmensinhaber Heiner Oberrauch sagt über seinen neuen CEO: „Wir sind froh, dass wir einen Manager wie Christoph Engl mit langjähriger, internationaler Erfahrung wieder nach Südtirol holen können.“ Oberrauch sieht die Besetzung als besondere Chance für die Oberalp Gruppe. 

„Wir haben uns gefragt, was wir brauchen, um weiterhin erfolgreich zu sein und das Unternehmen zukunftssicher zu stärken und zu entwickeln“, sagt Oberrauch. Bei der Entscheidung für Engl habe habe man sich zudem gefragt, was das Unternehmen in der „schnelllebigen Umbruchszeit“ braucht, um „auf das nächste Level“ zu kommen.

Für Engl habe man sich nach mehrmonatiger Suche unter anderem entschieden, weil er ein bekannter und überzeugender Markenberater sei.    

Engl kommt in ein Unternehmen, dem es wirtschaftlich gut geht. Parallel zur neuen Position verkündete die Oberalp Gruppe einen Umsatz von 196 Millionen Euro in 2017 bei einem Umsatzwachstum von 5 Prozent. Für 2018 erwartet der Südtiroler Bergsportspezialist das gleiche Umsatzwachstum.

 

Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer
Kommentare


Themen dieses Artikels


Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.