Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

Digitalisierung im Sportbusiness

Neue Investitionsrunde bei Keller Sports: 10 Millionen Euro für weiteren Ausbau

Der Münchner Onlinespezialist Keller Sports konnte sich ein weiteres Mal frisches Geld sichern. Insgesamt zehn Millionen Euro sollen in den Ausbau der Premium-Mitgliedschaft, der Keller sMiles App und ihrer Community sowie in die Weiterentwicklung der Onlineshops investiert werden.

Die Geschäftsführung der Keller Group will weiter in digitale Tools investieren (vlnr): Moritz Keller, Marcus Trute und Jakob Keller.
Die Geschäftsführung der Keller Group will weiter in digitale Tools investieren (vlnr): Moritz Keller, Marcus Trute und Jakob Keller.

Auch im Corona-Jahr konnte die Keller Group GmbH, zu der die beiden Onlineshops Keller Sports (Performance) und Keller x (Lifestyle) gehören, ihre Investoren überzeugen. In der diesjährigen Investitionsrunde sammelte das Unternehmen zehn Millionen Euro frische Finanzmittel ein. Das starke Umsatzwachstum, das vor allem durch die digitalen Services getrieben wurde, und die überproportional steigende Profitabilität kam in Zeiten hoher Unsicherheit gut an. Mit der Finanzierung weiten die Co-Investor Gruppe als Hauptinvestor sowie Reimann Investors ihr Engagement bei der Keller Group aus. Auch alle bisherigen Investoren bleiben an Board.

Action am Beachbody Stand auf der ISPO Munich 2020
Welche Themen bewegen das Sport Business? Was sind die neuesten Innovationen der Branche? Welche Trends werden in Zukunft dominieren? Mit dem kostenlosen ISPO Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand - 365 Tage im Jahr!

Ausbau digitaler Service- und Community Tools

Mit dem Geld will die Gruppe vor allem ihre digitalen Service Assets ausbauen und visionär weiterentwickeln. Dazu gehört die Sport-Belohnungs-App Keller sMiles, die 2018 gelauncht wurde und es in diesem Jahr bereits auf über 60.000 Teilnehmer bei Keller sMiles Challenges schaffte. „Das sind mehr Teilnehmer als beim größten Marathon der Welt in New York”, sagt Moritz Keller, Mitgründer und Geschäftsführer der Keller Group.
Auch die bezahlpflichtige Premium-Mitgliedschaft, die Kunden Zugriff auf exklusive Produkte, Preisvorteile und Services bietet, soll vorangetrieben werden. Als dritte Säule sollen die neuen Finanzmittel dazu beitragen, die Consumer Experience in den international agierenden Onlineshops von Keller Sports und Keller x aufs „nächste Level zu heben“, so Moritz Keller.

Investition in „Smart Data“

Zur Weiterentwicklung des Unternehmens will die Keller Group außerdem die strategischen Beziehungen zu Lieferanten intensivieren, was eine noch stärkere Verzahnung beinhaltet. „Wir widmen uns seit letztem Jahr einem innovativen Predictive Analytics Projekt", erläutert Marcus Trute, Geschäftsführer der Keller Group. "Hierbei wird die Qualität der Umsatz-, Einkaufs- und Marketing-Planung signifikant verbessert und wirkt sich letztendlich positiv auf Umsatz-, Margenentwicklung und weitere Kennzahlen aus.“ Mit dem Projekt soll die Warenplanung und -steuerung auf beiden Seiten signifikant verbessert werden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere geplante Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen konnten. Aufgrund der derzeit unsicheren wirtschaftlichen Lage ist dieses erneut starke Vertrauen in unsere Firma keine Selbstverständlichkeit gewesen. Wir sind nun optimal aufgestellt, um das starke Wachstum der letzten Jahre weiter fortzusetzen“, sagt sich Jakob Keller, Mitgründer und Geschäftsführer der Keller Group. „Wir sind nach der Entwicklung der letzten Jahre und Monate überzeugter denn je, dass sich die Keller Group als nachhaltiger, digital getriebener Gewinner im Sport- und Lifestylemarkt etablieren wird“, ergänzt Dr. Ralph Eric Kunz, Partner der Co-Investor Gruppe und Beiratsmitglied bei Keller.

 

Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel
Kommentare


Themen dieses Artikels


    Sportbusiness
    Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.