ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Maloja-CEO: Die Outdoor-Gemeinde braucht ein Zuhause

OutDoor by ISPO: „Ein Gemeinschaftsgefühl ist für Wachstum unerlässlich“

Der Launch der neuen OutDoor by ISPO ist bei Industrie und Handel gut angekommen. In einer ISPO.com-Serie erklären wichtige Outdoor-Vertreter, wie sie das Konzept finden und was sie bis zur Premiere (30. Juni bis 3. Juli 2019) noch erwarten. Lesen Sie hier: Peter Räuber, Gründer und CEO von Maloja.

Peter Räuber ist Gründer und CEO von Maloja.
Peter Räuber ist Gründer und CEO von Maloja.

Die European Outdoor Group (EOG) und ISPO haben das Konzept für die OutDoor by ISPO in München vorgestellt. Nach 25 Jahren in Friedrichshafen wird die OutDoor vom 30. Juni bis 3. Juli 2019 erstmals in München stattfinden.

„Wir hoffen, dass das Team von OutDoor by ISPO auf der starken Basis aufbaut, die die ISPO Munich gelegt hat“, sagt Peter Räuber, Gründer und CEO von Maloja im „3 Fragen an“-Interview mit ISPO.com.

Die Outdoor-Branche braucht ein Wir-Gefühl

Wie bewerten Sie den Launch der OutDoor by ISPO in München?
Wir haben die Präsentation in München besucht und es war schön, die vielen Besucher aus der ganzen Branche zu sehen. Alle schienen sehr an den Zukunftsplänen für die Messe interessiert zu sein. Aus unserer Sicht bietet die OutDoor by ISPO eine große Gelegenheit für eine stärkere Beteiligung der gesamten Industrie an der OutDoor.

Wir hoffen, dass das Team der OutDoor by ISPO auf der starken Basis aufbaut, die die ISPO Munich gelegt hat. In den vergangenen OutDoor-Ausgaben fehlte es an Atmosphäre und wir hoffen, dass der Schwerpunkt auf die Schaffung eines Wir-Gefühls gelegt wird. Die Menschen sollten sich freuen, ein Teil davon zu sein. Diejenigen, die sich daheim die Fotos, Videos und Social Media-Aktivitäten über die OutDoor by ISPO ansehen, sollten sich so fühlen, als hätten sie etwas ganz Besonderes verpasst. Mehr denn je ist heute ein Gemeinschaftsgefühl für Wachstum unerlässlich.



Maloja setzt auf nachhaltigen Messe-Auftritt

Wo sieht sich Ihre Marke in diesem Zusammenhang, wie plant Maloja seine Teilnahme an der OutDoor by ISPO?
Maloja ist eine Marke, die in der aktiven Bergkultur verwurzelt ist, und wir glauben, dass die Besucher der OutDoor by ISPO gut zu uns passen. Wir sind eine Anlaufstelle für diejenigen, die funktionale Kleidung mit modernem Design suchen, die sie bei Outdoor- oder Bergaktivitäten unterstützt.

Nachhaltigkeit ist Teil der Maloja-Werte. Deshalb werden wir unsere Kollektion auf der Messe mit einem Stand präsentieren, der uns in den letzten acht Jahren gut gedient hat und der 26 Mal umgebaut wurde. Die Kabine selbst ist aus recyceltem Holz gefertigt und verfügt über Second-Hand-Einrichtung. Mehr als die Hälfte der verfügbaren Fläche wird durch eine entspannende Lounge eingenommen, in der jeder willkommen ist, vorbeizuschauen und die Füße hochzulegen. Der restliche Teil des Standes ist ein Showroom für unsere Kollektion mit einer Bar für unsere Gäste.

Wie sehen Sie die Pläne, die OutDoor by ISPO zu einer 365-Tage-Plattform umzuformen?
Uns gefällt dieses Konzept, weil die Outdoor-Idee nicht vier Tage im Jahr während einer Messe existiert, sondern an 365 Tagen im Jahr ein Thema ist. Die Plattform ist eine gute Möglichkeit für die Messe München, in Verbindung zu bleiben und sich über das ganze Jahr hindurch um die Outdoor-Industrie zu kümmern. Sie wird so ein professioneller Teil der gesamten Outdoor-Industrie.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare


Themen dieses Artikels


Outdoor
Wechsel nach Denver: "Outdoor Retailer" zieht 2018 um
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Outdoor-Welt lesen Sie hier.