ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Neue Termine für ISPO Munich und OutDoor by ISPO

Breite Unterstützung aus der Branche

Aufgrund weitreichender Marktveränderungen in den vergangenen Jahren hat das ISPO-Team gemeinsam mit führenden Vertretern der Branche die strategische Entscheidung getroffen, die beiden Leitmessen ISPO Munich dauerhaft zu verschieben. Für das Jahr 2022 bedeutet das: Die ISPO Munich 2022 findet nun vom 28. bis 30. November 2022 statt. Neuer Termin für die OutDoor by ISPO 2022 ist vom 12. bis 14. Juni 2022. Viele Aussteller, Händler und Verbände haben bereits ihre Präsenz und Unterstützung zugesagt. Was die Branche zur Verschiebung der Termine sagt:

ISPO Munich 2020 - Eingang West
ISPO Munich 2020.

Andrew Denton, CEO Outdoor Industries Association, Mitglied des OutDoor by ISPO-Beirats

"Nach vielen Diskussionen, Umfragen und Gesprächen mit den Mitgliedern der Branche freuen wir uns, die neuen, früheren Termine der OutDoor by ISPO und ISPO Munich zu unterstützen. Lieferkettenprobleme und Verzögerungen sind derzeit ein globales Problem für die gesamte Branche. Es ist wichtig, dass wir ihnen zuvorkommen und dass wir in einer Welt nach Corona wieder Branchentreffpunkte haben, die am richtigen Ort, mit den richtigen Partnern und zur richtigen Zeit stattfinden. Die OIA wird alles in ihrer Macht stehende tun, um die ISPO zu unterstützen, und wir freuen uns darauf, unsere Mitglieder 2022 in München zu sehen."

Andrew Denton, CEO Outdoor Industries Association.

Antje von Dewitz, CEO VAUDE Sport GmbH & co. KG

„Ich freue mich sehr, dass sowohl die ISPO Munich als auch die Outdoor by ISPO (diese vor allem ab 2023) zeitlich deutlich nach vorne verlegt und damit zu echten Leitmessen werden. Die lange Zwangspause durch Corona hat uns gezeigt, dass der Austausch zwischen Marken und Handel über Trends, Highlights und Innovationen durch diese Messen wichtig für den emotionalen Zusammenhalt und das professionelle Zusammenspiel in unserer Branche ist. Der frühe Zeitpunkt unterstützt diese Sinnhaftigkeit deutlich. Wir von VAUDE werden auf jeden Fall auf beiden Messen vertreten sein.“

Antje von Dewitz, CEO VAUDE Sport GmbH & co. KG

Ronny Höhn, Geschäftsführer Bergfreunde

„Dass die OutDoor by ISPO zukünftig früher im Jahr stattfindet, halte ich für einen wichtigen und richtigen Schritt, da es den Order- und Saisonplanungszyklus besser reflektiert und den Bedürfnissen der Händler so entgegenkommt.“

Andy Schimeck, Geschäftsführer Equip Deutschland GmbH

“In enger Abstimmung zwischen der Outdoor- und Sportartikelindustrie, den wichtigen Partnern im Sport- und Outdoor-Fachhandel und der Messe München ist es uns gelungen, die weltweiten Leitmessen, OutDoor by ISPO und ISPO Munich für die Zukunft auf die für alle Partner passenden Termine zu setzen. Wir sind uns sicher, dass die Messe im Juni und zukünftig im Mai die Impulse für die Branche weltweit setzen wird. Und wir gemeinsam als Outdoor-Branche weltweite Sichtbarkeit für die branchenübergreifenden Themen der Zukunft generieren werden. Ich freue mich auf eine starke Messe im Juni und November und appelliere an alle Partner und Kollegen, dies auch zu tun. Nur gemeinsam sind wir stark.”

Andy Schimeck, Geschäftsführer Equip Deutschland GmbH

Benjamin Thaller, Executive Director Outdoor Sports Valley

"Die Messe ist nach wie vor ein Schlüsselmoment für die Branche. Sie ist ein Treffpunkt für die Outdoor-Branche, wo wir nicht nur ausstellen, sondern auch entdecken und uns austauschen können. Nach zwei Jahren ohne Messe freuen wir uns, dass die OutDoor by ISPO im Jahr 2022 mit einem früheren Termin zurückkommt. Der Termin Anfang Juni passt zu den Erwartungen der Lieferanten an die Markteinführung, um der Realität der Lieferkette gerecht zu werden. Outdoor Sports Valley wird auf der Messe mit dem "Camp de Base"-Stand vertreten sein und die Marken der französischen Outdoor-Industrie versammeln. Das bietet ihnen eine wichtige Gelegenheit, in den weltweiten Outdoor-Markt einzutreten und dort erfolgreich zu sein. Wir sehen uns am 12. Juni in München."

Benjamin Thaller, Executive Director Outdoor Sports Valley

Michel Gogniat, Sales Director Ternua Group

"In den letzten zwei Jahren wurden wir alle mit großen Veränderungen konfrontiert. Auch unsere Branche war in vielerlei Hinsicht stark betroffen, unter anderem auch die Lieferkette. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir alle unsere wichtigsten Partner nun früher treffen können. Das Team der Messe München hat wie immer ein offenes Ohr für unsere Bedürfnisse und ist proaktiv bei der Suche nach Lösungen. Wir freuen uns sehr darauf, wieder nach München zu kommen und die lebendige Atmosphäre der ISPO und der OutDoor by ISPO zu erleben."

Michel Gogniat, Sales Director Ternua Group

Hans-Hermann Deters, CEO SPORT 2000 GmbH

„Wir sind davon überzeugt, dass die Branche eine starke Leitmesse braucht. Mit der zeitlichen Neuorientierung zeigt die Messe München ihre Markt- und Kundennähe. Mit den neuen Terminen sind jetzt die Weichen gestellt, dass ISPO und OutDoor by ISPO wieder deutlich an Relevanz gewinnen. Die neuen Termine sind ideal für den jeweiligen Saison-Kick-Off und damit werden die Messen der place-to-be sein. Ich bin mir zusammen mit dem Führungsteam der SPORT2000 sicher, dass unsere Händler diese Plattform nutzen werden. Die Entscheidung der ISPO-Macher hat unsere Erwartungen und auch die Wünsche der Händler erfüllt. Insoweit freuen wir uns auf Veranstaltungen mit allen wichtigen Teilnehmern, am idealen Messe-Standort und jetzt auch zum richtigen Zeitpunkt!“

Hans-Hermann Deters, CEO SPORT 2000 GmbH

Stefan Rosenkranz, Geschäftsleitung BSI – Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.

“Wir freuen uns, dass die Messe München auf die Veränderungen, die auch die Sport- und Outdoorbranche erlebt, mit einem neuen Termin- und Messekonzept reagiert. In positiven und intensiven Gesprächen mit dem BSI e.V. und weiteren wichtigen Partnern konnten wir eine sehr gute Basis für die Zukunft entwickeln. Die ISPO und die Outdoor by ISPO werden wieder zu den wichtigsten internationalen Trend- und Innovationsplattformen für den gesamten Sportmarkt. Als Weltleitmessen dienen sie dabei vor allem auch dem Sport- und Outdoor-Fachhandel zur frühen Orientierung. Neben neuen Terminen wird sich die Messe dabei inhaltlich auf Produkttrends und Innovationen aber auch auf zentrale Branchenthemen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung und vor allem Sport und Aktivität in der Gesellschaft ausrichten.”

Stefan Rosenkranz, Geschäftsleitung BSI – Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.

Martin Riebel, CEO Schwan Stabilo Outdoor Gruppe

„Die richtige Terminfindung für die großen Leitmessen ISPO Munich und Outdoor by ISPO war schon lange vor Corona ein heikles Thema. Wie bei so vielem wirkte Corona nun auch hier wieder als Beschleuniger. Die neu gesetzten Termine machen absolut Sinn, weil sie nun endlich dem Handel vor den ersten Einkaufsterminen als perfekte Vororientierung dienen, und sich die Einkäufer einen globalen Überblick über neue Trends, Marken und Innovationen verschaffen können.”

Mark Held, President European Outdoor Group

„Der neue Termin spiegelt die Realitäten des Marktes jetzt und in Zukunft besser wider und schafft eine internationale Leuchtturmveranstaltung für alle Beteiligten zum richtigen Zeitpunkt - bevor der Großteil des saisonalen Auftragsgeschäfts abgewickelt wird. Für mich ist dies auch ein starkes Zeichen für unsere anhaltend positive, konstruktive und erfolgreiche Partnerschaft mit der Messe München und ein großartiges Beispiel für eine echte und exzellente vorwettbewerbliche Zusammenarbeit.

Ein weiterer Beweis für diese Zusammenarbeit ist, dass die Messe München nun auch die Termine für die ISPO Munich vorverlegt und alles tut, um sicherzustellen, dass die Veranstaltung eine relevante und erfolgreiche Veranstaltung für die Outdoor- und Sportartikelbranche bleibt. Ich beglückwünsche das Team der Messe München zu seinem Mut, diese bedeutenden Änderungen für so wichtige Veranstaltungen vorzunehmen, und ich freue mich darauf, alle im Juni nächsten Jahres in München auf der OutDoor by ISPO zu sehen."

Mark Held, President European Outdoor Group

Arne Strate, General Secretary European Outdoor Group

„Die European Outdoor Group hat umfangreiche Gespräche geführt sowohl mit unseren Mitgliedern als auch mit anderen Einzelpersonen und Organisationen in der Branche, und es ist ganz klar, dass Messen ein integraler Bestandteil des Geschäftsjahres für den gesamten Outdoor- und Sportartikelsektor bleiben werden. Wenn sie zum richtigen Zeitpunkt stattfinden, gibt es einfach nichts Effektiveres und Effizienteres, um sich einen vollständigen Überblick über den Markt, neue Produkte und globale Trends zu verschaffen oder sich in nur wenigen Tagen mit Gleichgesinnten und Kollegen auszutauschen.

Aus diesen Gründen freuen wir uns sehr, dass das Team der Messe München auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder und der gesamten Outdoor-Branche eingegangen ist. Sie haben zugestimmt, den Termin unserer gemeinsamen Messe, der OutDoor by ISPO, auf die erste Junihälfte 2022 - und sogar noch früher im Jahr 2023 auf Ende Mai vorzuverlegen."

Arne Strate, General Secretary European Outdoor Group

David Ekelund, Chair of the board, Scandinavian Outdoor Group

„Yes! Obwohl wir uns sehr darauf gefreut haben uns zu treffen, uns gegenseitig zu stärken und zu zeigen, was die skandinavischen Designteams auf die Beine gestellt haben – glauben wir, dass die neuen Veranstaltungsdaten richtig sind. So bekommen die OutDoor by ISPO und die ISPO Munich den richtigen Platz im Kalender. Wir versprechen, dass wir uns mit einem Knall zurückmelden werden. Auf geht’s nach München 2022!"

David Ekelund, Chair of the board, Scandinavian Outdoor Group

Natascha el Mahmoud, General Manager Commercial Europe Jack Wolfskin

„Mit der Verschiebung der ISPO in den November gewinnt die Messe für uns an Bedeutung. Sie stellt damit den offiziellen Start unseres Sell-In-Prozesses dar und schafft einen großen Mehrwert für all unsere Kundinnen und Kunden. Diese können sich damit auf der Messe genau zum richtigen Zeitpunkt einen Überblick über die kommenden Trends und Highlights der Saison verschaffen.“

Natascha el Mahmoud, General Manager Commercial Europe Jack Wolfskin

Juha Luhtanen, CEO Luhta Sportswear Company

"Wir von der Luhta Sportswear Company sind sehr zufrieden mit dem neuen, früheren Zeitplan der ISPO-Messe. Es ermöglicht der Branche, ein tieferes Verständnis der Angebote zu gewinnen, bevor sie sich zu Aufträgen verpflichten, und schafft darüber hinaus auch ein besseres Verständnis der Nachfrage, das in der Produktion für Lieferanten/Marken genutzt werden kann."

  Juha Luhtanen, CEO Luhta Sportswear Company

Stefan Herzog, Präsident FEDAS und vds

"Seit mehr als 50 Jahren ist die ISPO eine internationale Ikone, ein Wegbereiter für Trends in unserer Sportwelt. Schon früh in den 90er Jahren hat sich die ISPO als ganzjähriger Dienstleister für unsere Branche positioniert. Dennoch gab es immer wieder Diskussionen um einen geeigneten Termin für die ISPO Munich. Wie jeder von uns hat sich auch das ISPO-Team den Herausforderungen der Pandemie gestellt - wir alle sehen, dass frühzeitige Entscheidungen in unseren gemeinsamen Marketing- und Vertriebsprozessen mehr denn je entscheidend sind. Deshalb freuen sich die europäischen und deutschen Einzelhandelsverbände sehr über die Entscheidung und die frühzeitige Bekanntgabe der Termine für die OutDoor by ISPO und die ISPO Munich ab 2022. Die gesamte Sportartikel-Community sollte diese beiden fahnentragenden Veranstaltungen für unser vereintes Sport-Ökosystem schätzen und 2022 dabei sein!"

Artikel teilen
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Kommentare