ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Neue Höchstmarke für US-Sportartikelkonzern

Nike investiert mehr als eine Milliarde Dollar in Sponsoring

Der US-amerikanische Sportartikelhersteller Nike baut seine Investitionen ins Sportsponsoring weiter aus. Mehr als eine Milliarde US-Dollar soll der Konzern dafür 2017 investiert haben. Künftig sollen die Ausgaben noch steigen – der FC Barcelona und Cristiano Ronaldo dürften freuen.

Der portugiesische Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo (l.) wird von Nike gesponsert.
Der portugiesische Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo (l.) wird von Nike gesponsert.

Nike ist nicht nur der größte Sportartikelkonzern der Welt, sondern auch einer der größten Sponsoren in der Sportbranche. 2017 steigerte das Unternehmen aus Oregon seine Ausgaben auf 1,22 Milliarden US-Dollar, berichtet die britische Digitalplattform „Verdict“.

Binnen eines Jahres soll Nike seine Ausgaben um 56 Prozent gesteigert haben (2016: 782,8 Millionen US-Dollar). Vergleicht man die Sponsoringaufwendungen mit denen aus dem Jahr 2010, haben sie sich sogar fast versechsfacht (2010: 216,8 Millionen US-Dollar).

FC Barcelona erhält bald 150 Millionen - und Cristiano Ronaldo 24 Millionen Euro im Jahr

Und die Prognose zeigt weiter steil nach oben. Nach Angaben von „Verdict“ soll Nike in diesem Jahr bis April bereits 1,14 Milliarden Dollar, also fast so viel wie im gesamten Jahr 2017, ausgegeben haben.  Besonders der Vertrag mit der US-amerikanischen National Football League (NFL) schlägt dabei ins Gewicht: Der soll sich bisher auf rund 220 Millionen US-Dollar Unterstützung von Nike belaufen.

Der spanische Fußballklub FC Barcelona erhält ab der kommenden Saison bis zu 150 Millionen Euro pro Jahr von Nike. Dem portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid sollen durch seinen Vertrag auf Lebenszeit rund 24 Millionen Euro pro Jahr von Ausrüster Nike versprochen sein.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.