#ISPOReStartDays

ISPO Re.Start Days: So funktioniert die Teilnahme

Die ISPO Re.Start Days am 30. Juni und 1. Juli 2020 sind die digitale Live-Konferenz für die Sport- und Outdoor-Branche mit Antworten und Wachstumsstrategien für die Zeit nach Corona. Eine besondere Situation bei ISPO nicht nur für die Organisatoren sondern auch die Teilnehmer: Sie können der Veranstaltung erstmalig ausschließlich per Online-Live-Stream beiwohnen. ISPO.com fasst die wichtigsten Informationen zur Teilnahme zusammen.

Rendering ISPO ReStart
So wird das Studio der ISPO ReStart Days aussehen

Die ISPO Re.Start Days sind die Antwort auf die aktuellen Herausforderungen der Sport- und Outdoor-Branche. CEOs renommierter Marken halten Vorträge, Athleten inspirieren mit Keynotes und Branchenverbände präsentieren exklusive Studien. In Workshops diskutieren alle Teilnehmer über Lösungswege, die Händler, Marken und Zulieferer aus der Krise herausführen.

Den geltenden Schutz- und Hygienevorschriften folgend, trifft sich der Großteil der eingeladenen Sprecher im Internationalen Congress Center München (ICM) auf dem Münchner Messegelände, das sich für zwei Tage in ein modernes Übertragungsstudio verwandelt. Einige weitere Gäste kommen per Online-Schalte hinzu.

Für alle Teilnehmer besteht aufgrund der augenblicklichen Lage leider keine Möglichkeit, vor Ort dabei zu sein. Dafür ist die Partizipation per Online-Stream absolut intuitiv gestaltet und bietet alle üblichen Vorteile einer Konferenz.

Ein Thema – viele Perspektiven: Persönliche Interviews, ehrliche Meinungen und kontroverse Diskussionen rund um ein Trendthema. Das ist der neue, monatlichen Newsletter „Perspectives of Sports and Outdoor“ von ISPO.

Die Registrierung

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist ein gültiges Ticket nötig, das über den Online-Ticketshop erworben werden kann. Für den Kauf bedarf es der Verifikation mittels Passwort und E-Mail-Adresse. Die genutzten Zugangsdaten sind anschließend auch für die Einwahl auf der Eventplattform gültig. Diese steht ca. 90 Minuten vor dem Beginn des offiziellen Programms zur Verfügung. Die entsprechend URL wird im Rahmen der Teilnahmebestätigung zur Verfügung gestellt.

Die Einwahl und Teilnahme ist über alle stationären und mobilen Endgeräte möglich.

Das Programm

Direkt auf der Startseite der digitalen Eventplattform ist der Stream des Hauptprogramms verfügbar. Es wird an den beiden Konferenztagen jeweils durch zusätzliche interaktive Workshops ergänzt. Die gesamte Agenda mit den Schwerpunktthemen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Gesundheit ist bereits im Vorfeld und auch während der Veranstaltung auf der ISPO Re.Start Days Website verfügbar. Zudem wird es den Teilnehmern nach der Einwahl jeweils mit im Browserfenster angezeigt. So lässt sich ganz individuell - sowohl langfristig als auch spontan - das ganz individuelle Programm zusammenstellen.

Der Austausch

Ein Ziel der Veranstaltung ist der Austausch und das Netzwerken – in einem Sommer ohne große Messen wichtiger denn je. Dafür sind die Teilnehmer der ISPO Re.Start Days aufgefordert, sich einzubringen und aktiv am Programm zu beteiligen:

  • Im Hauptprogramm ist es über die Eventplattform jederzeit möglich, Fragen zu stellen. Diese werden von den jeweiligen Moderatorinnen und Moderatoren vor Ort an die Sprecher weitergeleitet und aufgegriffen.
  • Die Workshops haben, wie der Name bereits sagt, den Sinn, gemeinsam an Problemstellungen zu arbeiten. Hier steht, je nach Gruppengröße entweder das Gespräch per Videocall oder Chatfunktion zur Verfügung.

Das „Danach"

Eine so umfassenden Agenda – mit allein 22 Vorträgen und Podiumsdiskussionen im Hauptprogramm sowie mehr als 30 Diskussionsrunden und Workshops in den virtuellen Meetingräumen – macht es unmöglich, überall dabei zu sein.
Kein Problem: Alle Vorträge der Hauptbühne sowie die präsentierten Studienergebnisse werden den Teilnehmern exklusiv digital zur Verfügung gestellt. Für eine einfachere Planung und Nachbereitung.

Kommentare


Themen dieses Artikels


Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.