Autor:
Martin Jahns

Outdoor Consumer Report 2021 von ISPO und Deloitte

Outdoor-Konsumenten: So tickt die riesige Zielgruppe

Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie kann die Outdoor-Branche hoffen: Die Zielgruppe der Outdoor-Fans ist riesig. Beim Produktkauf werden Expertise des Einzelhandels, Nachhaltigkeit und digitale Angebote zum Trumpf. Zu diesen und vielen weiteren Erkenntnissen kommt der neue Outdoor Consumer Report 2021 von ISPO und Deloitte, der jetzt zum kostenlosen Download bereit steht.

Wechsel nach Denver: "Outdoor Retailer" zieht 2018 um
Der Outdoor Consumer Report 2021 zeigt, worauf es Outdoor-Fans ankommt.

Wie populär ist Outdoor? Welche Aktivitäten sind am beliebtesten? Was und wie kaufen Outdoor-Konsumenten bevorzugt und worauf basiert ihre Kaufentscheidung? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Outdoor Consumer Report 2021 von ISPO und Deloitte. Die große Studie rund um die europäische Outdoor-Branche gibt es zum kostenlosen Download. Außerdem wird der Outdoor Consumer Report 2021 im Rahmen der Sports Retail Study auf der ISPO Munich 2022 (23.-26. Januar 2022) vorgestellt.

Für den Outdoor Consumer Report 2021 wurden in einer nach Alter und Geschlecht repräsentativen Erhebung im August und September 2021 insgesamt 9.500 Personen aus 19 europäischen Staaten nach ihren Outdoor-Aktivitäten und ihrem Konsumverhalten befragt.

Wandern, Laufen und Radfahren am beliebtesten

Dabei wird deutlich: Outdoor ist in Europa ein Massenphänomen. 81 Prozent der Befragten gaben an, in den vergangenen zwölf Monaten Outdoor-Aktivitäten betrieben zu haben.

Prozentsatz der Befragten, die in den letzten zwölf Monaten eine Outdoor-Aktivität unternommen haben
Die meistgenannten Outdoor-Aktivitäten in Prozent
0
Wandern
0
Laufen
0
Radfahren
Seite 1 von 
Die meistgenannten Outdoor-Aktivitäten in Prozent
0
Wandern
0
Laufen
Die meistgenannten Outdoor-Aktivitäten in Prozent
0
Radfahren
Seite 1 von 
Die meistgenannten Outdoor-Aktivitäten in Prozent
0
Wandern
Die meistgenannten Outdoor-Aktivitäten in Prozent
0
Laufen
Die meistgenannten Outdoor-Aktivitäten in Prozent
0
Radfahren
Seite 1 von 

Dabei gibt es signifikante Unterschiede in der Häufigkeit dieser Aktivitäten. Während die Befragten verhältnismäßig regelmäßig laufen gehen – fast 50 % der Läufer antworteten mit „mehrmals pro Woche“ – geht nur knapp ein Viertel der Wanderer mehrmals wöchentlich auf Tour.

„Die Pandemie hatte unterschiedliche Auswirkungen auf die Outdoor-Industrie. Betrachtet man den Markt als Ganzes, haben viele Aktivitäten an Popularität gewonnen, weil sich die Menschen plötzlich auf die eingeschränkte Situation anpassen mussten“, sagt ISPO Senior Associate und Consultant Hans Overduin im Interview im Rahmen des Outdoor Consumer Report 2021: „Dies führte dazu, dass viele Aktivitäten für sich entdeckten, die sie draußen ausüben konnten, da ihre üblichen Anlaufstellen und Treffpunkte, seien es Bars oder Fitnessstudios, in vielen Ländern Europas geschlossen waren.“

Run auf Outdoor-Produkte - auch für Nutzung im Alltag

55% der Befragten haben in den vergangenen zwölf Monaten mindestens ein Outdoor-Produkt gekauft. Fast die Hälfte davon (46%) gab an, ihr Outdoor-Produkt auch im normalen Alltag zu verwenden. Für die kommenden zwölf Monate haben 48% vor, sich mindestens ein Outdoor-Produkt zu kaufen.

Die meistgenannten Produktkäufe in Prozent
0
Bekleidung
0
Schuhe
0
Equipment
Seite 1 von 
Die meistgenannten Produktkäufe in Prozent
0
Bekleidung
0
Schuhe
Die meistgenannten Produktkäufe in Prozent
0
Equipment
Seite 1 von 
Die meistgenannten Produktkäufe in Prozent
0
Bekleidung
Die meistgenannten Produktkäufe in Prozent
0
Schuhe
Die meistgenannten Produktkäufe in Prozent
0
Equipment
Seite 1 von 

Einzelhandel bei Outdoor-Kunden weiter beliebt

Auffällig beim Konsumverhalten: Zwei Drittel der Outdoor-Kunden kaufen ihre Outdoor-Produkte bevorzugt offline im Geschäft vor Ort ein. Als wichtigsten Grund dafür gaben die Befragten die Möglichkeit an, Produkte vor Ort an- und auszuprobieren zu können.

„Ein Einzelhändler, der ein sorgfältig ausgesuchtes Sortiment präsentiert, das von Leidenschaft, Authentizität und Qualität geprägt ist und von motiviertem und kompetentem Verkaufspersonal verkauft wird, wird erfolgreich sein“, sagt Tim Wahnel, Head of Division Outdoor Sport 2000, im Interview im Rahmen des Outdoor Consumer Report 2021.

Nachhaltigkeit kommt bei Kundschaft an

Bei der Kaufentscheidung selbst spielt auch der Megatrend Nachhaltigkeit eine Rolle: 87% der Befragten berücksichtigen Nachhaltigkeitskriterien beim Kauf von Outdoor-Produkten. 57% sind bereit, für nachhaltige Produkte einen höheren Preis zu bezahlen.

Hohe Zahlungsbereitschaft für nachhaltige Wanderschuhe
Die wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien beim Kauf in Prozent
0
Langlebigkeit
0
Umweltfreundliche Materialien
0
Umweltfreundliche Verpackung
Seite 1 von 
Die wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien beim Kauf in Prozent
0
Langlebigkeit
0
Umweltfreundliche Materialien
Die wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien beim Kauf in Prozent
0
Umweltfreundliche Verpackung
Seite 1 von 
Die wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien beim Kauf in Prozent
0
Langlebigkeit
Die wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien beim Kauf in Prozent
0
Umweltfreundliche Materialien
Die wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien beim Kauf in Prozent
0
Umweltfreundliche Verpackung
Seite 1 von 

Digitalisierung: Outdoor und Technik verschmelzen weiter

Auch der Megatrend SportsTech ist längst bei Outdoor-Aktivitäten angekommen: 78% der Befragten nutzen bei ihren Outdoor-Aktivitäten technologische Helfer vom Smartphone bis zum Lawinensuchgerät. Auch die Nutzung von Apps für Outdoor-Aktivitäten (53%) und Online-Outdoor-Communitys (40%) ist weit verbreitet.

Basierend auf den Rankings im Google Play Store (Juli 2021) sind die beliebtesten Apps für Outdoor-Aktivitäten Alltrails, Komoot, MapMyWalk und Strava.

 

Wieder mehr Dynamik in Europas Outdoor-Industrie

Auf dem europäischen Outdoor-Markt stellt der Outdoor Consumer Report 2021 für die vergangenen Monaten wieder mehr Bewegung im Bereich M&A (Mergers and Acquisitions) fest. Nachdem 2019 und und 2020 weniger derartige Transaktionen stattfanden - für 2020 verzeichnet der Report lediglich sieben M&A-Vereinbarungen für die europäische Branche - waren es bereits in den ersten sieben Monaten des Jahres 2021 mit 15 M&A-Deals mehr als im gesamten Vorjahr.

Auch die Aktienkurse der europäischen Outdoor-Marken konnten sich vom Pandemie-Schock Anfang 2020 mittlerweile größtenteils erholen. Größter Gewinner an der Börse unter den untersuchten Outdoor-Unternehmen war Yeti Holdings Inc. mit einem Wertanstieg von rund 180% seit Januar 2020.

Outdoor Consumer Report 2021 kostenlos downloaden

Neben vielen weiteren Erkenntnissen rund um das Konsumentenverhalten in der Outdoor-Branche beleuchtet der Outdoor Consumer Report 2021 zudem die zuletzt wieder zunehmenden M&A-Aktivitäten in der Industrie. Außerdem geben Tim Wahnel, Head of Division Outdoor Sport 2000, ISPO Senior Associate und Consultant Hans Overduin sowie die Ternua Group in exklusiven Interviews wertvolle Business Insights und Ausblicke in eine Branche im Wandel.

Den Outdoor Consumer Report 2021 gibt es hier zum Download.

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns
Kommentare