Produkte und Innovationen der Saison 2020/21

Das sind die Wintersport-Trends auf der ISPO Munich 2020

Auf der ISPO Munich 2020 präsentieren die Aussteller die Winter-Trends des neuen Jahrzehnts. ISPO.com nimmt die Innovationen der Wintersport-Branche unter die Lupe und zeigt die innovativsten Produkte der Saison 2020/2021.

Die Wintersport-Trends der Saison 2020/21 gibt es auf der ISPO Munich 2020 zu sehen.

Welche Wintersport-Trends beherrschen die Pisten, Loipen und Freeride-Hänge in der Saison 2020/21? Auf der ISPO Munich 2020 vom 26. bis 29. Januar präsentieren die wichtigsten Hersteller der Wintersport-Branche ihre Innovationen. ISPO.com stellt die interessantesten Neuheiten vor. 

Be active. Be responsible. Be creative. Unter diesen drei Mottos bietet die ISPO Munich 2020 einmalige Einblicke in die Zukunft der Sportbranche.

Für eine gesunde Gesellschaft übernimmt der Wintersport eine immer größere Aufgabe, indem er zum Wertevermittler wird. Dazu Professor Veit Senner, Professur für Sportgeräte und Sportmaterialien an der Technischen Universität TU München: „Sport muss künftig als emotionales trojanisches Pferd genutzt werden, für die Vermittlung von Kompetenzen und vor allem für die Vermittlung von Werten.“

So ist Wintersport einer der Schlüssel dafür, Kinder und Jugendliche wieder verstärkt in Bewegung zu bringen und die immer älter werdende Gesellschaft möglichst lange sportlich mobil halten.

Keep on Skiing: Nordica präsentiert Komfort-Skiboots

Die Freude an Bewegung zu wecken und dann möglichst lange erhalten, auch für Ü50-Wintersportler, lautet für Nordica das Ziel. Die italienische Traditionsmarke Nordica stellt dafür ihre neue HF-Skischuh-Serie vor und eröffnet damit eine neue Komfort-Kategorie im Bereich Skiboots.

Der komplett neu interpretierte „Heck-Einsteiger“ vereint Komfort mit Fersenhalt und Fahrvergnügen. HF steht für „Hands Free“, und bedeutet, dass der Zwei-Schnaller bequem im Stehen nur mithilfe des Skistocks oder dem anderen Fuß ver- und entriegelt werden kann. Das Modell HF Elite Heat GW mit vollbeheizbarem Thermic-Innenschuh lässt sich App-gesteuert mit dem Smartphone in mehreren Stufen für Stunden beheizen. Die ISPO Award Jury kürte das Skischuhmodell zum Winner. 

Wintersportindustrie setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit

„Der ganz große Trend“, erklärt Professor Senner, „liegt in den biopolymeren Werkstoffen und Materialien. Hier geht es darum, die vielen Kunststoffe, die im Sportbereich zugegen sind, durch Biopolymere zu ersetzen.“ In beiden Bereichen forschen er und sein Team mit Hochdruck. 

Ein Trend, den auch der französische Skihersteller Rossignol erkannt hat und bei der Produktion der neuen Blackops-Freeride-Skimodelle sein Augenmerk auf die Rohstoffe legt und verstärkt auf recycelte Materialien setzt. Der Blackops-Sender TI wurde von der ISPO Award Jury als Winner ausgezeichnet.

ISPO Award Winner Snowsports ROSSIGNOL BLACKOPS SENDER TI Freeride-Ski
Der Blackops-Sender TI von Rossignol wurde von der ISPO Award Jury als Winner ausgezeichnet.

Ebenfalls ganz neue ökologische Wege geht Alpina Sports und stellt einen komplett nachhaltigen Rückenprotektor aus 100 Prozent Schafwolle vor. Der aus drei Lagen gepresster Schafwolle bestehende Rückenprotektor erfüllt dabei die Normen der Schutzklasse 1 und vereint alle guten Eigenschaften des Naturprodukts: Er bleibt bei eisigen Temperaturen geschmeidig, wärmt oder kühlt und ist geruchsneutral. Die Wolle wird ausschließlich von Schafen aus der Schweiz und Norwegen bezogen. Auch die ISPO Award zeichnete die „Prolan Vest“ von Alpina Sports im Bereich Snowsports Hardware aus.

Das schwedische Label Spektrum setzt bei seine Ski- und Snowboardbrillen auf Polymeren auf pflanzlicher Basis, die aus Rizinus- und Ricinöl sowie Mais und recyceltem Polyester hergestellt werden. Die ISPO Award Jury war sowohl vom ökologischen Aspekt als auch der Umsetzung überzeugt und kürte das Modell „Östra Medium“ zum Gold Winner.

Die Textilhersteller werden zum Öko-Booster der Wintersportbranche

Das schwedische Label „Klättermusen“ konnte die ISPO Award Jury mit ihrer ersten komplett kompostierbaren Daunenjacke „Farbaute“ überzeugen und ist Gold Winner in der Kategorie Outdoor und ebenfalls Winner des ISPO Award für Sustainability Achievement.

Die erste zu 100 Prozent biologisch abbaubare Daunenjacke ist, bis auf die Reißverschlüsse und einige Druckknöpfe, die entfernt und wiederverwendet werden können, auf dem Komposthaufen nach rund drei Monaten biologisch abgebaut. Bei Waschvorgängen gibt sie keine Mikroplastik-Partikel in die Umwelt ab.

ISPO Award Gold Winner Outdoor Klaettermusen Farbaute Jacket
Ausschließlich aus natürlichen Materialien, darunter einheimische Wolle, hergestellt, präsentiert Klättermusen ein technisches Produkt mit einem sehr niedrigen CO2-Fußabdruck.

Der norwegische Bekleidungshersteller Helly Hansen präsentiert für Winter 2020/21 eine neue Membrantechnologie, die ohne zusätzliche Chemikalien produziert werden kann. Die mikroporöse Lifa Infinity Membran wird in einem lösungsmittelfreien Prozess hergestellt und gewährleistet zusammen mit einem wasserabweisenden Lifa-Außenmaterial leistungsstarken Wetterschutz.

Zudem setzt Helly Hansen bei seiner neuen Lifa Infinity Pro Technologie auf das Verfahren der Spinndüsenfärbung: Die Farbpigmente werden bereits während der Faserproduktion injiziert. Damit kann 75 Prozent Wasser eingespart werden. Darüber hinaus wird kein schädliches Abwasser produziert.

Kommentare




Wintersport
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Wintersports lesen Sie hier.