Autor:
Peter_Stross

7 Continents: Sieben Jahre, 70 Länder – mit dem Mikro um die Welt

Extremläufer Norman Bücher gibt Jugendlichen eine Stimme

Der Extremläufer Norman Bücher hat eine Vision: In sieben Jahren will er 70 Länder auf sieben Kontinenten durchlaufen. Ankommen ist dabei nicht sein einziges Ziel. Auf seiner Reise will er mit Jugendlichen ins Gespräch kommen und Fragen stellen. ISPO.com stellt das außergewöhnliche Projekt vor.

Norman Bücher läuft um die Welt, um Jugendlichen eine Stimme zu geben.
Norman Bücher läuft um die Welt, um Jugendlichen eine Stimme zu geben.

Spätestens, seit Greta Thunberg mit „Fridays for Future” für Furore sorgt, weiß jeder, dass die Jugendlichen von heute keineswegs nur mit sich selbst beschäftigt sind. Im Gegenteil: Sie zeigen starkes Interesse und Engagement, wenn es um Zusammenleben, Natur, Umweltschutz und allgemein die Gestaltung der Zukunft geht.

Genau da kommt Norman Bücher ins Spiel. Der 41-Jährige ist Abenteurer und Extremläufer aus Leidenschaft. Mit 22 Jahren lief er seinen ersten Marathon, ein Jahr später zum ersten Mal die 100 Kilometer von Biel. Als 29-Jähriger bewältigte er einen der anspruchsvollsten und längsten Extrembergläufe in Europa, den Ultra-Trail du Mont-Blanc (168 Kilometer lang und über 9.600 Höhenmeter). 2008 hat Bücher seine gesicherte Existenz als Unternehmensberater aufgegeben, um sich voll und ganz seiner großen Leidenschaft, dem extremen Ausdauersport, zu widmen.

Als Abenteurer stellt sich der gebürtige Karlsruher extremen sportlichen Herausforderungen und führt eigene Expeditionen in der ganzen Welt durch. Ob zu Fuß durch die Atacama-Wüste in Chile, 265 Kilometer nonstop durch das Königreich Bhutan, quer durchs australische Outback oder 600 Kilometer durch die Wüste Gobi in China – Norman Bücher ist kein Weg zu schwer.

Reden ist Gold

Kein Wunder also, dass sich der Weltenbummler inzwischen als Vortragsredner, Motivationsexperte und Buchautor in der Laufszene und Unternehmenswelt einen exzellenten Ruf erworben hat. Über ihn und seine extremen Abenteuer sind unzählige Publikationen und Berichte erschienen.

Als Redner und Coach beschäftigt sich Bücher mit den Themen Erfolg, Motivation und Persönlichkeit, kombiniert seine jahrelange Erfahrung aus dem Extremsport mit seinem Wissen über betriebswirtschaftliche Zusammenhänge. Außerdem ist er Gründer von „7 Continents”.

 

Norman Bücher im Dialog während seines Projekts 7 Continents.
Norman Bücher im Dialog während seines Projekts 7 Continents.

7 Continents gibt der Jugend eine Stimme

„7 Continents” ist ein Projekt, das Norman Bücher besonders am Herzen liegt. Dabei geht es um die Meinungen und Ansichten junger Leute auf der ganzen Welt. „Ich möchte der Jugend dieser Welt eine Stimme geben. Ich möchte diejenigen fragen, die unsere Zukunft sind. Ich bin der festen Überzeugung: Wenn wir die Welt verändern wollen, müssen wir anfangen, den Kindern und Jugendlichen zuzuhören, und ihre Meinungen und Sichtweisen ernst nehmen”, sagt der Weltenbummler.

Dabei hilft ihm seine große Leidenschaft, das Laufen. Denn dabei hat er die Chance, Menschen zu treffen und sie zu befragen. Das Projekt „7 Continents” gleicht deshalb auch eher einem weltweiten Marathon.

Bücher hat große Ziele: In sieben Jahren will er 70 Länder auf sieben Kontinenten durchlaufen und dabei ca. 20.000 Kilometer zurücklegen. Das Laufen steht dabei aber nicht im Vordergrund, viel wichtiger ist ihm der Kontakt zu den Kids vor Ort. Deshalb hat er neben seinen Laufschuhen auch immer ein Mikrofon dabei. Sieben Fragen zu sieben Themen wird er den Jugendlichen stellen.

  • Traum: Was ist dein größter Traum?
  • Angst: Was macht dir Angst?
  • Zukunft: Was erwartest du von der Zukunft?
  • Glück: Was macht dich glücklich?
  • Natur: Was bedeutet Natur für dich?
  • Veränderung: Wenn du Bürgermeister deiner Stadt wärst, was würdest du zuerst verändern?
  • Botschaft: Was möchtest du den Staats- und Regierungschefs mitteilen?
Sieben Fragen stellt Norman Bücher den Jugendlichen, die er auf seinen Reisen trifft.
Sieben Fragen stellt Norman Bücher den Jugendlichen, die er auf seinen Reisen trifft.

Erste Etappe führte durch Europa

Zur ersten Etappe startete Bücher am 11. Mai 2019 vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Darauf hin durchquerte er im Laufschritt acht Länder, darunter Tschechien, Österreich, Ungarn, Serbien, Bulgarien und die Türkei. Auf seiner World Tour ist der Extremläufer aber nicht alleine. Ein Team aus Mitarbeitern begleitet den 41-Jährigen bei seinem Projekt. Neben Helfern, die sich um die Verpflegung kümmern, sind auch zwei Fotografen dabei. Sie dokumentieren die Fortschritte, halten Erlebnisse fest und streamen teilweise sogar live von unterwegs.

Am 3. Juli erreichten Norman Bücher und sein Team Istanbul. Im Rückblick erzählt er: „Mit der Europa-Etappe bin ich sehr zufrieden, sowohl aus sportlicher und organisatorischer als auch inhaltlicher Sicht. Die Resonanz der Jugendlichen und das Medieninteresse im In- und Ausland sind überwältigend. Vor allem die Offenheit der Kinder und Jugendlichen und ihre Neugierde auf das Projekt haben mich ungemein beeindruckt.”

Während der gesamten Etappen hielt er zahlreiche Vorträge in Schulen oder in Konsulaten. Zusätzlich ergaben sich viele spannende Begegnungen mit den Menschen der jeweiligen Regionen und viele ungeplante Besuche in Schulen. Dort sammelte Norman Bücher Stimmen von Kindern und Jugendlichen für sein Projekt „7 Continents”. Allein während der ersten Etappe kam er mit vielen Hundert Kindern und Jugendlichen persönlich ins Gespräch.

2024 soll es zur UN-Generalversammlung gehen

Die zweite Etappe wird den Extremläufer nach Asien führen. Zum Abschluss der insgesamt neun Etappen möchte Norman Bücher dann im September 2024 die von ihm gesammelten Stimmen der 79. UN-Generalversammlung in New York überreichen.

Vielleicht trifft er dort dann ja auch auf die Klima-Aktivistin Greta Thunberg, die wie kaum eine andere dazu beigetragen hat, dass junge Leute heute vielleicht verantwortungsvoller denken als jemals zuvor.

Autor:
Peter_Stross
Kommentare


Themen dieses Artikels


Laufen
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Laufens lesen Sie hier.