Autor:
Florian Larch

DFL und EA SPORTS gründen den VBL Club Championship

Start der neuen eFootball-Meisterschaft in Deutschland

Mitte Januar 2019 ist die neu geschaffene eFootball-Meisterschaft „VBL Club Championship“ gestartet. 22 Teams aus der 1. und 2. Bundesliga kämpfen in der Fußballsimulation FIFA 19 erstmals um die deutsche Klubmeisterschaft an der Spielekonsole.

Gespielt wird nicht nur auf der Xbox One sondern auch auf der PlayStation.

Die 22 Teams spielen an insgesamt 21. Spieltagen um den Titel, wobei elf Begegnungen pro Spieltag angesetzt werden. Zwei Spiele werden im Modus eins-gegen-eins ausgetragen – eines auf der PlayStation 4 und eines auf der Xbox One. Das dritte Spiel wird im Modus zwei-gegen-zwei auf einer durch den Heimklub zu bestimmenden Konsole absolviert.

Gespielt wird mit einer gleich aggregierten Spielstärke von 85. Dadurch kann jeder Club mit seinem virtuellen, authentischen Bundesliga-Team antreten, ohne einen Wettbewerbsvorteil oder -nachteil zu haben.
Der Deutsche Klub-Meister der "VBL Club Championship" soll bis Mitte März 2019 feststehen.

Diese 22 deutschen Klubs nehmen teil:

1. Bundesliga:

FC Augsburg, Hertha BSC, SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, Hannover 96, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg
 

2. Bundesliga:

VfL Bochum 1848, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, SV Sandhausen, Holstein Kiel, 1. FC Köln, SV Sandhausen, DSC Arminia Bielefeld, FC Ingolstadt

 

Die beiden Top-Klubs aus der Bundesliga FC Bayern München und Borussia Dortmund stellen kein Team für diesen Wettbewerb.

Autor:
Florian Larch
Kommentare