Christian Stammel
Autor:
Christian Stammel

Laufapps im Test

Die besten Wearable-Fitnessapps

Motivation beim Laufen über die Headphones, eine persönliche Analyse der eigenen Leistungsfähigkeit, Kalorienzähler und Helfer. Das sind die besten Fitness-Apps, die ISPO.com getestet hat.

Eine junge Frau joggt mit Smartphone
Das Smartphone ist heutzutage das vielfältigste Analyse Tool für Läufer

Viele Technologie-Anbieter widmen sich heutzutage tragbaren Fitnessgeräten mit entsprechenden mobilen Anwendungen. Als Ergebnis sehen wir den Markt überschwemmt von Fitness-Trackern. Konsumenten sind so bei der Wahl der passenden Geräte und angesichts der schieren Informationsfülle schnell überfordert. WT | Wearable Technologies hat einige Fitness-Apps analysiert, um die Informationsflut zu bändigen und die Wahl der passenden Lösung zu erleichtern.

Eine App, die motiviert

Moov Now ist ziemlich beeindruckend, da sie ganze fünf verschiedene Programme für die Anforderungen von Joggern und Läufern enthält. Jedes Programm arbeitet mit Intervalltraining, um einen höheren Kalorienverbrauch, eine höhere Geschwindigkeit und längere Distanzen zu erzielen.

Mann in T-Shirt prüft sein Handy
Daten können mit den Fitness-Apps schon während dem Sport abgerufen werden.

Mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen kann die App an das persönliche Leistungsniveau angepasst werden. Je höher die Schwierigkeitsstufe, desto anspruchsvoller das Intervall. Neben der physischen Herausforderung besticht Moov Now durch eine einfache Handhabung.

Moov wird ganz einfach über die App mit dem Smartphone verbunden und kann mit Bändern am Hand- oder Fußgelenk angebracht werden. Über Kopfhörer gibt Moov unmittelbar motivierendes Feedback wie „Nicht aufgeben!“, „Schau nach vorne!“ oder sogar „Ist alles in Ordnung?“ wenn die Geschwindigkeit nachlässt.

Zusätzlich lässt sich die App mit Facebook verbinden, wo die eigenen Fortschritte mit Freunden geteilt werden können.

 

Das größte Plus der App ist die detailgetreue Aufzeichnung des Laufs – von der Geschwindigkeit bis zur Schrittfrequenz. Selbst die Schrittlänge wird neben Geschwindigkeit, Zeit und Strecke angezeigt.

Alle Läufe werden in Grafiken und Diagrammen aufbereitet. Die einfache Oberfläche stellt die Körperdaten sehr präzise dar und gibt Tipps, wie die Ergebnisse verbessert werden können.

Vorteile:

  • Eignet sich für Trainer und begeisterte Sportler
  • Erfasst Bewegungsabläufe
  • Zeigt Fortschritte an
  • Eine gute Wahl für alle Leistungsniveaus
  • Einfache Handhabung
  • 6 Monate Batterielaufzeit

Nachteile:

  • Roboterhafte, anstrengende Trainerstimme
  • Bietet nur grundlegende Aktivitätenerfassung
  • Funktioniert nur mit entsprechendem Moov-Fitnessarmband

Hunderte kostenlose Trainingspläne

Für alle, die schneller und länger laufen und fitter, schlanker und stärker werden und zusätzlich die Qualität ihrer Schuhe überprüfen wollen, ist Adidas Runtastic genau richtig!

Frau sitzt mit dem Handy auf einem Berg

Diese App verwandelt das Smartphone in einen persönlichen Trainer. Runtastic bietet durch Anleitung und Sprach-Coaching in Echtzeit ein effektiveres Training mit dem Ziele schneller erreicht werden können. Die App enthält Hunderte kostenlose Trainingspläne zu Gewichtsreduzierung, Muskelaufbau, Krafttraining und verbesserter Beweglichkeit.

Zu Beginn wird das Wearable über Bluetooth mit der App verbunden. SPEED_CELL und der Herzfrequenzmonitor von Runtastic erfassen präzise Daten zu Herzfrequenz, Geschwindigkeit und Distanz.

Wer mehr von seinem Trainingserlebnis haben will, kann mit Runtastic automatisch die Workout-Ergebnisse in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, MyFitnessPal und der Runtastic-Plattform teilen.

 


Fitness
Frau joggt mit Handy am Arm
Motivation beim Laufen über die Headphones, eine persönliche Analyse der eigenen Leistungsfähigkeit, Kalorienzähler und Helfer. Das ist der zweite Teil der neusten Fitness-Apps, die ISPO.com getestet hat.

Als besondere Funktion ermöglicht die Runtastic-App den Zugriff auf die eigene Lieblingsmusik während des Trainings. Zusätzlich ist die Train-&-Run-App mit einer Funktion ausgestattet, die Auskunft über den Abnutzungszustand der Schuhe gibt.

Vorteile:

  • Kostenlose App (Nutzer müssen nur die Wearables kaufen)
  • Einfache Handhabung
  • Zugriff auf eigene Musik
  • Kann mit anderen Wearables verbunden werden
  • Praktische Schuh-Funktion

Nachteile:

  • Verwendet sensible GPS-Technik
  • Durchschnittliche Messgenauigkeit 

Christian Stammel ist CEO bei WT | Wearable Technologies, einer führenden Innovations- und Marktentwicklungsplattform für tragbare Technologien, und schreibt auf ISPO.com über aktuelle Trends zu den Themen Digitalisierung, Wearable Tech und IoT im Sport, Fitness und Wellbeing. Mehr Information zu WT finden Sie unter www.wearable-technologies.com

Christian Stammel
Autor:
Christian Stammel


Christian Stammel
Autor:
Christian Stammel




Fitness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt der Fitness lesen Sie hier.


Kommentare