Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer

Billabong, RVCA, Element und von Zipper gehören jetzt zu Quiksilver, Roxy & DC Shoes

Boardriders kauft Konkurrent Billabong

Der australische Surf-, Skate und Snowspezialist Billabong, zu dem auch die Marken RVCA, Element und von Zipper gehören, wird von Boardriders übernommen. Der US-Boardsport-Spezialist (ehemals Quiksilver) hat laut Reuters mindestens 155 Millionen US-Dollar für den australischen Konkurrenten gezahlt. 

Boardriders übernimmt Billabong
Boardriders übernimmt Billabong

Boardriders firmierte vormals unter dem Namen Quiksilver. Zu der Company gehören neben Quiksilver unter anderem Roxy und DC Shoes. Boardriders ist wiederum die Sportbusiness-Sparte des Private-Equity-Unternehmens Oaktree.

Schon vor der Komplettübernahme gehörten Oaktree 19 Prozent von Billabong. Die Australier bringen zudem die Marken RVCA, Element und von Zipper mit in den Konzern. 

Dave Tanner neuer Boardriders-CEO

Nach eigenen Angaben wird Boardriders jetzt das weltgrößte Unternehmen für Actionsports. Dazu gehören E-Commerce-Shops für 35 Länder, mehr als 7000 Großhändler und über 630 Geschäfte in 28 Ländern. 

Neuer CEO von Baordriders wird Dave Tanner, bisher Managing Director bei Oaktree. Der derzeitige CEO Pierre Agnes wird Boardriders Präsident. Dave Tanner sagte, die Übernahme sei für alle, die eine Leidenschaft für Boardsport haben, eine aufregende Sache: „Wir sind verpflichtet, die Autonomie, Kreativität und einzigartigen Kulturen aller unserer Marken weiter zu fördern." 

Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer
Themen dieses Artikels




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare