ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

2011 erwarben die Franzosen Volcom für 608 Millionen Euro

Luxuskonzern Kering sucht Käufer für Skater-Marke Volcom

Der französische Konzern Kering, zu dem Gucci und Yves Saint Laurent gehören, trennt sich von seinem Skatewear-Label Volcom. Die Marke fällt der Strategie des Luxusunternehmens zum Opfer.

Die Skater-Marke Volcom gehört vermutlich nicht mehr lange zum Luxuskonzern Kering.
Die Skater-Marke Volcom gehört vermutlich nicht mehr lange zum Luxuskonzern Kering.

Volcom bekommt vermutlich bald einen neuen Eigner. Denn der französische Luxuskonzern Kering gab jüngst bekannt, dass er erste Schritte unternommen habe, um das Skatewear-Label zu verkaufen.

Volcom ist die letzte verbliebene Non-Luxus-Marke bei Kering, zu dem etwa Gucci, Balenciaga und Yves Saint Laurent gehören. Das Unternehmen erwarb Volcom im Jahr 2011 für 608 Millionen US-Dollar. Nun ändert es jedoch seine Strategie und will sich nur noch auf seine margenstarken High-End-Labels konzentrieren.

ISPO - Perspectives of Sports & Outdoor
Frau liegt mit Tennisschläger in der Hand auf dem Boden
Mut zum Risiko, zum Abenteuer oder einfach zu neuen Wegen: Wer einmal in die Welt des Sports und Outdoor-Lebens eintaucht, will sie nicht mehr missen. Wir von ISPO.com lieben diese Welt und wollen dich einmal im Monat mitnehmen - auf eine ganz besondere Reise. Mit vollem Fokus auf ein Thema und auf den Punkt gebracht entführen wir dich mit unserem Editorial Letter von ISPO - Perspectives of Sports & Outdoor in eine Welt, die so spannend wie einzigartig ist.

„In Übereinstimmung mit Kerings Strategie, sich voll und ganz der Entwicklung seiner Luxushäuser zu widmen, stellt Volcom keine Kernmarke mehr dar, sodass Kering einen Verkaufsprozess eingeleitet hat“, teilte Kering mit. Die Franzosen bereiten zudem auch die Ausgliederung von Puma vor.

Artikel teilen
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare