10

Gründe, warum man mit Spinning so effizient abnehmen kann

LISTICLE | 24.06.2022
Mit einem Spinning Bike kannst du von zu Hause aus effizient abnehmen. Wir zeigen dir, wie's geht.
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Spinning und Indoor-Cycling sind spätestens seit dem riesigen Hype um Peloton in aller Munde. Und das nicht ohne Grund. Denn Spinning ist der perfekte Sport für jeden. Egal ob man mit Spinning abnehmen will, oder mit Spinning Muskeln aufbauen. Die Wirkung kann je nach Trainingsplan variieren: Wer mit Spinning abnehmen will, kommt beim Indoor-Cycling auf seine Kosten, wer die Ausdauer verbessern und seine Beinmuskulatur aufbauen will, erzielt beim Radfahren mit Musik ebenfalls schnell Trainingserfolge. Wir schauen uns in diesem Artikel 10 gute Gründe an, warum auch du mit Spinning anfangen solltest.

Auf den Sattel, fertig, los: Wer beim Spinning regelmäßig mit Volldampf in die Pedale tritt, wird schon nach kurzer Zeit Erfolge erzielen. Ob zur Fettverbrennung, zur Kräftigung des Herzkreislaufsystems oder für die Muskeln – das Indoor Cycling bringt kaum Risiken mit sich. Gleichzeitig ist das Workout auf dem Indoor Bike etwa effizienter als das Radfahren draußen. 

Spinning: Wie ein Indoor Bike funktioniert

Doch was ist Spinning eigentlich? Und wie funktioniert ein Spinning Bike? Der Unterschied zum herkömmlichen Rad: Das Spinning Bike hat nur ein Schwungrad vorne, es gibt also keinen Leerlauf, ebenso wenig Bremsen. Umso höher ist die Anstrengung beim Indoor Cycling. Sehr oft wird Spinning in der Gruppe trainiert. Hier bieten beispielsweise Fitnessstudios extra Kurse und Räume voller Spinningbikes, die manchmal sogar abgedunkelt und mithilfe von LED-Lichtern und einem äußerst motivierten Spinning-Coach in eine Art Trainings-Partyraum verwandelt werden. Natürlich kann ein Spinning-Bike auch einfach daheim stehen und man kann alleine auf diesem Trainieren.

Aber hier liegt vielleicht einer der größten Vorteile von Spinning. Vor allem in der Gruppe macht das Ausdauertraining einfach unglaublich viel Spaß und motiviert einen dran zu bleiben. Doch darüber hinaus gibt es noch einige andere Gründe, die für das Spinning sprechen.

Wir präsentieren dir nachfolgend zehn weitere Gründe, die für eine Runde auf dem Spinning Bike sprechen.



1

Spinning trainiert das gesamte Herzkreislaufsystem

Du hast dich schon lange nicht mehr sportlich betätigt, willst nun aber etwas für die Gesundheit tun? Dann ist Spinning die richtige Wahl.

Durch die Kombination aus individuell einstellbarer Intensität und der Überwachung der Herzfrequenz mit einem Pulsmesser lässt sich gesundheitsbewusst trainieren. Zudem bietet die gleichmäßige Belastung eine der schonendsten Methoden, um im aeroben Bereich Lungenkapazität und Herzfrequenz zu optimieren. Dazu kommt, dass du fast deinen ganzen Körper trainierst. Natürlich deine Beine, inklusive Waden und Po, allerdings wird auch der restliche Körper beim Spinning ordentlich mitbeansprucht. Schließlich nutzt du, vergleichbar mit dem Radfahren, auch deine Arme, um dich abzustützen und in einigen Spinning-Kursen und Spinning-Workouts werden sogar extra Übungen für Rumpf und Brust eingebaut. 

So wird Spinning schnell zu einem Ganzkörpertraining, das dein Herzkreislaufsystem ordentlich in Schwung bringt. 

Gleichzeitig ist Spinning übrigens extrem einsteigerfreundlich. Denn um mit Spinning - zumindest im Fitnessstudio - anzufangen, benötigst du eigentlich nicht mehr als Schuhe und ein Handtuch. Es gibt zwar auch spezielle Schuhe fürs Spinning, sogenannte Spinningschuhe, doch diese sind definitiv für Einsteiger nicht notwendig.

2

Spinning schont die Gelenke

Wer Probleme mit Knien, Rücken oder Hüfte hat, muss in der Regel auf gelenkbelastende Bewegungen verzichten. Auch hier gilt Spinning als Geheimwaffe und ist dem Radeln auf der Straße sogar überlegen.

Ausgerüstet mit einem Schwungrad ist bei den Indoor Bikes nämlich eine wesentliche flüssigere Übersetzung gewährleistet – das Treten wird dadurch besonders gelenkschonend, gleichzeitig wird die Muskulatur gekräftigt. Zudem ist man auf dem Spinning-Bike vor Stürzen und Stoßeinwirkungen sicher.

Wichtig ist dabei allerdings, dass das Spinningrad richtig auf die eigene Größe und den eigenen Körper eingestellt ist. Ansonsten kann es durch falsche Bewegungen auch durch Gelenkschäden beim Spinning kommen. Dementsprechend sollte man sich also, vor allem bei seinen ersten Spinning-Erfahrungen von einem erfahrenen Trainer oder Spinning-Coach beraten lassen. 

3

Spinning verbrennt bis zu 900 Kalorien pro Stunde

Wieviele Kalorien verbrennt Spinning? Das ist für Menschen, die abnehmen wollen, wahrscheinlich die wichtigste Frage überhaupt. Die Gute Nachricht ist, dass Spinning aufgrund der hohen Intensität sehr viele Kalorien verbrennt. Für alle, die ein paar überschüssige Pfunde loswerden wollen, ist Spinning also eine ausgezeichnete Lösung, denn durch das Intervall-ähnliche Training werden reichlich Kalorien verbrannt. Pro Stunde sind je nach Intensität zwischen 500 oder sogar 800 Kalorien möglich.

Damit steht der Kalorienverbrauch pro Stunde beim Spinning im Vergleich zu anderen Sportarten, wie immer abhängig von der Intensität, sehr gut aus:

Sportart (60 Minuten)55kg Körpergewicht70kg Körpergewicht

85kg Körpergewicht

Moderates Spinning420504588
High-intensity Spinning630782882
Schwimmen360432504
Laufen (8 km/h)480576672
Laufen (9.5 km/h)590720840
Seilspringen (schnell)6808421006
Boxen (Sparring)540648756
Spazierengehen360432504

Quelle: https://www.health.harvard.edu/diet-and-weight-loss/calories-burned-in-30-minutes-for-people-of-three-different-weights



4

Spinning in der Gruppe motiviert und macht unglaublich Spaß

Ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum sportlichen Erfolg ist Kontinuität. Wer sich nur zu jeder dritten Trainingseinheit aufraffen kann, wird keine nennenswerten Resultate erzielen. Motivation ist hier das Stichwort.

Auf dem Fitness Bike wird ein Großteil der Motivation durch das gemeinsame Training in der Gruppe geschöpft. So wird jedes Workout zu einem freundschaftlichen Wettbewerb unter Gleichgesinnten, bei dem man sich gegenseitig zu neuen Bestleistungen anspornt.

Und wie gesagt, es gibt sogar richtige Spinning-Partys und Spinning-Discos. Das Video zeigt einen kurzen Ausschnitt aus einem Spinning-Workout, das gratis auf YouTube zur Verfügung steht. Im Rahmen einer solchen Gruppe, einer solchen Party-Atmosphäre und des unglaublich motivierenden Trainers, würden wohl die allermeisten zum Workout und zu hundert Prozent Anstrengung motiviert werden.

5

Beim Spinning gibt jeder sein eigenes Tempo vor

Besonders Neueinsteigern ist es häufig unangenehm, einem Fitness-Kurs beizutreten. Werde ich mithalten können? Blamiere ich mich? Diese und ähnliche Fragen werden häufig gestellt. Beim Spinning ist die Angst sich zu blamieren vollkommen überflüssig.

Zwar wird das Tempo in der Regel von einem Instruktor vorgegeben, doch der Grad der Intensität lässt sich individuell einstellen. Dadurch kann jeder die Intensität seines Workouts selbst beeinflussen und gerade Neueinsteiger können an einem Spinning-Workout trotz fehlender Kraft, Ausdauer und Kondition teilnehmen und sich dies langsam über die Zeit aufbauen.

6

Spinning trainiert die Kraftausdauer

Für alle, die nicht viel von endlosen Ausdauer-Einheiten im aeroben Bereich halten, gibt es eine gute Nachricht: Spinning ist auch bestens geeignet, um die Kraftausdauer zu trainieren. So kann im anaeroben Bereich gezielt an die eigenen Grenzen gegangen und die Ausdauer der Muskulatur verbessert werden.

7

Spinning formt Beine und Po

Eine oft gestellte Frage lautet: Welche Muskeln werden beim Spinning trainiert? Dieser Aspekt dürfte vor allem die Aufmerksamkeit der Damenwelt erregen: Wer regelmäßig auf dem Spinning Bike trainiert, wird eine deutliche Veränderung an Gesäß- und Beinmuskulatur feststellen.

Der willkommene Effekt ist auf die Fettverbrennung bei gleichzeitigem Aufbau der Muskeln zurückzuführen. Aber nicht nur diese Muskeln werden beim Indoor Cycling trainiert.

Spinning Workout zuhause
8

Spinning trainiert auch die Rumpfmuskulatur

Auch die vorderen und seitlichen Bauchmuskeln sowie die Rückenstrecker werden beim Spinning beansprucht. Vor allem wenn das Tempo erhöht und im Stehen geradelt wird, muss unser Rumpf einiges an Ausgleichsarbeit leisten.

Die Folge: Unsere Haltung verbessert sich. Optisch macht sich das Training durch einen flacheren Bauch bemerkbar. Einzig: Wenn schlanke oder straffe Muskeln aufgebaut werden sollen, eignet sich Krafttraining besser, denn diese Muskeln brauchen ständige Reize.



9

Spinning ist Action pur und macht Spaß

Was soll am Radeln auf der Stelle schon Spaß machen, werden sich vielleicht einige an dieser Stelle fragen. Doch der Schein trügt.

Der ständige Tempowechsel, das Training in der Gruppe, das Strampeln zu rhythmischen Beats und nicht zuletzt die Motivation durch den Spinning-Instruktor machen das Workout auf dem Indoor Bike zu einem höchst spaßigen und abwechslungsreichen Erlebnis.

10

Spinning hilft Stress abzubauen

Wer nach einem hektischen Arbeitstag einfach nur den Kopf frei bekommen möchte, ist beim Spinning genau richtig. Das intensive Indoor Cycling ist Stressabbau pur. Hat man sich erstmal durch das Workout gebissen, wird man mit wohliger Erschöpfung und einer ordentlichen Portion Endorphine entlohnt.  

Spinning und Indoor Cycling mit Peleton

Das Peleton Bike ist eines der neuesten Trends im Indoor Cycling. Das Fitnessgerät der US-amerikanischen Marke ist ein Indoor-Heimtrainer mit einem integrierten Touchscreen Display, über das Sportler motivierende Workout-Videos streamen können. Über die Peloton-All-Access-Mitgliedschaft stehen Tausende von Video-Sessions zur Verfügung, darunter auch kurze Clips für eine schnelle Trainingssession zwischendurch. 

Es gibt mehrere Fitnesstrainer zur Auswahl für Live-Kurse, aufgezeichnete Kurse und Musik. Um die Motivation hoch zu halten, bietet Peleton auch viele andere soziale Funktionen, wie die Möglichkeit, virtuell mit Freunden zu fahren, sowie Bestenlisten mit Leistungsabzeichen. Neben den Geräten und dem Zubehör für das Fitnessstudio zu Hause ist auch eine mobile App verfügbar, für die sich jeder anmelden kann, auch ohne Peloton Fitnessgerät.

Fazit

Das Indoor Cycling ist nicht nur gesund, du baust auch Muskeln auf und reduzierst Stress. Das Training auf dem Spin Bike kann Kraftsport in Puncto Muskelaufbau nicht ersetzen, aber wer sich fit halten und an einer schlanken Figur arbeiten möchte, trifft die richtige Wahl.

Die Vorteile vom Spinning im Überblick:

  • Förderung des Herzkreislaufsystems
  • Muskelaufbau
  • Stressabbau
  • Förderung der Ausdauer
  • Gruppentraining ist möglich

Besonders gut eignet sich die Sportart für Personen, die beim Training viel Wert auf hohes Tempo legen.

FAQ

Zum Abschluss gehen wir auf die am häufigsten gestellten Fragen im Zusammenhang mit Spinning ein.

Beinmuskulatur aufbauen: Hilft Spinning?

Mit Spinning baust du deine Beinmuskulatur auf. Jedoch darfst du nicht dieselben Ergebnisse wie beim Krafttraining erwarten. Spinning ist ein Ausdauersport und die körperlichen Veränderungen werden hauptsächlich durch den Fettabbau hervorgehoben.

Spin Bike: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Ein hochwertiges Spin Bike kostet zwischen 600 und 1.200 Euro. Abhängig von der gewünschten Ausstattung steigen die Preise auf mehr als 2.000 Euro.

Kalorienverbrauch Spinning: Wie hoch ist er?

Im Durchschnitt verbrennt eine Person mit 70 Kilo bei 30 Minuten Spinning ungefähr 150 bis 170 Kalorien.

Spinning Training: Was ist zu beachten?

Im Vordergrund steht die eigene Gesundheit. Heißt: Beim Indoor Cycling solltest du dich hinsichtlich Tempo nicht übernehmen und deinem Körper auch ausreichend Pause gönnen. Bis zu fünf mal die Woche Spinning dürfte kein Problem sein, doch das ist von Person zu Person verschieden.

Artikel teilen
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels



ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com