Autor:
Martin Jahns

MLB-App vom Thron gestoßen

DAZN: Die umsatzstärkste Sport-App der Welt

In einer Studie aus dem Jahr 2019 geht hervor, dass DAZN die umsatzstärkste Sport-App der Welt ist. Der Streaming-Anbieter hat es innerhalb kürzester geschafft, sich weltweit erfolgreich zu etablieren. ISPO.com stellt die Erfolgsgeschichte von DAZN vor.

Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac im Interview bei DAZN
DAZN: Der Umsatz der App spricht für den Erfolg

Der Sport-Streamingdienst DAZN hat die profitabelste Sport-App 2019. Zu diesem Ergebnis kommt der „The State of Sports Apps Report“ des Digitalunternehmens Sensor Tower.

Im Ranking, das die App-Umsätze in der ersten Jahreshälfte 2019 berücksichtigt, klettert DAZN im Vergleich zum Vorjahr um eine Position an die Spitze, gefolgt von der App des US-Sportsenders ESPN, die um gleich fünf Positionen zulegt, und der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB und deren App „MLB At Bat“, die in den vergangenen drei Jahren noch Spitzenreiter war. Mit Tencent Sports ist auch eine chinesische Sport-App in den Top 10.

Für die meisten kommt dieses Ergebnis nicht wirklich überraschend, denn DAZN gehört seit mehreren Jahren zu den bekanntesten Streaming-Anbietern. Doch was hat es mit der Erfolgslaufbahn auf sich? Und wie konnte DAZN so schnell wachsen?

DAZN: Der Durchbruch in Deutschland

So wirklich kann keiner erklären wie DAZN so plötzlich erfolgreich wurde, doch eines dürfte keine Überraschung sein: Fußball spielte eine entscheidende Rolle. Im Sport-Streaming-Segment war ein Anbieter in den vergangenen zehn bis 15 Jahren klar dominierend, nämlich die Sky Deutschland GmbH. Eigentlich hielt diese Erfolgsserie bis zu diesem Zeitpunkt schon länger an, denn Sky war davor als "Premiere" bekannt und galt als der einzige Pay-TV-Sender für Sport.

Videoportale wie YouTube bieten eine flexible Möglichkeit, Sport-Highlights abzurufen. Für Fans kommt das gelegen, denn wer kein Abo abschließen wollte, konnte sich immerhin die besten Szenen anschauen. Dort sind Zuschauer vermehrt auf einen bestimmten Kanal gestoßen: DAZN Deutschland

DAZN Umsatz: Wie wurde die App so erfolgreich?

Basiert das Erfolgsrezept von DAZN wohl nur auf YouTube? Nein. Viel mehr hat der Streaming-Anbieter erkannt, dass nicht jeder an einem Langzeit-Abo interessiert ist, denn das war bis dato das Geschäftsmodell von Sky. DAZN setzte hingegen auf ein monatlich kündbares Abo-Modell und legte damit das Fundament für seine erfolgreiche Laufbahn. Dazu kam, dass sich DAZN zu der Fußball-Saison 2019/2020 die Rechte für einige Partien sicherte, während Sky seine Rechte an den Spielen der UEFA Champions League verlor. Außerdem zeigten die öffentlich-rechtliche Sender parallel dazu weniger Partien als sonst. 

Der Erfolg von DAZN kommt nicht von ungefähr. Der Streaming-Dienst des britischen Unternehmens "Perform Group" nutzte die Schwächen der Konkurrenz und etablierte sich zum richtigen Zeitpunkt bei der Videoplattform YouTube.

Die Top 10 der Sport-Apps nach Umsätzen in der ersten Jahreshälfte 2019

PlatzSport-AppVergleich zum Vorjahr
1.DAZN+1
2.ESPN+5
3.MLB At Bat-2
4.NBA-1
5.onX Hunt-1
6.UFC-1
7.GameChanger+2
8.Tencent Sports-2
9.Eurosport Player-1
10.NHL+1

Genaue Umsatzzahlen nennt die Studie zwar nicht, doch bereits im Juni berichtete Sensor Tower, dass der Umsatz der DAZN-App zu diesem Zeitpunkt im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um 950 Prozent gestiegen ist. So hat die App allein im Mai 11,5 Millionen US-Dollar (ca. 10,5 Millionen Euro) Umsatz generiert. Das untermauert den Erfolg das Anbieters und zeigt, dass der Streaming-Dienst bereits 2018 international stark vertreten war.

Wie steht es um die Zukunft für Sport-Apps wie DAZN?

Schon 2019 zeigte die Studie: Sport-Apps sind weiter im Aufwind: Der Netto-Umsatz werde schon im dritten Quartal die 100-Millionen-Dollar-Marke knacken. Mit 74 Prozent Anteil am Sport-App-Umsatz ist der App Store von Apple noch immer am profitabelsten. Der Google Play Store gewinnt allerdings weiter an Bedeutung.

Für die Zukunft rechnet die Studie mit weiter steigenden Umsatzzahlen für Sport-Apps: 2020 sei mit 435 Millionen US-Dollar (ca. 396 Millionen Euro) Umsatz zu rechnen. Für 2023 schätzt Sensor Tower sogar mit 671 Millionen US-Dollar (ca. 611 Millionen Euro) Umsatz.

Dazn: Die Abo-Modelle im Überblick

Das flexible Abo-Modell von DAZN ist einer der Erfolgsfaktoren. Da bleibt die Frage offen, welche Möglichkeiten Abonnenten haben. Folgende Optionen stehen zur Auswahl:

  • Das Abo kostet monatlich 29,99 € 
  • Das Jahresabo kostet 274,99 € 
  • Bis zum Ende der aktuellen Laufzeit kann das Abo für bis zu vier Monate pausiert werden

DAZN ist monatlich kündbar. Das ist einer der großen Vorteile des Anbieters, denn so ist indirekt die Möglichkeit für ein flexibles Abo-Modell gegeben.

Welche Sportarten hat DAZN im Angebot?

Die Angebotspalette reicht bei dem Anbieter weit über Fußball hinaus. Folgende Sportarten hat DAZN im Angebot: 

  • Fußball
  • Basketball
  • Eishockey
  • Feldhockey
  • Boxen
  • Darts
  • Handball
  • Rugy
  • Motorsport
  • Tennis
  • MMA
  • Billard
  • Baseball

Das Angebot wächst und zu den jeweiligen Sportarten gibt es immer mehr Events, die Abonnenten schauen können. Dazu gehören unter anderem die UEFA Champions League und der Super Bowl.

DAZN: Immer live dabei
DAZN: Mit der App immer live dabei

FAQ

Sie haben noch Fragen zu DAZN? Nachfolgend warten die Antworten auf Sie! Wir haben die am häufigsten gestellten Fragen zu Zahlungsmethoden, Abos und DAZN auf Mobilgeräten zusammengefasst.

DAZN Preiserhöhung: Was kostet der Streaming-Dienst?

Neue Mitglieder bezahlen monatlich 29,99 € anstelle der vorherigen 14,99 €. Mit einem Jahresabo kostet der Streaming-Dienst 24,99 € im Monat. 

DAZN Preiserhöhung: Ab wann greift sie?

Die Preiserhöhung greift für neue Mitglieder ab dem 01. Februar 2022. Für bestehende Mitgliedschaften und Abo-Abschlüsse bis zum 31.Januar greift die DAZN Preiserhöhung erst ab 01. August 2022.

Kann man DAZN kostenlos testen?

Lange Zeit gab es bei DAZN den kostenlosen Probemonat, doch dieses Angebot hat der Streaming-Dienst rausgenommen. Es besteht aber weiterhin die Möglichkeit sein Abo monatlich zu kündigen.

Ist DAZN in Amazon Prime enthalten?

Durch die Kooperation zwischen DAZN und Amazon können DAZN-Abonnenten bestimmte Fußballspiele bei Amazon anschauen. Des Weiteren kann DAZN durch den Amazon Fire TV Stick abgespielt werden.

Auf wie vielen Geräten kann man DAZN schauen?

DAZN kann auf bis zu zwei Geräten gleichzeitig gestreamt werden. Bis zu drei Personen haben Zugang zu dem Account, jedoch können nur zwei parallel streamen.

DAZN Umsatz 2021: Welche Zahlen sind bekannt?

Der Umsatz von DAZN in Deutschland wird auf eine halbe Milliarde Euro geschätzt. Im August 2021 berichtete der DAZN-Chef, dass die App umsatztechnisch gesehen nun die Nummer 1 im Fußball ist.

Was ist die DAZN Box?

Seit Mitte 2021 bietet der Streaming Dienst eine Business-Lösung für Kneipen und Restaurants an. Diese besteht aus einer Box, die über ein HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden werden muss. Unabhängig von Größe und Betrieb belaufen sich die Kosten für die Gastronomie auf monatlich 250 Euro und einmaligen Anschaffungskosten von 60 Euro.

Gibt es eine DAZN App für Android?

Die DAZN-App ist im Google Play Store und Apple App Store erhältlich.

Fazit

DAZN ist im Jahr 2021 wesentlich mehr als ein YouTube-Kanal für Fußball-Highlights. In den letzten zwei bis drei Jahren etablierte sich der Anbieter zum beliebtesten Sport-Streaming-Dienst in Deutschland. Aufgrund der Entwicklung und der Nähe zum jungen Sportpublikum wird das Wachstum standhalten und noch weiter zulegen. 

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns
Themen dieses Artikels


Kommentare