Autor:
Martin Jahns

BLUE Magazine ist Medienpartner des ISPO Munich Consumer Festivals

Surf & Travel auf der ISPO Munich 2022: „Nichts geht über ein reales Treffen"

Das BLUE Magazine ist erster Medienpartner des ISPO Munich Consumer Festivals im Rahmen der ISPO Munich 2022. Was das Magazin für Surf & Travel zur Partnerschaft bewogen hat und welche Aktionen Surf-Fans erwarten dürfen erklärt blue-Herausgeber Andi Spies.

Das BLUE Magazine ist Partner des ISPO Munich Consumer Festivals während der ISPO Munich 2022.
Das BLUE Magazine ist Partner des ISPO Munich Consumer Festivals während der ISPO Munich 2022.

2022 öffnen sich erstmals in der Geschichte der ISPO Munich die Hallen B5 und B6 für ausgewählte Konsumenten. Auf dem ISPO Munich Consumer Festival in der Collaborators‘ Zone kommen dann Brands, Kunden und Consumer-Experts zusammen.

Mit dem BLUE Magazine hat ISPO nun die ersten offizielle Medienpartnerschaft für das ISPO Munich Consumer Festival abgeschlossen. Das Surf & Travel Magazin begleitet das Event nicht nur mit eigener Coverage, sondern wird auch mit seiner eigenen Surf Lounge presented by blue auf der ISPO Munich präsent sein sowie in der Hybrid Arena Filme seines Surf Film Festivals präsentieren.

ISPO.com hat mit blue-Herausgeber Andi Spies über die Medienpartnerschaft, Surfen auf der ISPO Munich 2022 und das neue Hallenkonzept gesprochen.

Surf-Filme und Inspiration für den nächsten Urlaub

ISPO.com: Wie genau wird die Medienkooperation des BLUE Magazines mit dem ISPO Munich Consumer Festival aussehen?
Andi Spies: Als ältestes deutschen Surfmagazin arbeiten wir schon lange mit den besten Fotografen, Filmern, Surfern und Surfdestinationen zusammen. Mit unserem Know-how wollen wir das neue ISPO Munich Consumer Festival bereichern und zu einem attraktiven und unterhaltsamen Festivalprogramm beitragen. So zeigen wir an einem Tag zwei deutsche Surffilme auf die große Leinwand. Hierzu werden auch die Protagonisten vor Ort sein und ihre Filme präsentieren.

Das BLUE Magazine bringt mit der SURF LOUNGE auch einen eigenen Stand auf die ISPO Munich 2022. Auf was können sich Surffans und Interessierte dort freuen?
Das Team des BLUE Magazins wird während des Consumer Festivals in der Halle B6 die SURF LOUNGE betreuen. Hier präsentieren wir neben einer Foto- und Art Galerie auch ausgewählte Travel-Angebote für Surfer. Wer Inspiration für seinen Sommerurlaub sucht, ist hier genau richtig. Außerdem ist die Surf Lounge ein lässiger Ort, um sich vom Festivaltrubel zu entspannen, in den BLUE Magazinen der letzten Jahre zu blättern und sich bei einem kühlen Getränk mit den Machern des Magazins auszutauschen.

Leser und Brand Partner kommen zusammen

Was führte letztlich zur Entscheidung für eine Medienkooperation mit dem ISPO Munich Consumer Festival?
Surfen boomt, die Surfschulen und -camps werden von Jahr zu Jahr voller und immer mehr Leute interessieren sich für die Surfkultur mit all ihren Facetten. Für uns bietet das Festival somit eine Bühne, um neue Leser und Fans für unser hochwertiges Coffee Table Magazine zu gewinnen. Denn: Print Matters! Mit unserem Yearbook bieten wir einen Gegenpol zum schnelllebigen digitalen Content im Web und auf Social Media. Das wissen immer mehr Menschen zu schätzen.

Das ISPO Munich Consumer Festival führt erstmals auf der ISPO Munich Marken, Medien und Endkonsumenten zusammen. Wie könnte die Surf- und Travel-Szene von dieser neuen Perspektive der Consumer Experts profitieren?
Für alle Player im Surfbusiness ist jede Gelegenheit, bei der ich als Brand in den direkten Kontakt zum Kunden treten kann, wertvoll. Für uns als Magazin-Macher ist Feedback, sowohl von den Lesern als auch von den Brand-Partnern enorm wichtig. Auf einem Event wie dem ISPO Munich Consumer Festival wird beides möglich sein und ein Austausch ist für alle Beteiligten sicher positiv.

Vorfreude auf Geschichten der Surf- und Snowboardszene

Nach der virtuellen ISPO Munich Online 2021 trifft sich die Branche auf der ISPO Munich 2022 endlich wieder vor Ort. Wie wichtig ist der persönliche Kontakt gerade für die Sport- und Outdoorbranche?
Ich halte den persönlichen Kontakt für enorm wichtig. Auch wenn man vieles telefonisch oder in Videocalls besprechen kann, geht nichts über ein reales Treffen. Das gilt für mich insbesondere fürs Knüpfen von neuen Kontakten. Aber auch langjährige Geschäftspartner treffe ich gerne wenigstens ein Mal im Jahr im echten Leben.

Auf welche Begegnungen freust Du Dich am meisten?
Auf die vielen bekannten Gesichter aus der Surf- und Snowboardszene und ihre persönlichen Geschichten. Es wird spannend sein, von dem ein oder anderen zu erfahren, wie er trotzt der beschränkten Reisemöglichkeiten des letzten Jahres irgendwo an einem Strand oder einem Berg seinen Flow gefunden hat.

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns
Themen dieses Artikels


    Kommentare