Autor:

Schweizer Marke erwirbt auch Patente für Produktion und Vertrieb

Trisport übernimmt Markenrechte für Kettler Sport in Europa

Trotz der Schließung von Kettler wird es auch zukünftig Fitnessgeräte der Traditionsmarke geben. Das Schweizer Unternehmen Trisport hat sich die Markenrechte gesichert - und will schon auf der ISPO Munich neue Kettler-Produkte präsentieren.

Auch auf der ISPO Munich 2020 werden wieder Kettler-Fitnessgeräte zu sehen sein.
Auch auf der ISPO Munich 2020 werden wieder Kettler-Fitnessgeräte zu sehen sein.

Nach dem Aus des Fitnessgeräte-Herstellers Kettler, der nach der dritten Insolvenz binnen vier Jahren 2019 seine deutschen Werke 70 Jahre nach der Gründung schließen musste, hat die Trisport AG Ende Dezember die Kettler-Markenrechte für Sport- und Fitnessgeräte in Europa erworben.

Der langjährige Schweizer Kettler-Vertriebspartner hält mit den Markenrechten für Kettler auch alle Patente für die Produktion und Vertrieb von Kettler Sport- und Fitnessgeräten in Europa.

Trisport mit Kettler-Sortiment auf der ISPO Munich 2020

„Es ist das Ziel von Trisport“, so Stefan Christen, Geschäftsführer Trisport, „gemeinsam mit Kunden und Handelspartnern, das Vertrauen in die Marke Kettler wieder aufzubauen und die erfolgreichen Elemente der Vertriebspolitik in der Schweiz wie Verlässlichkeit, schnelle Logistik, Service-Dienstleistungen und After Sales Service auf Europa zu übertragen.“

Das neue Kettler-Produktsortiment für die Saison 2020/21 wird Trisport auch von 26. bis 29. Januar auf der ISPO Munich 2020 in Halle A6, Stand 230 präsentieren. Die Konzentration soll dabei auf Heimsportprodukten in den Bereichen Hometrainer/Ergometer, Crosstrainer, Laufbänder, Rudergeräte und Kraftstationen liegen.

Autor:
Kommentare


Themen dieses Artikels


Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.