ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Nach fast zwölf Jahren tritt DeMartini beim Laufschuhhersteller Ende 2018 zurück

New Balance stellt neuen CEO vor: Joe Preston folgt Rob DeMartini

Der amerikanische Laufspezialist New Balance bekommt einen neuen CEO: Präsident Rob DeMartini tritt zum 31. Dezember 2018 zurück – ohne nähere Angaben von Gründen. Joe Preston folgt dem einstigen Laufschuh-Neuling DeMartini nach.

Joe Preston wird 2019 neuer CEO bei New Balance.
Joe Preston wird 2019 neuer CEO bei New Balance.

Fast zwölf Jahre lang führte DeMartini den Konzern aus Boston in den USA, der weltweit 8.200 Mitarbeiter hat. Er hat das Wachstum seiner Marke von 2007 an von 1,5 Milliarden US-Dollar auf 4,2 Milliarden gesteigert. Bedeutende Entwicklungen habe er auch im Einzelhandel und E-Commerce geschafft, schreibt das Unternehmen.

„Wir möchten Rob für seine starke Führungsrolle bei der Förderung unseres aggressiven Wachstum in den letzten zwölf Jahren und sein unerschütterliches Engagement danken“, sagte Jim Davis, Gründer, Inhaber und Vorstandsvorsitzender bei New Balance.

Seit 23 Jahren ist Preston ein Teil von New Balance

De Martinis Nachfolger Joe Preston, derzeit Chief Commercial Officer, begann bei New Balance 1995 als Senior Product Manager, Running and Custom Products. Im Januar 2008 ist er zum Executive Vice President International befördert worden. Später leitete er die Bereiche Global Product, R&D und Sports Marketing. „Joe ist ein erfahrener Branchenführer, der unsere Kunden, Partner und Verbraucher gut kennt“, findet DeMartini. „Er ist eine talentierte Führungskraft, die sich die Kernwerte der Marke zu eigen macht und eine gute Wahl ist, um New Balance in die Zukunft zu führen.“

Was DeMartini im Anschluss macht, ist ebenso wenig bekannt wie die Hintergründe seines Rücktritts. Er kam als Neuling in die Schuh- und Bekleidungsbranche, nachdem er zuvor für Tyson Foods und Procter and Gamble in Führungspositionen tätig war.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.