Autor:
Eva Doll

Nachhaltigkeit für Kids: Philosophien, Umsetzung und Materialien

Nachhaltige und funktionelle Kindermode: 5 Marken machen es vor

Welche Marken bieten nachhaltige Mode für aktive Kids? Und: Wo setzen diese Hersteller für mehr Umweltschutz an? ISPO.com stellt 5 Labels vor, die möglichst fair und ökologisch produzierte Bekleidung oder Schuhe für Kinder anbieten.

Marken wie Isbjörn of Sweden setzen auf nachhaltige Kleidung für Kinder.
Marken wie Isbjörn of Sweden setzen auf nachhaltige Kleidung für Kinder.

Nachhaltige Kindermode ist gefragt. Aber was macht sie aus? Und wie handeln Kinderlabel nachhaltig? Fakt ist: Auch die Herstellung von Kinderbekleidung verbraucht Ressourcen. Verantwortungsvolles Handeln, stetig neue Ideen und Ansätze sind gefragt, um die Umwelt weiter zu entlasten.

ISPO.com stellt 5 Marken vor, die Nachhaltigkeit bei Kindermode fest in ihrer Firmenphilosophie verankert sehen.

1. Isbjörn of Sweden: Langlebigkeit im Fokus

Isbjörn wurde 2005 im schwedischen Stockholm gegründet. Von zwei Müttern, die keine Kinder-Outdoorbekleidung fanden, welche auch dem rauen Wetter des skandinavischen Winters trotzt.

Mitgründerin und CEO Maria Frykmann beschreibt die Markenphilosophie mit folgenden Schlagworten: „Echte Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und Slow Fashion“. Das bedeutet auch, dass nicht jede Saison eine völlig neue Kollektion entstehen muss. Das spart Naturressourcen. „Gleichermaßen im Fokus steht bei Isbjörn Funktionalität. Denn wenn sich Kinder in ihrer Kleidung zu jeder Jahreszeit wohl und geschützt fühlen, können sie von Anfang an Freude am Draußen-Sein und Liebe zur Natur entwickeln.“

Die Marke verspricht zu 100% PFC-freie Produkte, zudem seien 90% der Materialien bluesign zertifiziert – Tendenz steigend. Außerdem hat die Marke entschieden, möglichst viele Transportwege auf Schienen zu bestreiten.

Im September 2019 startete die Marke in Skandinavien zudem einen Verleihservice. Das Ziel: Textilabfälle weiter zu reduzieren. Zudem spart es dem Verbraucher Kosten. Bei Erfolg wird das Pilotprojekt alsbald auf Deutschland und weitere Länder ausgerollt.

CEO Frykman zeigt auf der ISPO Munich 2020 eines ihrer Lieblingsteilchen: den Overall „Penguin“: der dank einer auftrennbaren Steppnaht an Beinen und Armen „mitwächst“.  
CEO Frykman zeigt auf der ISPO Munich 2020 eines ihrer Lieblingsteilchen: den Overall „Penguin“: der dank einer auftrennbaren Steppnaht an Beinen und Armen „mitwächst“.  

Die Nachhaltigkeits-Prinzipien von Isbjörn of Sweden

  • Reduce (Reduzieren): lsbjörn möchte lediglich Materialien verwenden, die die Natur nicht mit Schadstoffen belastet. Die gesamte Husky-Unterwäschekollektion H/W 2020 besteht beispielsweise aus 49% Mulesing freier Merinowolle, 46% nachwachsendem Bambus und 5% Nylon.
  • Reuse (Wiederverwenden): Konzipiert für hohe Langlebigkeit, haben die Produkte bereits eingenähte Namens-Etiketten mit Platz für drei Kindernamen. Das entspricht dem Minimum an Kindern, das die Produkte aushalten sollen. Isbjörn berichtet auch, dass ihre Kunden bereits zehn Jahre verwendete Produkte noch immer weitergeben konnten.
  • Reycle (Recyceln): Isbjörn gibt an, so viele recycelte Materialien wie möglich zu verwenden.
  • Repair (Reparieren): Sollte doch einmal etwas kaputt gehen, bedeutet das nicht das Produktende: Die Kollektionsteile können von Isbjörn repariert werden.

2. Veja: Kindersneakers aus Upcycling-Materialien

Die Sneakersmarke Veja hat auch Kinderschuhwerk im Programm. Angelehnt an die Erwachsenenmodelle sollen sie Nachhaltigkeit und Style kombinieren.

Die übergeordnete Vision der 2005 gegründeten französischen Marke: möglichst transparent, umweltverträglich und fair produzieren. In jeder Produktionsstufe.

Einige Veja-Kinderschuhe sind aus dem Upcycling-Material C.W.L. gefertigt, in dem Maisabfälle verarbeitet werden. Die vegane Lederalternative soll nicht nur wie Leder aussehen, sondern sich auch so anfühlen. Laut Hersteller besteht sie zu 63% aus Bio-Materialien.

Veja ist hohe Transparenz wichtig: Transportwege können über die Website nachvollzogen und Verträge mit den Produzenten eingesehen werden.

Veja-Kinderschuhe aus C.W.L.: einem Baumwoll-Gewebe, das mit 50% Mais und 50% P.U. beschichtet ist.
Veja-Kinderschuhe aus C.W.L.: einem Baumwoll-Gewebe, das mit 50% Mais und 50% P.U. beschichtet ist.

Die Nachhaltigkeits-Prinzipien von Veja

  • Baumwolle aus fairem Handel: Veja kauft direkt vom Hersteller in Brasilien und Peru. Ihre Produzenten wollen sie persönlich kennen.
  • „Amazonas Gummi“ aus Brasilien: Die Schuhsole besteht aus 18-22% Wildgummi, der direkt aus den Gummibäumen im Amazonas Regenwald gewonnen wird. Das Ziel: den wirtschaftlichen Wert des Walds erhöhen, um ihn so zu schützen.
  • Keine Anzeigen: Laut Veja fließen rund 70% der Ausgaben einer mittelgroße Sneakers-Firma ins Marketing. Das spart sich Veja und „investiert stattdessen in gute Arbeits- und Lebensbedingungen für die Arbeiter“ sagt Mitbegründer Sébastien Koop.
  • recycelte Materialien: Veja setzt unter anderem auf sogenanntes B-Mash, das zu 100% aus recycelten Plastikflaschen besteht.

3. Wheat: Neue Mini-Me Sportkollektion

2002 gründete das Ehepaar Galsgaard die dänische Kinder-Marke Wheat. Ihr Fokus von Anbeginn: Kleidung aus natürlichen Materialien. Zur ISPO Munich 2020 stellte die Marke ihre neue Linie Mellow Floow vor, die ab Juli/August 2020 erhältlich ist: - eine nachhaltige Multifunktions-Sportkollektion gemacht für Mütter und ihre Töchter.

Ein schöner Zeitvertreib in Corona-Zeiten: Die handgezeichneten Muster von Wheat gibt es aktuell kostenlos zum Download als Malvorlage für Kids.

Die Mellow Floow Kollektion von Wheat setzt auf gedeckte Farben und handgezeichnete Muster.
Die Mellow Floow Kollektion von Wheat setzt auf gedeckte Farben und handgezeichnete Muster.

Die Nachhaltigkeits-Schwerpunkte der ersten Mellow Floow-Kollektion von Wheat

  • Recycelte Materialien: 100% des verwendeten Polyesters seien recyceltet (zertifiziert), inklusive der Nähgarne. Grundsätzlich sei man bemüht, so viele recycelte Materialen wie möglich zu verwenden: einschließlich der elastischen Logobänder, eingenähten Gummibänder, Reißverschlüsse und Schnüre.
  • Natürliche Materialien: Für die kommende Saison werden auch Bambus, Leinen und andere umweltfreundlichere Materialien eingesetzt.
  • Soziale Verantwortung: Die Kleidung ist zu 100% OEKO-TEX zertifiziert. Die Produktion erfolgt in einer BSCI-zertifizierten Fabrik.

4. Reima: Jacken aus Monomaterial

Die 1944 in Finnland (Vantaa) gegründete Kindermarke Reima bietet Kleidung und Schuhe. Ihre Prämisse: sichere und haltbare Kindersachen. Denn was lang schön und tragbar bleibt, verbraucht nichts Neues. Ihre Designs sind zeitlos, so kommen sie nicht aus der Mode.

„Ziel ist, dass alle unsere Produkte auf ethische und nachhaltige Weise hergestellt werden und sicher recycelt oder entsorgt werden können. Wir möchten Kinder dazu inspirieren, die Welt frei zu erforschen und helfen neue Generationen fit für die kommende Welt zu machen.“ sagt CSR Coordinator Sissi Penttilä.

Reimas Ziele bis 2023:

  • 50% der Bekleidungsmaterialien und zehn komplette Produkt-Styles sind bluesign-zertifiziert
  • 50% der Stoffe und 100% der Wattierungen sind recycelt
  • 20% der Bekleidung sind recycelbar

Scandinavian Outdoor Award Träger: die Kulkija Jacke

Die Jacke Kulkija für die kommende HW 20/21 Saison, besteht aus nur einem Stoff. So sollen beim Recyceln aufwändige Trenn- und Sortierverfahren entfallen. Vor dem Recycling steht langes Reisen an: Ist die Monomaterialjacke über reima.com registriert, kann ihre Lebensreise von Kind zu Kind online nachvollzogen werden. Das erhöht wohl täglich ihren ideellen Wert und macht Second Hand zum Erlebnis. Dafür gab es auf der ISPO Munich 2020 den Scandinavian Outdoor Award. Gerade in die Läden kam Kulkijas Mid-Season Schwester „Voyager“ – laut Hersteller ebenfalls zu 100% recycelbar.

Zudem präsentiert Reima im Herbst 2020 PFC-freie und vegane Schuhe.

Die Nachhaltigkeits-Maßnahmen von Reima

  • Reima kooperiert mit dem finnischen Second-Hand onlineshop für Kinder emmy.com. Weitere Second-Hand Partner werden aktuell gesucht.
  • Reima gibt an, auf schädliches PFCs in Bekleidung komplett zu verzichten. Das Unternehmen nutzt ausschließlich Chemikalien, die laut REACH sicher und zugelassen sind.
  • Reima setzt auf hohe Schmutz- und Wasserbeständigkeit der Produkte, für einfaches abwaschen des Drecks. Das spart Waschmittel, Wasser und Energie.
  • Reima kommt ohne echtes Tierfell aus. Sie geben auch an, nur RDS (Responsible Down Standard)-zertifizierte Daunen und mulesing-freie Wolle zu verwenden.

5. Vaude: Nachhaltigkeit auf Kinder zugeschnitten

Vaudes unternehmerische Vision drückt Geschäftsführerin Antje von Dewitz so aus: „Mit Vaude zu zeigen, dass es möglich ist, wirtschaftlich Erfolg zu haben und dabei durch und durch fair und umweltfreundlich zu agieren.“

Das klimaneutrale Unternehmen, das jedes Jahr einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, hat am Standort ein eigenes Kinderhaus. Ideal um ihre Kinderprodukte auch gleich zu testen.

Damit Produkte noch länger halten, gibt es von Vaude:

  • Reparaturanleitungen und Reparaturservice: Bei iFixit, einer kostenlosen Online-Plattform, ebenso wie direkt auf der Vaude-Website gibt es Anleitungen zur Reparatur unterschiedlichster Vaude-Produkte. In manchen Städten arbeiten die Markenstores mit örtlichen Repair-Cafes zusammen.

Ab Sommer 2020 findet sich in der Kinderkollektion die Faunus 2L Jacke, die zu 100% aus recycelten Materialien bestehen soll. Einzippen lässt sich die Faunus Fleece-Jacke aus biologisch abbaubaren Holzfasern und GOTS-zertifizierter Baumwolle.

Im Sortiment hat Vaude auch Kinderrucksäcke  und -taschen mit einem Oberstoff, der zu 50% aus recycelten PET Flaschen besteht - kombiniert mit einem Material aus 70% recyceltem Hanf und 30% organischer Baumwolle.

Die Kinderrucksäcke von Vaude sind umweltfreundlich wasserabweisend dank Eco Finish, das ohne PFC auskommt.

Die Nachhaltigkeits-Fakten in Vaudes Sommer-Kollektion 2020

  • 97% der Kinderkollektion sind Green Shape-zertifiziert. Das firmeneigenes Label basiert auf externen höchsten Standards wie bluesign oder Fair Wear - für das Vaude sich den „Leaderstatus“ erarbeitete.
  • Als eines der ersten Outdoor-Unternehmen setzt Vaude auf das seit September 2019 existierende staatliche und deutsche Textilsiegel: Grüner Knopf. Das Label beinhaltet 46 strenge Kriterien, die Mensch und Umwelt schützen sollen.
  • Vaude gibt außerdem an, dass insgesamt ca. ein Drittel der Kids-Modelle mit Recycling- oder nachwachsenden Materialien, wie Hanf oder Biobaumwolle gefertigt sind.
Autor:
Eva Doll
Kommentare




Nachhaltigkeit
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt der Nachhaltigkeit lesen Sie hier.