Autor:

MLB-App vom Thron gestoßen

Studie: DAZN ist die umsatzstärkste Sport-App der Welt

Welche Sport-Apps sind die umsatzstärksten der Welt? Eine Studie gibt darüber nun Auskunft. Neben dem neuen Spitzenreiter DAZN schafft es auch eine chinesische App in die Top 10.

DAZN hat in Deutschland unter anderem Übertragungsrechte für die Bundesliga.
DAZN hat in Deutschland unter anderem Übertragungsrechte für die Bundesliga.

Der Sport-Streamingdienst DAZN hat die profitabelste Sport-App 2019. Zu diesem Ergebnis kommt der „The State of Sports Apps Report“ des Digitalunternehmens Sensor Tower.

Im Ranking, das die App-Umsätze in der ersten Jahreshälfte 2019 berücksichtigt, klettert DAZN im Vergleich zum Vorjahr um eine Position an die Spitze, gefolgt von der App des US-Sportsenders ESPN, die um gleich fünf Positionen zulegt, und der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB und deren App „MLB At Bat“, die in den vergangenen drei Jahren noch Spitzenreiter war. Mit Tencent Sports ist auch eine chinesische Sport-App in den Top 10.

Die Top 10 der Sport-Apps nach Umsätzen in der ersten Jahreshälfte 2019

Platz Sport-App Vergleich zum Vorjahr
1. DAZN +1
2. ESPN +5
3. MLB At Bat -2
4. NBA -1
5. onX Hunt -1
6. UFC -1
7. GameChanger +2
8. Tencent Sports -2
9. Eurosport Player -1
10. NHL +1

Genaue Umsatzzahlen nennt die Studie zwar nicht, doch bereits im Juni berichtete Sensor Tower, dass der Umsatz der DAZN-App zu diesem Zeitpunkt im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um 950 Prozent gestiegen ist. So hat die App allein im Mai 11,5 Millionen US-Dollar (ca. 10,5 Millionen Euro) Umsatz generiert.

Rosige Zukunft für Sport-Apps

Generell sind Sport-Apps laut der Studie weiter im Aufwind: Der Netto-Umsatzwerde schon im dritten Quartal die 100-Millionen-Dollar-Marke knacken. Mit 74 Prozent Anteil am Sport-App-Umsatz ist der App Store von Apple noch immer am profitabelsten. Der Google Play Store gewinnt allerdings weiter an Bedeutung.

Für die Zukunft rechnet die Studie mit weiter steigenden Umsatzzahlen für Sport-Apps: 2020 sei mit 435 Millionen US-Dollar (ca. 396 Millionen Euro) Umsatz zu rechnen. Für 2023 schätzt Sensor Tower sogar mit 671 Millionen US-Dollar (ca. 611 Millionen Euro) Umsatz.

Autor:
Kommentare


Themen dieses Artikels


Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.