Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

Projekt Cyclon für Recycling und Nachhaltigkeit

On Running startet Abo-Modell für recycelbare Laufschuhe

Nur zum Laufen, nicht zum Besitzen. Mit einem Schuh-Abonnement will der Laufschuh-Spezialist On Running den Rücklauf seiner Produkte sichern und mit dem Recycling beginnen. Cyclon heißt das neue Projekt.

Mit dem Cyclon startet On Running erstmals ein Abo-Modell. Ausgeliefert wird nächstes Jahr.

Der schweizerische Sportschuh-Spezialist On Running will künftig mehr in Kreisläufen denken und hat dafür ein Schuh-Abonnement entwickelt. Für einen monatlichen Beitrag von 29,95 Euro bekommen die Teilnehmer exklusiv das neueste Laufschuhmodell zugeschickt, das ebenfalls den Namen Cyclon trägt und aus vollständig wiederverwertbaren Materialien hergestellt wurde.

Am Ende der Lebensdauer - die laut On bei aktiven Läufern nach sechs bis neun Monaten erreicht ist - sollen die Schuhe zurückgeschickt werden, und der Abonnent bekommt ein neues Paar. Die zurückgesandten Schuhe verarbeitet On dann zu neuen Produkten.

Cyclon nur im Abo verfügbar

Mit dem Zurückschicken meint es On ernst. Den Cyclon gibt es nur im Abo. „Wirklich – du kannst diese Schuhe nicht besitzen. Zumindest nicht für immer, wir brauchen sie zurück“, erklärt On auf seiner Website. Denn nur wenn es gelingt, die eigenen Produkte am Ende ihrer Lebensdauer wieder einzusammeln, kann On Kreisläufe schließen. 100 Prozent des Schuhs werden wieder recycelt, es soll keinen Abfall geben, weder bei der Produktion, noch beim Recycling, verspricht On.

Vegan, biobasiert und ein Performance-Produkt

Das alles funktioniert nicht mit herkömmlichen Materialien. Der Schuh besteht aus zwei Arten von Hochleistungspolyamiden. Für das Obermaterial wurde PA11 verwendet, ein biobasiertes Polyamid hergestellt aus Rizinusbohnen. Die Sohle besteht aus einer leistungsstarken Polyamidverbindung namens Pebax. Für sie wurde zudem ein neuartiges Schaumverfahren entwickelt. Cyclon ist komplett weiß, um auch auf Färbe-Chemikalien verzichten zu können. Mit nur 200 Gramm pro Schuh ist er zudem besonders leicht, was ihn für ambitionierte Läufer interessant macht und wiederum Ressourcen schont. Vegan ist der Schuh natürlich auch.

Profitabel ab 5000 Abonnenten pro Region

Im Herbst 2021 sollen die ersten Cyclon Schuhe auf den Markt kommen. Interessenten können sich aber schon jetzt anmelden und den ersten Monatsbeitrag überweisen. Angeboten wird der Service in mehr als 50 Ländern. Ob dann sofort alle in den Genuss der neuen Schuhe kommen werden, entscheidet sich erst noch. Denn welche Region beliefert werden kann, liegt auch an der Anzahl der dortigen Abonnenten.

„Wir glauben, die Zukunft des Laufschuhs ist ein Abo. Aber damit Cyclon ein Erfolg wird, muss die Running Community weltweit das Tempo vorgeben. Wir müssen wissen, wie hoch die Nachfrage ist, damit wir die Produktion auf effektive Weise planen und unnötigen Abfall vermeiden können“, so das Unternehmen. Um rentabel arbeiten zu können, braucht On 5000 Abonnenten pro Region. „Es ist schließlich nicht sehr umweltfreundlich, nur halbvolle Container zu verschicken“, lautet die Erklärung.

Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel
Kommentare


Themen dieses Artikels


    Sportbusiness
    Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.