Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith

Thema Textilbeschaffung für Herbst/Winter 24/25 auf der ISPO Munich

Neue Technologien: Ananasblätter auf der Haut

Recycelt, upgecycelt, downgecycelt und recycelbar – das Thema Nachhaltigkeit hält die Textilbranche auf Trab. Die neuesten Technologien und preisgekrönte Produkte zeigt das ISPO Textrends Forum auf der ISPO Munich – und wir verraten vorab ein paar wegweisende Trends.

Noch kein Überflieger – aber die nachhaltige Textilbeschaffung nimmt Fahrt auf

Es ist die erste ISPO Munich seit der globalen Pandemie: endlich wieder Zeit für persönliche Kontakte, eine Fortsetzung digitaler Beziehungen und das Anfassen und Spüren aktueller Textrends. Diese gibt’s im ISPO Textrends Forum in Halle C2 zu sehen. Dort werden die preisgekrönten Produkte ausgestellt – von Isolierungen und Verkleidungen bis hin zu Stoffen und Ausrüstungen, die alle in der jüngsten Jurysitzung ausgezeichnet wurden.

Bio – das neue Buzzword

Die biologische Abbaubarkeit ist das Merkmal der traditionellen Naturprodukte. Merinowolle ist das Beste, was die Natur zu bieten hat: Sie ist natürlich, erneuerbar, biologisch abbaubar, recycelbar und hat eine natürliche Leistung. Zudem hat sie eine lange Lebensdauer, ist Teil des natürlichen Kohlenstoffkreislaufs und trägt nicht zur Verschmutzung durch Mikroplastik bei. Die neue Kollektion von A. Sampaio & Filhos beispielsweise kombiniert eine geringe Klimabelastung und hohe Leistung mit einer neuen Technologie, die unter anderem das Spinnen für eine verbesserte Pilling-Bildung ermöglicht. Spezielle Ausrüstungen sorgen für Weichheit und spektakulären Glanz und bieten ein luxuriöses Gewebe mit inhärenter Leistung.  

Biobasierte und biologisch abbaubare Stoffe dürfen nicht miteinander verwechselt werden, da sie zwar beide eine hohe Ökobilanz aufweisen, aber ein unterschiedliches Lebensende haben. Biobasierte synthetische Alternativen erreichen neue Leistungsniveaus neben klassischen Komponenten, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind. 

Unitex ist Vorreiter mit einem leistungsstarken, biologisch abbaubaren Polyamid und Creora Eco-Soft Spandex, das bei niedriger Temperatur verfestigt werden kann und somit Energie spart. Das hochleistungsfähige Rundstrickgewebe mit natürlichem Griff liegt gut in der Hand und bietet eine qualitativ hochwertige Grundkonstruktion mit Öko-Qualitätsmerkmalen. 

Sorona, die biobasierte Stretch-Faser, ist im gesamten Forum vertreten. Sie bietet nicht nur eine gute Dehnbarkeit und Rücksprungkraft in Monoform, sondern verfügt auch über eine Ferninfrarot-Funktion, die die Wärmeleistung des Gewebes durch die vom Körper abgegebene und wieder zurückgegebene Wärme auf mehr als zwei Grad Celsius erhöht. 

Das Gesamtpaket der biobasierten Entwicklung kommt von Bosideng mit einem 100 Prozent biobasierten Polyestergewebe, bei dem Grundgewebe, Hilfsstoffe, Beschichtung und Membran alle biobasiert sind, was unterstreicht, dass die biologische Ausrichtung nicht nur auf Garne beschränkt ist.

Innovationen auf der ISPO Munich

Recycelt, upgecycelt, downgecycelt und recycelbar

Monostoffe sind ein Schritt in die richtige Richtung, ohne die erforderliche Leistung zu vernachlässigen, die ursprünglich durch Mischungen erreicht wurde. Das Interesse an Monostoffen, zumindest an Mischungen aus demselben Faser-Genpool, besteht darin, dass man das Ende der Lebensdauer eines Produkts kennen muss, bevor man es überhaupt hergestellt hat. Dies gewährleistet eine leichtere Rückführung in die Kreislaufwirtschaft als das Abstreifen eines Mischgewebes. 

Recycelte Inhaltsstoffe finden sich weiterhin in zahlreichen Inhaltsstoffen für den Performance-Sektor. Recycelte Plastikflaschen und Fischernetze heben das synthetische Angebot auf ein neues Niveau. Von Garnen bis hin zu Ausrüstungen, Laminaten und Membranen bieten recycelte Produkte ein neues Leistungsniveau und ein verbessertes Handgefühl. Die Maxland-Konstruktion aus recyceltem Polyester-Köper bietet eine mechanische Zwei-Wege-Stretchfähigkeit, ergänzt durch eine recycelte Membran, die das gesamte Produkt umweltfreundlich macht.

Global Merino vereint das Beste aus beiden Welten: Natur- und Synthetikfasern. Die Stoffe sind temperaturregulierend sowie feuchtigkeitsregulierend und eignen sich besonders gut für wechselnde Bedingungen und unterschiedliche Aktivitätsgrade. Eine neue Naturfaser, das Ananasblatt mit recyceltem Polyester von Chia Her, ist wegweisend für die Verwendung von Abfällen aus der Lebensmittelindustrie. 

Outdoorbekleidung besteht immer öfter aus recycelten Stoffen

Abfall! Welcher Abfall?

Während das Recycling in der Industrie etabliert ist, zeichnet sich eine neue Richtung ab, indem wir uns mit Abfällen befassen, von der Produktion bis hin zu branchenübergreifenden Abfällen. Die Lebensmittel- und die Automobilindustrie liefern neue Zutaten für innovative Entwicklungen. Physikalisches und unsichtbares Downcycling, Recycling und Upcycling bieten Wasser, Textilien und andere Inhaltsstoffe als neue Quelle für Inhalte mit überschüssiger Energie und kohlenstoffbindenden Eigenschaften.

Das Bio 3-Polyester von Far Eastern ist Teil der Kreislaufwirtschaft, die das Unternehmen an einem Standort entwickelt hat, um eine nachhaltigere Verarbeitung zu gewährleisten. Die Umwandlung von Abfällen aus der Bekleidungsindustrie in erneuerbare Rohstoffe erfolgt durch Downcycling und den Einsatz einer exklusiven Technologie für recycelte Kohlenstoffemissionen, um beide nachhaltigen Rohstoffe zu einem zu 100 Prozent recycelten Polyestergewebe zu kombinieren. 

Bei Flying Textile kommen recycelte Flaschen und Autoreifen zum Einsatz. Dabei sorgt ein Gewebe mit einer speziellen glatten Struktur aus 90D Polyester ATY in der Schlinge und 150D/2 T8-Garn im Schuss für eine hohe Dehnbarkeit und Farbechtheit.

Everest hat eine innovative Technologie zur Abscheidung von Kohlendioxid entwickelt, bei der bereits vorhandenes Kohlendioxid zur Herstellung von Polyester-Rohstoffen verwendet wird, wodurch der Ressourcenverbrauch effektiv reduziert wird. Entstanden aus dem Wunsch, Textiltechnologien mit nachhaltigen Materialien zu kombinieren, wird die Serie aus biobasierten Materialien aus landwirtschaftlichen Abfällen hergestellt und verringert die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Eines der am treffendsten benannten Produkte, „I'm Trash“, von Honmyue schafft einen Öko-Luxus-Look und einen gesprenkelten Effekt durch gemischte Fasern. Die Fasern werden aus farbenfrohen, weggeworfenen Kleidungsabfällen hergestellt und behalten die ursprüngliche Farbe des Stoffes bei. Der Stoff muss nicht gefärbt werden und reduziert daher Wasserverschwendung, Kohlenstoffemissionen und Energieverbrauch. Der Stoff wird aus PET-Faserabfällen vor dem Verbrauch und aus recyceltem Polyester nach dem Verbrauch hergestellt. Die GRS-Zertifizierung für 100 Prozent recyceltes Material ist in Vorbereitung.

Neue Entwicklungen zur Wassereinsparung

Die Wiederverwendung von Wasser im Textilprozess und die Arbeit mit lösungsgefärbten Garnen zur Wassereinsparung werden in der traditionell wasserintensiven Textilindustrie immer wichtiger. Für den Herbst/Winter gibt es eine Reihe von Neuentwicklungen, darunter NTX Cooltrans, ein wasserloses Färbeverfahren, das zum Färben von natürlichen, künstlichen oder synthetischen Substraten auch keine Hitze benötigt.

Die Wiederverwendung von Wasser im Textilprozess wird immer wichtiger

Chemikalienfreundlich und -frei

Neue Ansätze für die Bedeutung der Chemie, speziell für den Outdoormarkt, um hochwertige Leistung und Schutz zu gewährleisten, ändern sich, wobei eine sauberere Chemie eine neue Ordnung der Leistung ermöglicht. PFC-freie DWR ist zur Norm geworden, ebenso wie eine reaktionsfreudigere chemische Ausrüstung. 

Anta hat die wasserabweisenden Chemikalien, die PFOA enthalten, das nicht auf natürlichem Wege abgebaut werden kann, durch die Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen Rudolf eliminiert und eine wasserabweisende Technologie auf Biobasis entwickelt. Das Material kann in der Natur vollständig abgebaut werden und stammt aus natürlichen Materialien mit besserer Hautaffinität für den Träger.

Bio-Born 3D-Wärmetransfers sind Teil einer neuen 3T-Öko-Technologie. Diese biologisch abbaubaren und äußerst haltbaren Wärmetransfers werden mit 75 Prozent biobasierten Tinten hergestellt. Die Rio-Produkte von Framis Italia sind die ersten wasserbasierten und lösungsmittelfreien Bänder und Folien, die Elastizität und Rückstellvermögen mit einem weichen Griff, Abriebfestigkeit und Farbechtheit verbinden.

Zu viele Neuheiten und Trends, um alle zu erwähnen....

Dies ist nur ein kleiner Überblick, was bei der Beschaffung für Herbst/Winter 24/25 zu erwarten ist. Einen größeren Überblick zu den neuen Trends und bahnbrechenden Technologien bietet das ISPO Textrends Forum auf der ISPO Munich. Hier kannst du in die visuellen Trendrichtungen und Kreativität, Leistung und Fülle an Innovationen, auch im Bereich Nachhaltigkeit, von über 350 preisgekrönten Produkten eintauchen. 

Ein Besuch beim ISPO Textrends Forum in der Halle C2, 10, lohnt sich also auf jeden Fall. Denn jetzt ist es an der Zeit, sich mit den globalen Anbietern aus der Sport- und Outdoorbranche, die die neuesten Entwicklungen verfolgen, zusammenzutun. Nur so können wir sicherstellen, dass wir alle auf der gleichen Seite stehen, wenn es um eine saubere und gesunde Umwelt sowie um die Lieferung hochwertiger und leistungsstarker Produkte geht.

Artikel teilen
Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith
Themen dieses Artikels