Gunnar Jans ist Chefredakteur von ISPO.COM
Autor:
Gunnar Jans

Laufsymposium 2019 von ISPO und Runner's World

So viel Geld geben Läufer für Laufschuhe und Laufbekleidung aus

Beim Laufsymposium auf der ISPO Munich 2019 gab es die „neuesten Ergebnisse der größten Running-Marktstudie Deutschlands“ – und konkrete Antworten auf die Frage, wie viel Geld die Lauf-Community für Laufschuhe, Laufbekleidung und Laufuhren ausgibt. 

Vorstellung der Runner's World Umfrage 2018.

Urs Weber brachte gute Nachrichten für die beim Laufsymposium auf der ISPO Munich 2019 versammelten Zuhörer aus der Running-Industrie mit: „Wenn man aber sieht, wie viele Läufer sich ihren Sport wirklich etwas kosten lassen – so sind unsere Sportler ganz schön kaufkräftig“, berichtete er. 

Der Chefreporter des Fachmagazins „Runner's World Deutschland“ stellte die Ergebnisse, der „Runners World Leserwahl 2018“ vor, der größten Running-Marktstudie in Deutschland.   

Weber betreibt er gemeinsam mit seinem Team die „wohl größte Datenbank für Laufschuhe in Deutschland“. Auf der Bühne des ICM München referiert er nun schon im sechsten Jahr hintereinander über die Mega-Lauftrends.

Neue Laufmarke „True Motion“ gewinnt ISPO Award

Weber sagte, er sei doch immer wieder überrascht, wenn er sähe, „wie wir es in unserem Bereich mit permanenten Innovationen zu tun haben.“ Beispielsweise bei „True Motion“, einer Laufschuh-Neugründung von Prof. Peter Brüggemannn. Die Firma, die den Anspruch hat, „der Wahrheit über den bestmöglichen Laufschuh einen Schritt näher“ zu kommen, wurde Gold Winner beim ISPO Award 2019 in der Kategorie „Health&Fitness

37 Hersteller im deutschen Laufschuh-Markt

Noch eine weitere Laufmarke auf einem ohnehin schon aufgeheizten deutschen Markt, in dem es schon 37 Herstellermarken gibt? Ja, rechnet sich das denn? Weber glaubt schon, und er hat Zahlen im Laufrucksack. Genauer gesagt: Kaufkraftzahlen aus der jüngsten Leserbefragung der „Runner´s World Deutschland“. 

8971 Teilnehmer haben hier detailliert Auskunft gegeben über ihre Laufgewohnheiten und darüber, was sie für Laufschuhe und Laufbekleidung jährlich ausgeben. „Das ist eine wichtige Planungshilfe auch für die Laufindustrie“, so Weber. ISPO.com fasst die spannendsten Ergebnisse zusammen:

Das sind die Laufgewohnheiten der Deutschen. 

Laufleistung, Wettkämpfe, Lauftreffs

  • 37,3 Kilometer beträgt die wöchentliche Laufleistung der Runner´s-World-Leser, also einer Gruppe, die Laufen als intensives Hobby betreibt.
  • 26 Prozent sind Mitglied in einem Sportverein.
  • 33 Prozent nehmen regelmäßig an Lauftreffs teil.
  • 80 Prozent haben in den letzten 12 Monaten an einem Wettkampf teilgenommen.

Mehr Halbmarathon-Läufer als 10k Läufer

Die Wettkämpfe verteilen sich so:

  • 65 Prozent sind bei einem Halbmarathon gestartet.
  • 64 Prozent sind über 10 km gestartet.
  • 37 Prozent haben einen Marathon absolviert.
  • 10 Prozent einen Triathlon
  • 9 Prozent einen Ultralauf

296 Euro im Schnitt für Laufbekleidung

Was aber geben die Läuferinnen und Läufer im Durchschnitt aus? In 2018 waren dies ihren eigenen Angaben zufolge 296 Euro im Schnitt – nur für Laufbekleidung. Ein stolzer Wert, wenn auch 20 Euro unter dem Schnitt des Vorjahres 2017 – und exakt auf dem Wert des Vorvorjahres 2016.

Schaut man in die unterschiedlichen Segmente, so ist der Anteil derer, die zwischen 101 und 200 Euro ausgeben, mit 29 Prozent am größten. Immerhin 13 Prozent geben mehr als 400 und bis zu 600 Euro aus.  

Läufer kaufen lieber im stationären Handel als online

Für die Zielgruppe der Sporthändler besonders spannend findet Weber, dass „das größte Interesse und der größte Rückhalt noch immer dem Sportfachgeschäft gilt“. 84 Prozent geben an, ihre Laufkleidung im Sportfachgeschäft zu kaufen, 79 Prozent im Laufsportfachgeschäft und ebenso 79 Prozent im Internet (Mehrfachnennungen möglich). Es kaufen also mehr Läufer im stationären Handel als online. Beim Supermarkt oder im Discounter übrigens kaufen nur 21 Prozent ihre Laufkleidung.

Running-Experte Urs Weber stellt die wichtigsten Fakten vor. 

So viele Laufschuhe hat ein Läufer

Spannend sind auch die Zahlen im Kaufmarkt für Laufschuhe.

  • 5,5 Paar Laufschuhe besitzen die Teilnehmer der repräsentativen Umfrage im Schnitt.
  • Durchschnittlich 2,8 Paar davon haben sie in den letzten 12 Monaten neu gekauft.
  • 92 Prozent planen auch für  die kommenden 12 Monate einen Laufschuhkauf.
  • 306 Euro im Schnitt haben die Läufer in den letzten 12 Monaten für Laufschuhe ausgegeben.
  • 129 Euro hat der meistgenutzte Laufschuh im Schnitt gekostet.

Gerade die letzte Zahl, die 129 Euro für den Lieblingsschuh, findet Running-Experte Urs Weber bemerkenswert: „Das ist ein hoher Wert, der zeigt: Beim Lieblingsschuh ist dem Läufer der Preis egal. Der will einen guten Schuh haben, einen modernen, ein neues Modell – und ist entsprechend bereit, dafür Geld auszugeben.“ Dabei spielt auch die Funktion der Schuhe eine große Rolle. Zum Beispiel werden spezielle Trailrunning Schuhe immer mehr nachgefragt.

Laufausrüstung: Pulsuhr hoch im Kurs

Auch das Interesse an Gadgets und Accessoires ist spannend. So planen die Läuferinnen und Läufer in den kommenden 12 Monaten sich folgende Laufausrüstung zu kaufen:

  • GPS-Uhren bzw Pulsuhren: 20 Prozent
  • Funktionswäsche: 18 Prozent
  • Sport-BH: 13 Prozent der Frauen
  • Kompressionsstrümpfe: 9 Prozent
  • Laufrucksack: 5 Prozent

Running auch bei OutDoor by ISPO ein Top-Thema

Interessante Zahlen aus einem spannenden Markt – der nicht nachlässt. Und deshalb das ganze Jahr über ein Dauer(b)renner ist. „Running ist eines der wichtigsten Themen, die wir besetzen, künftig auch im Sommer bei der OutDoor by ISPO", sagt ISPO Group Director Tobias Gröber. 

Gunnar Jans ist Chefredakteur von ISPO.COM
Autor:
Gunnar Jans
Kommentare




Laufen
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Laufens lesen Sie hier.