Author:
Lars Becker

Lauf-Ikone fordert auf der ISPO Munich Umdenken in der Sportbranche

Olympiasieger Nils Schumann wirbt für „Fitness ohne Stress“

800-Meter-Olympiasieger Nils Schumann möchte mit „Fitness ohne Stress“ mehr Menschen zum Sporttreiben animieren. In seiner Trainingseinheit auf der ISPO Munich fordert der Personal Trainer ein Umdenken in der Sportbranche.

Nils Schumann auf der ISPO Munich 2019

Die Lauf-Ikone Nils Schumann liebt den Rundumblick, den die ISPO Munich auf die Sport- und Fitness-Trends bietet. Eines fehlt Schumann jedoch noch. Der Blick auf die Nicht-Sportler: „In unserer Gesellschaft gibt es auf der einen Seite die Fitness-Elite. Auf der anderen Seite steigt die Zahl der Menschen, die gar keinen Sport betreiben, immer mehr an. Die Frage ist: Wie schaffen wir es, diese Leute zu begeistern?“

Bei einer Fragestunde samt anschließender Trainingseinheit im Health- und Fitness-Bereich in der Halle A6 auf der ISPO Munich gab er die Antwort am Mittwoch selbst. Die Lösung heißt: „Fitness ohne Stress. Fit heißt nicht perfekt. Fit heißt passend.“ Also kein permanentes Leistungsdenken beim Workout, sondern Spaß an der Bewegung.

Schumann zeigt dann mit fünf Models gleich live, wie das gehen kann. Mit nur einer Minute immer wieder auf die Zehenspitzen stellen und dann wieder runter gehen („Wadenpumpe“) steigt die Blutzirkulation schon um 30 Prozent.

Selbst 15 Minuten Spazierengehen macht gesünder

Noch zielführender ist laut Schumann ein tägliches Fünf-Minuten-Workout mit fünf verschiedenen Übungen zu einer Minute, zu dem Seilspringen, das „Klappmesser“, Situps, Hockstrecksprünge und eine Stabilitätsübung gehören können.

Wer nicht mal das schafft, sollte zumindest dreimal pro Woche zügig 15 Minuten spazieren gehen: „Schon dann sinkt das Risiko, eine Herz- oder Kreislauferkrankung zu bekommen, um 50 Prozent. Man sollte mindestens einmal pro Tag so richtig aus der Puste sein. Die Ausrede ‚Ich hatte keine Zeit‘ ist überholt.“

Schumann: Kritik am Stellenwert des Sports in der Gesellschaft

Im Exklusivinterview mit ISPO.com hatte Schumann vor der ISPO Munich zudem eingefordert, den Stellenwert des Sports in der deutschen Gesellschaft zu erhöhen. Auch beim Thema betriebliche Gesundheitsvorsorge müsse es ein Umdenken geben: „Die Kosten für den Krankheitsausfall von Mitarbeitern sind doch viel höher als für Sport- und Fitnesskurse.“

Unter den schwierigen Rahmenbedingungen hierzulande hatte der Thüringer auch selbst auf dem Weg zu seinem legendären 800-Meter-Olympiasieg von Sydney 2000 zu kämpfen. Nach seinem Rücktritt hat er erfolgreich die Agentur Prana Sports aufgebaut und bietet Personal Training, EMS-Training, Fitnesskurse und Firmensport an.

Für ihn selbst als ehemaligem Leistungssportler gilt dabei auch das Motto „Fitness ohne Stress“. Darin war er sich nach einem Gespräch mit Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink am Rande der Vergabe des ISPO Pokals einig: „Julius versucht es mit Boxen, ich gehe unheimlich gern mit Ski in den Schnee. Sport mit Erlebnis verbinden – das ist für alle eine gute Idee.“

Author:
Lars Becker
Comments