Autor:
Martin Jahns

Gemeinnütziger Solar-Produzent mit Premiere für europäische Benefit Corporation

Outdoor-Unternehmen WakaWaka geht an die Börse

WakaWaka sorgt für eine Europa-Premiere: Das gemeinnützig orientierte Outdoor-Solarunternehmen bietet als erste europäische Benefit Corporation Aktien an.

WakaWaka will für jede verkaufte Solarlampe eine Person ohne Stromzugang unterstützen
WakaWaka will für jede verkaufte Solarlampe eine Person ohne Stromzugang unterstützen

WakaWaka hat am 11. April für ein Novum gesorgt. An jenem Tag ist der Outdoor-Lampenhersteller an die niederländische NPEX-Börse für kleine und mittlere Unternehmen gegangen und ist damit Europas erste börsennotierte „B Corporation“.

Als „B Corporation“ werden unabhängig zertifizierte Organisationen bezeichnet, die „den Geschäftsbetrieb als Mittel einsetzen, um Gutes zu tun“.

WakaWaka wurde 2012 gegründet. Das niederländische Unternehmen war auch als Aussteller auf der ISPO Munich, es hat sich zum Ziel gesetzt, für Menschen in Regionen mit schlechter Infrastruktur den Zugang zu Licht und Strom zu verbessern. Für jede verkaufte Solarlampe oder Powerbank bekommt eine weitere Person außerhalb des Versorgungsnetzes Licht und Strom.

ISPO - Perspectives of Sports & Outdoor
Frau liegt mit Tennisschläger in der Hand auf dem Boden
Mut zum Risiko, zum Abenteuer oder einfach zu neuen Wegen: Wer einmal in die Welt des Sports und Outdoor-Lebens eintaucht, will sie nicht mehr missen. Wir von ISPO.com lieben diese Welt und wollen dich einmal im Monat mitnehmen - auf eine ganz besondere Reise. Mit vollem Fokus auf ein Thema und auf den Punkt gebracht entführen wir dich mit unserem Editorial Letter von ISPO - Perspectives of Sports & Outdoor in eine Welt, die so spannend wie einzigartig ist.

Ziel von WakaWaka: 5 Millionen Leben verbessern

Das erklärte Ziel ist es, bis 2020 das Leben von fünf Millionen Menschen zu verbessern. Dafür benötige das Unternehmen Wachstumskapital, weshalb WakaWaka einen Teil seiner Aktien an der NPEX anbiete. Insgesamt erhofft sich das niederländische Unternehmen davon einen Erlös von 2,5 Millionen Euro.

„Eine Investition in WakaWaka bedeutet eine Investition in das Leben von Millionen Menschen rund um die Welt“, sagt Camille van Gestel, Mitbegründerin von WakaWaka: „Wir sind stolz darauf bislang schon über 1,3 Millionen Menschen in abgelegenen Regionen Zugang zu Strom und Licht verschafft zu haben. Aber wir haben gerade erst damit begonnen.“

Weitere Beispiele für „B Corporations sind unter anderem die Outdoor-Marke Patagonia, Dopper, Ben&Jerry's oder Tony's Chocolonely.

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns
Themen dieses Artikels






Kommentare