Autor:
Martin Jahns

Neue Bereiche Schöffel SPORT und Schöffel PROFESSIONAL

Schöffel stellt mit neuer Unternehmensstruktur die Weichen auf Wachstum

Zwei neue Bereiche, ein zusätzlicher Posten in der Geschäftsführung – das Familienunternehmen Schöffel stellt mit einer Umstrukturierung die Signale auf Wachstum.

Peter Schöffel ist in der neuen Struktur Group CEO von Schöffel.

Das Familienunternehmen Schöffel strukturiert sich um und stellt so alle Signale auf Wachstum: Mit der Schaffung der zwei operativen Bereiche Schöffel SPORT und Schöffel PROFESSIONAL wird das operative Geschäft ab dem 1. Oktober 2021 auf zwei Säulen stehen.

Peter Schöffel (60), der seit 1995 in siebter Generation das Unternehmen führt, übernimmt in der neuen Struktur den Posten des Group CEO und konzentriert sich in dieser Funktion auf die strategische Steuerung und Weiterentwicklung der Gesamtgruppe.

Die mit Peter Schöffel und Felix Geiger bisher zweiköpfige Geschäftsführung der Schöffel Sportbekleidung GmbH wird um Stefan Merkt erweitert.

Peter Schöffel: Neue Struktur „optimale Voraussetzung“ für Wachstum

„Bereits vor einigen Jahren haben wir mit Blick auf die langfristige Entwicklung von Schöffel begonnen, eine Vielzahl von Wachstumsinitiativen auf den Weg zu bringen“, erklärt Peter Schöffel. „Wir haben unser Markenbild geschärft, Produktinnovationen gefördert und im Jahr 2020, mitten in der Pandemie, sehr erfolgreich unsere Bike-Kollektion gestartet. Die Corona-Pandemie haben wir – trotz aller Herausforderungen – immer auch als Chance begriffen: Das Verhältnis zu unseren Handels- und Produktionspartnern ist in dieser Zeit nochmals intensiver und vertrauensvoller geworden, und wir haben bei der Digitalisierung unserer Markenwelt einen echten Sprung gemacht.“

Für Peter Schöffel schaffe die neue Unternehmensstruktur „die optimale Voraussetzung, um unseren Kurs nachhaltigen, gesunden Wachstums zu verstärken. Ich bin überzeugt, dass Stefan Merkt und Felix Geiger mit ihren Teams diesen Anspruch erfüllen werden – und zwar auf Basis der Werte, die Schöffel als Familienunternehmen seit 217 Jahren prägen: Hochwertigkeit und verlässliche Partnerschaften.“

Das sind die beiden neuen Bereiche bei Schöffel:

Schöffel SPORT: Outdoor, Ski und Bike

Der neu geschaffene Bereich Schöffel SPORT umfasst das Markengeschäft mit allen Aktivitäten in den Bereichen Outdoor, Ski und Bike. Bereichs-CEO wird Stefan Merkt, der seit November 2019 den Vertrieb bei Schöffel leitet.

„Die Voraussetzungen für neues Wachstum im Outdoor-, Ski- und Bike-Segment waren selten so gut. Die Pandemie hat eindrucksvoll bewiesen, wie stark der Drang der Menschen ist, in der Natur ihr persönliches ‚Ich bin raus.-Erlebnis‘ zu finden“, so Merkt. „Die Marke Schöffel ist hoch angesehen und steht für höchste Qualität, Innovation, Nachhaltigkeit und Verlässlichkeit. Dieses Umfeld bietet uns in den kommenden Jahren ein enormes Potenzial. Ich freue mich und bin stolz, den nächsten Abschnitt in der Unternehmensgeschichte als Geschäftsführer von Schöffel SPORT gemeinsam mit dem Team gestalten zu können.“

Schöffel PROFESSIONAL: Mitarbeiterbekleidung und Motorrad-Outfits

Der Bereich Schöffel PROFESSIONAL bündelt alle Produkte für Mitarbeiterbekleidung für Unternehmen und Behörden sowie den Bereich Motorradbekleidung. Verantwortlich für den weiteren Ausbau des Bereichs ist Felix Geiger (49), der seit 2015 Finanzgeschäftsführer der Schöffel Sportbekleidung GmbH ist und diese Funktion auch weiterhin wahrnehmen wird.

„Wir sind bereits seit Jahren ein enger Partner von namhaften Unternehmen, Behörden und Organisationen und wollen die große Expertise von Schöffel künftig noch intensiver nutzen. Das Vertrauen in die besondere Qualität und Hochwertigkeit ist ein maßgeblicher Faktor für textile Ausstattungen mit Schöffel Produkten, die bereits heute die gleichen Anforderungen an Nachhaltigkeit erfüllen wie unsere Sportbekleidung“, so Geiger. „Unsere Heritage als ältestes Outdoor-Bekleidungsunternehmen der Welt bietet unseren Kunden ein besonderes Maß an Vertrauen und Verlässlichkeit. Mit diesen Fähigkeiten wollen wir Schöffel PROFESSIONAL zum starken zweiten Standbein unserer Gruppe aufbauen.“

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns
Kommentare


Themen dieses Artikels