Autor:
Barbara Kals

Patagonia-Gründer Chouinard bestätigt Rücktritt

Patagonia-CEO Rose Marcario tritt zurück

Nach 12 Jahren bei Patagonia gibt Rose Marcario am 12. Juni ihr Amt als Präsidentin und CEO bei dem US-Outdoor-Hersteller ab. Marcario war maßgeblich an der heutigen Positionierung der Marke Patagonia als Vorreiter bei den Themen Nachhaltigkeit und soziales Engagement beteiligt und führte Patagonia durch die bislang erfolgreichste Zeit in der Unternehmensgeschichte.  

 

Rose Marcario, langjährige Patagonia-Chefin, tritt zurück
Rose Marcario, langjährige Patagonia-Chefin, tritt zurück

Patagonia-Gründer Yvon Chouinard sagte: Rose hat unser Engagement in einer Weise ausgebaut, die ich mir nie hätte vorstellen können.“ Besonders hebt Chouinard die Leistung von Mercario im Lebensmittel-Segment des Unternehmens hervor: „Mit Rose an der Spitze führten wir eine überfällige Revolution in der Landwirtschaft an und forderten die US-Regierung mit ihren Irrwegen in Sachen Landwirtschaft heraus.

Warum Mercario zurücktritt, darüber gibt Patagonia nichts bekannt. Dem Internetmagazin Fast Company sagte Mercario, sie habe zusammen mit den Verantwortlichen bei Patagonia den Rücktritt und die Vorbereitung ihrer Nachfolge schon seit Ende vergangenen Jahres geplant. Die Corona-Krise habe ihren Rückzug jetzt beschleunigt. 

 

Ein Thema – viele Perspektiven: Persönliche Interviews, ehrliche Meinungen und kontroverse Diskussionen rund um ein Trendthema. Das ist der neue, monatlichen Newsletter „Perspectives of Sports and Outdoor“ von ISPO.

Neben der nachhaltigen Produktion von Outdoor-Bekleidung gehört zu Patagonia auch das Bio-Lebensmittelunternehmen Patagonia Provisions, das sich besonders für Arbeitnehmerrechte, Tierwohl und ressourcenschonende Landwirtschaft einsetzt.

Das Unternehmen wird übergangsweise vom Chief Operating Officer Doug Freeman geleitet. 

Autor:
Barbara Kals
Kommentare




Nachhaltigkeit
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt der Nachhaltigkeit lesen Sie hier.