Joscha Thieringer
Autor:
Joscha Thieringer

Ski-Firma gewinnt beim weltgrößten Wettbewerb für Sport-Start-ups

ISPO Brandnew Preisverleihung: Der Sieger heißt Original+

Der Sieg geht nach Österreich: Original+ ist ISPO Brandnew Overall Winner 2019. Das Sport-Start-up hat die Jury mit maßgefertigten Ski begeistert. Doch nun hat Geschäftsführer Rumpfhuber ein kleines Problem zu lösen.

Overall Winner von ISPO Brandnew wird ORIGINAL+. Mithilfe der firmeneigenen, auf künstlicher Intelligenz basierten Software können auf die Bedürfnisse jedes Kunden zugeschnittenen Ski hergestellt werden. Im Bild Thorsten Schwabe, Gründer der Firma Indigo. 

Wer ausschließlich glückliche Gesichter sehen will, ist in Halle B4 genau richtig. Denn in der ISPO Brandnew Area dürfen sich Sport-Start-ups der Weltöffentlichkeit präsentieren – hier herrscht eine besondere Atmosphäre zwischen Stolz und Anspannung.

Die 50 Finalisten, die sich auf der weltgrößten Sportmesse zeigen dürfen, sind aus hunderten Bewerbungen hervorgegangen. Die zwölfköpfige ISPO Brandnew Jury hatte es in diesem Jahr besonders schwer, ihre Favoriten zu wählen und schließlich auch noch sieben Preisträger zu küren.

Wohin mit der ISPO Brandnew Trophäe?

„Diese Unternehmen fangen gerade erst an und ich bin extrem gespannt, ihren Weg zu verfolgen und zu sehen, welche Entwicklung sie nehmen werden”, sagt David Badalec, Head of ISPO Services und Gastgeber der Preisverleihung, die am Sonntagnachmittag rund 250 Medienvertreter und Besucher anlockte.

Die Gewinner des Newcomer-Wettbewerbs ISPO Brandnew 2019. 

Unterhaltsam wie immer entlockte Moderatorin Nina Eichinger den Preisträgern auf der Bühne die spannendsten Fakten zu ihren Innovationen. Besonderen Grund zu jubeln hatte Siegfried Rumpfhuber, der die größte der sieben Trophäen entgegennehmen durfte.

Der Gründer und Geschäftsführer von Original+ durfte sich als ISPO Brandnew Overall Winner 2019 feiern lassen. Zuhause in Salzburg muss der ausgebildete Skilehrer ein kleines Problem lösen: „Ehrlich gesagt, haben wir uns noch nicht überlegt, wo der Pokal hinkommt”, sagt Rumpfhuber und hat – ganz innovativer Geist – schon eine Lösung parat: „Vielleicht bauen wir für ihn einen kleinen Sockel in unserem Showroom.”

Individuelle Skifertigung mit Zufriedenheitsgarantie

Sein Start-up aus Salzburg (Österreich) bietet maßgefertigte Skier, die sich individuell an Fahrstil und Gelände des Kunden anpassen lassen. „Unsere Skier bestehen aus 32 Bauteilen, wir können sie also auf 600 verschiedene Arten bauen”, erklärt Rumpfhuber, der jahrelang für zwei große Firmen Ski testete und dabei auf seine Innovation kam, die ihm nun den Gesamtsieg beim Sport-Start-up-Wettbewerb bescherte.

Das Prinzip ist recht einfach erklärt: Ein Kunde gibt seine individuellen Parameter wie Fahrstil, fahrerisches Können, aber auch Gewicht, Größe, Alter und Region („in Colorado sind die Schneekristalle komplett anders als in Südtirol”) an. Eine AI-Software berechnet anschließend, welche Kombination aus Skibreite, Skilänge, Skisteifigkeit, Bindungssetup und Skituning die beste für den Kunden ist.

Trotz Individualisierung und Herstellung in Österreich liegen die Original+ Ski mit 700 bis 800 Euro auf normalem Preisniveau. „Außerdem geben wir dem Kunden eine Zufriedenheitsgarantie”, sagt Rumpfhuber, „wer mit unseren Ski nicht glücklich ist, bekommt sein Geld zurück oder neue Ski – das war allerdings bisher nur einmal der Fall.”

Ausgelassene Stimmung auf der ISPO Brandnew Party

Ein Konzept, das für viel Aufmerksamkeit in der Branche sorgt. Siegfried Rumpfhuber und die auch die anderen ISPO Brandnew Winner und Finalisten bekommen auf der ISPO Munich regen Besuch von Händlern, Besuchern und Medienvertretern. Die Stimmung unter den Start-ups ist ausgelassen – was sich auch auf der Party am Sonntagabend spüren ließ. Bei Bier und DJ-Musik ließen die Aussteller ihren ersten Messetag fröhlich ausklingen.

Und am Montag gab es schon wieder etwas zu feiern. In Halle C6 wurde Loewi zum ISPO Brandnew Digital Winner gekürt. In einem Elevator Pitch auf der ISPO Academy Stage setzten sie sich die Nährstoffexperten gegen die Konkurrenz durch.

Joscha Thieringer
Autor:
Joscha Thieringer
Kommentare