Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

Bluesign-Technologies: Experte für verantwortungsbewusste Produktion

Bluesign: Jetzt handeln und 20 Jahre voraus sein

Seit 20 Jahren entwickelt Bluesign Lösungen zur Reduzierung des globalen Fußabdrucks der Textilindustrie - 20 Jahre bevor die Nachfrage der Verbraucher nach nachhaltiger Mode von der Industrie wahrgenommen wurde. Die Bluesign-Benchmark entwickelt sich seit 20 Jahren weiter und ist heute die effizienteste Art und Weise, die Einhaltung neuer Vorschriften zu garantieren, ohne Kompromisse bei Funktionalität, Qualität oder Design einzugehen.

Bluesign has encompassed chemical and environmental topics when they were not yet trendy.
‘The Blue Way’ path paved by Bluesign has encompassed chemical and environmental topics when they were not yet trending topics in the textile industries.

Herausforderungen und Trends der Branche

Die Herausforderungen, denen sich die Textilbranche derzeit gegenübersieht, sind vielfältig; Fast-Fashion hat die Branche im Sturm erobert und ist das einzige Segment der Modebranche, das in den letzten 15 Jahren ein Marktwachstum erzielen konnte. Nun wollen viele etablierte Luxusmarken ihre Produktion und Reaktionszeit beschleunigen, um gegen die Schnelllebigkeitswelle wettbewerbsfähig zu bleiben. Auf der anderen Seite sehen wir einen allgemeinen Konsens darüber, dass nicht genug geschehen ist, um die Textil- und Modeindustrie in die von den Verbrauchern zunehmend geforderte umwelt- und sozialverträgliche Position zu bringen.

Das neue Trendthema der Diskussion ist die radikale Transparenz. Die aktuellen Anforderungen der Industrie drängen die Akteure, die Nachhaltigkeitspolitik in ihrer gesamten Lieferkette umzusetzen und gleichzeitig die Rückverfolgbarkeit, Transparenz und Verantwortlichkeit zu erhöhen. Vor allem Marken stehen unter dem Druck, mehr Informationen über ihre Produkte und den Produktherstellungsprozess zu liefern. Darüber hinaus stellen die Zertifizierungsinstitutionen fest, dass sie schnell handeln müssen, um ihre Systeme zu verbessern, um den Bedürfnissen der Branche gerecht zu werden und diese erhöhte Transparenz zu gewährleisten. Ein Bericht von Suston aus dem Jahr 2019 zeigte, dass kein Einzelhändler als Experte für materielle Nachhaltigkeit eingestuft werden konnte. Wie kann dann von Marken erwartet werden, dass sie die Nachhaltigkeitsinitiativen, die sie den Verbrauchern versprechen, entwickeln und umsetzen?

Sie finden Bluesign Technologies auf der ISPO Munich 2020 in Halle A2, Stand 226.

Transparenz als Wettbewerbsvorteil

Transparenz in der gesamten Lieferkette kann einem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil bieten. In unserer globalisierten Welt gibt es "aus den Augen, aus dem Sinn" nicht mehr. Informationen werden immer ihren Weg an die Oberfläche finden. Der von Bluesign gepflasterte 'The Blue Way'-Weg der letzten 20 Jahre umfasste chemische und ökologische Themen, als diese noch keine Trendthemen in der Textil- oder Modeindustrie waren. Während viele Organisationen jetzt die Notwendigkeit erkennen, zu reagieren, hat Bluesign 20 Jahre im Voraus gehandelt.

Frühere Lösungen testeten ein fertiges Produkt und ließen wenig Flexibilität zu, wenn die Standards nicht eingehalten wurden. Vor 20 Jahren war das Input Stream Management von Bluesign eine revolutionäre Idee und ein erster Schritt in Richtung eines Mentalitätswechsels in der Industrie; weg vom Testen eines fertigen Endproduktes, hin zum Festlegen von Kriterien auf dem Weg zu Komponenten und Prozessen. Das Bluesign Input Stream Management hat einen schlanken und effizienten Bewertungsprozess geschaffen, in dem die weltweit akzeptierten Standards bei der Bestimmung der Kompatibilität eines Produktes mit Bluesign und dem Branchen-Benchmark integriert werden.

Dieser wissenschaftliche systematische Ansatz etablierte Bluesign als Branchenführer für chemische Verifizierung, Nachhaltigkeit und bewusste Produktionspraktiken in der Textilindustrie. Heute bewegt sich die Idee einer transparenten Lieferkette auf die Norm zu. Mit den Prozessen und der Transparenz der Lieferkette steigt jedoch der Bedarf an Branchenwerkzeugen, die die Kommunikation und Zusammenarbeit auf den vielen horizontalen und vertikalen Ebenen der Lieferkette vereinfachen.

Daten für Transparenz und Rückverfolgbarkeit

Der 'bluesign CUBE' ist eine webbasierte Plattform mit Online Analytical Processing (OLAP) Fähigkeiten. Das primäre und wichtigste Merkmal des 'bluesign CUBE' ist die effiziente Erleichterung eines transparenten Informationsflusses zwischen den angeschlossenen Organisationen.

In Übereinstimmung mit der seit langem etablierten Bluesign Input Stream Management Denkweise, können Unternehmen, wenn sie in der Lage sind ihren Produktionsinput zu verfolgen, auch ihren Output messen und verstehen. Dieses Softwarepaket und Messwerkzeug kann Umweltkennzahlen (eKPIs) generieren, die bei der Erstellung von Berichten für Aktionäre, Interessengruppen und Verbraucher von großem Wert sind. Datenbezogene Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen, Einleitungen und zur Steigerung der Ressourceneffizienz schaffen die Möglichkeit für solide datengestützte Geschäftsstrategien.

Bluesign has created a solution that combines sustainable practices with economic benefits
Bluesign, its extensive expert base, experience, and partners, have created a solution that combines sustainable practices with economic benefits.

Handeln, bevor Transparenz zur Pflicht wird

Für das Jahr 2020 gibt es zwei wesentliche Punkte, die relevant sind: Erstens wird das Jahr 2020 von großen Datenmengen bestimmt. Außerdem müssen diese Daten überprüfbar sein. Die Unternehmen werden hinter den Fakten und Zahlen stehen müssen. Die transparente Datenerzeugung über die gesamte Lieferkette hinweg ist die flüssigste und effizienteste Art und Weise, verifizierte Daten zu ermitteln. Darüber hinaus kann eine verifizierte Lieferkette das Risiko eines Unternehmens verringern, in einen PR-Alptraum zu geraten.

Zweitens wird das Jahr 2020 weiterhin haltungsorientiert sein. Sowohl die Mode- als auch die Textilindustrie leiden unter dem mangelnden Vertrauen der Verbraucher. Deshalb müssen sie sich bewusst sein, wie sie sich in der Welt um sich herum bewegen. Mit Blick auf die Zukunft haben Organisationen wie Greenpeace zugegeben, dass sie mit Initiativen wie Zero Discharge of Hazardous Chemicals (ZDHC) so weit gegangen sind, wie sie gehen können. Greenpeace hat deutlich gemacht, dass die Erfüllung der gesetzten Ziele nur mit Unterstützung staatlicher Regulierung und gesetzlicher Definitionen erreicht werden kann.

Unternehmen, die bei der transparenten gemeinsamen Nutzung und Analyse von Daten die Vorreiter sind, werden beim Vertrauen und der Loyalität der Verbraucher vorne stehen. Wie Bruno Pieters, Gründer von Honest by, erklärte: "Wenn Sie es jetzt nicht tun, müssen Sie sich anpassen, wenn vollständige Transparenz zur Pflicht wird".

Handeln Sie jetzt, und seien Sie 20 Jahre voraus.

Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel
Kommentare


Themen dieses Artikels