Autor:

Bis zu 11 Millionen Aktive möglich

Studie: Skilanglauf hat in Deutschland mehr Potential als Ski Alpin

Ist die Loipe bald gefragter als die Piste? Einer Studie zufolge schlummert in Deutschland noch eine Menge Potential für den Ausdauersport.

Laut Studie hat Skilanglauf ein Potential von bis zu 11 Millionen Aktiven in Deutschland.
Laut Studie hat Skilanglauf ein Potential von bis zu 11 Millionen Aktiven in Deutschland.

Laut der Trendstudie „Wintersport in Deutschlands 2017/2018“ des Marktforschungsunternehmens Kantar TNS im Auftrag der Olympiaregion Seefeld steigt das Interesse der Deutschen Skilanglaufsport. Demnach sind 51 Prozent der Befragten an Skilanglauf interessiert. Das entspreche laut Studie 35 Millionen Deutschen.

Ski Alpin interessierte 50 Prozent der Befragten, Snowboard 40 Prozent. Insgesamt interessierten sich 62 Prozent der Studienteilnehmer für Wintersport im Allgemeinen.

Skilanglauf in allen Altersklassen gefragt

Ski Alpin weist zwar aktuell die meisten Aktiven auf (9 Prozent), doch Skilanglauf verzeichnet den größten Zuwachs durch potentielle Neu- und Wiedereinsteiger. Mit einem Potential von 11 Millionen Aktiven zeigt Skilanglauf die größeren Wachstumschancen als Ski Alpin und Snowboard auf. Zudem sei der Sport in allen Altersklassen gefragt, wohingegen Alpinsport und vor allem Snowboarden ältere Befragte kaum noch ansprach.

Größte Skilanglauf-Motivatoren sind für 84 Prozent die Bewegung an der frischen Luft und für 77 Prozent das bewusste Naturerleben. Die Förderung der Entspannung war für 64 Prozent von großer Bedeutung.

Autor:
Themen dieses Artikels


Autor:




Wintersport
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Wintersports lesen Sie hier.


Kommentare