5

schöne Laufstrecken in Münchens Norden

LISTICLE | 10.08.2022
Der Olympiapark in München
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Du bist zur OutDoor by ISPO vom 12. bis 14. Juni in München, willst aber auf deine Laufroutine nicht verzichten? Keine Sorge: Münchens Norden hat tolle Laufstrecken zu bieten – vom Sightseeing-Lauf mit Olympia-Atmosphäre im Olympiapark über den gigantischen Englischen Garten bis zu Läufen mit Alpenblick, Grusel-Atmosphäre oder einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass. Wir stellen euch 5 tolle Jogging-Routen vor.

Das sind die besten Laufstrecken in Münchens Norden

  1. Olympiapark
  2. Nordteil des Englischen Gartens: Für Langstreckenfans
  3. Vom MOC direkt zum Fröttmaninger Berg
  4. Feringasee
  5. Alter Nordfriedhof
1

Olympiapark: Der Alleskönner

Der Olympiapark ist der Alleskönner unter den Laufstrecken: Egal ob Asphalt oder Trail, Flachlandlauf oder anspruchsvolle Aufstiege am Olympiaberg oder an Treppenstufen – der große Park in Münchens Norden bietet all das. Und: Vorbei an markanten Bauwerken wie dem Olympiastadion, dem Olympiaturm oder den Olympiahallen wird dein Lauf zum Sightseeing-Trip mit Sportgeschichte an jeder Ecke.

Von der entspannten, komplett autofreien Joggingrunde auf breiten Asphaltwegen rund um den Olympiasee bis zum Komplettprogramm für Tempoläufe oder Leistungstests – für Einheimische und Besucher ist der Olympiapark jedes Mal ein Lauf-Highlight.

Eine ausgiebige Runde durch den kompletten Park ist etwa 5 Kilometer lang.

2

Nordteil des Englischen Gartens: Für Langstreckenfans

Der Englische Garten zieht sich vom nördlichen Ende Münchens bis ans historische Zentrum der Stadt hinein und ist ein Paradies für Lauf-Fans. Während man das im häufig vollgestopften Süden des größten Münchner Parks auch merkt, wird es auf den Wegen im Nordteil selten eng. Dabei gibt es auch hier eine Menge zu sehen: Neben satten, grünen Wiesen und unzähligen zum Teil steinalten Bäumen läufst du zum Teil Waldpfade entlang der Isar. Unzählige Trails locken zum Abstecher abseits des Asphalts.

Langstrecken-Fans können bis in den Südteil an die Ludwig-Maximilian-Universität und den Kiosk „Milchhäusl“ laufen und die Route im Norden bis nach Garching ausweiten. Eine komplette Runde ist dann ca. 30 Kilometer lang.

3

Route mit Ausblick: Vom MOC direkt zum Fröttmaninger Berg

Du willst direkt vom MOC Veranstaltungscenter, dem Standort der OutDoor by ISPO, loslaufen? Dann bietet sich ein Run auf den Fröttmaninger Berg an, von dem du bei klarem Wetter nicht nur einen tollen Ausblick auf die Allianz Arena und München, sondern sogar bis in die Alpen genießen kannst. Eine Strecke vom MOC auf den Berg ist rund 4 Kilometer lang.

Während die erste Hälfte vom MOC die Lilienthalallee stadtauswärts durch ein ebenes städtisches Viertel führt, geht es anschließend nach rechts die Burmesterstraße entlang auf die Werner-Heisenberg-Allee in Richtung Allianz Arena. Über die Autobahnbrücke hinüber kommst du dann auf den 75 Meter hohen Fröttmaninger Berg. Wenn du deine Runde verlängern willst, kannst du auch einen Abstecher zur eindrucksvollen Allianz Arena, der Heimat des FC Bayern, machen.  

4

Feringasee: Laufroute mit Abkühlung

Lust auf einen Sprung ins kühle Nass? Dann ist der Feringasee in Unterföhring nordöstlich von München der perfekte Ort. Rund um den Badesee führt ein idyllischer Schotterweg ohne viele Höhenmeter, auf dem eine Seerunde 2 Kilometer lang ist. Mit Abstechern auf andere Wege kannst du deine Rundenlänge aber beliebig erweitern.

Danach lädt entweder ein Biergarten zum Relaxen oder Beachvolleyballfelder zu noch mehr Sport ein. Oder du entspannst einfach am Seeufer und gehst eine Runde schwimmen.

Als Startpunkt bietet sich der S-Bahnhof Johanneskirchen an, von dem es über Wiesen und Felder zum Feringasee geht.

5

Alter Nordfriedhof: Joggen ausdrücklich erlaubt

Nördlich des Münchener Stadtzentrums in der trendigen Maxvorstand liegt der Alte Nordfriedhof. Hier läufst du zwischen eindrucksvollen, historischen Grabsteinen. Keine Sorge: Das Joggen auf dem Alten Nordfriedhof ist im Gegensatz zu anderen Münchner Friedhöfen ausdrücklich erlaubt, da auf dem historischen Friedhof schon lange keine Bestattungen mehr stattfinden und keine Grabnutzungsrechte mehr bestehen. Dennoch gilt: Auf den Wegen bleiben und Rücksicht nehmen. Der morbide Charme ist unter Münchens Laufszene längst ein Geheimtipp. Jogger*innen sind hier Normalität. Eine komplette Runde durch den Friedhof ist 700 Meter lang. Nachts ist das Gelände unbeleuchtet.

Vom MOC kommst du am einfachsten mit der U-Bahn hin. Nimm dafür die U6 an der Station Freimann in Richtung Goetheplatz bis zur Station Universität. Von dort sind es zu Fuß entlang der Adalbertstraße bis zum Nordfriedhof ca. 10 Minuten.

Artikel teilen
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels