ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Atomic-Geschäftsführer folgt auf Fischer-CEO

Wolfgang Mayrhofer neuer Sprecher der österreichischen Skiindustrie

Wolfgang Mayrhofer bekommt einen neuen Posten: Der Geschäftsführer von Atomic ist wieder Sprecher der österreichischen Skiindustrie – als Nachfolger von Fischer-CEO Franz Föttinger.

Atomic-Geschäftsführer Wolfgang Mayrhofer ist wieder Sprecher von Österreichs Skiindustrie.
Atomic-Geschäftsführer Wolfgang Mayrhofer ist wieder Sprecher von Österreichs Skiindustrie.

Seit 1. April ist Wolfgang Mayrhofer wieder Sprecher der österreichischen Skiindustrie. Der Geschäftsführer von Atomic Austria übernahm die Aufgabe von Franz Föttinger, CEO von Fischer Sports. Föttinger war seit 2012 Sprecher der österreichischen Skiindustrie, zuvor sprach von 2008 bis 2012 schon Mayrhofer.

Die beiden wechseln sich als Sprecher für Österreichs Skihersteller ab. Mayrhofer wird die Funktion bis 2020 innehaben. Der 57-Jährige ist seit 2011 zusammen mit Dr. Michael Schineis und Wilhelm Kerl Geschäftsführer des Ski-, Bindungs-, Zubehör- und Skikleidungsherstellers, der zur finnischen Amer Sports Group gehört.

Atomic kooperiert mit ISPO

Von 1994 bis 2010 war Mayrhofer bei Amer Sports als General Manager für Österreich unter anderem für die Marken Atomic, Wilson, Suunto und Precor verantwortlich. Der Weltmarkt für Alpinski liegt bei mehr als drei Millionen Paar, die Hälfte davon stammt aus Österreich.

Atomic ist Partner des ISPO Sports Business Netzwerks und nutzt die digitalen Produkte und Services der ISPO das ganze Jahr über. „Wir werden sehr intensiv kooperieren“, sagte Michael Schineis, President of Winter Sports Equipment Amer Sports, schon zu Beginn der Partnerschaft.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare